28.01.2018 - MAN vs. IEC - DEL 2017/2018 - 47. Spieltag 2:3

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

28.01.2018 - MAN vs. IEC - DEL 2017/2018 - 47. Spieltag 2:3

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 27. Jan 2018, 11:57

DEL - 47. Spieltag 2017/2018

Bild gg. Bild

So. 28.01.2018 - SAP Arena, Mannheim - Spielbeginn: 16:30 Uhr
Bild
_____________________________________

Die Begegnungen der Saison 2017/2018:
03.10.2017 - MAN vs. IEC - 2 : 5
19.11.2017 - IEC vs. MAN - 1 : 0
28.12.2017 - IEC vs. MAN - 5 : 3
____________________________________

Statistischer Vergleich:
Faceoffs: MAN Platz 4 (51,45%) – IEC Platz 12 (47,11%)
Überzahl: MAN Platz 3 (20,41%) – IEC Platz 7 (19,8%)
Unterzahl: MAN Platz 7 (81,56%) – IEC Platz 12 (78,21%)
Fair Play: MAN Platz 6 (10,26 Minuten) – IEC Platz 2 (8,48 Minuten)

Da waren es nur noch sechs, sechs Spieltage bis feststeht für wen die Saison zu Ende ist und wer in den Playoffs die Schläger kreuzen wird. Und es ist so eng wie lange nicht mehr, denn zwischen Platz vier (Bremerhaven mit 69 Punkten) und Platz elf (Düsseldorf mit 63 Punkten) liegen gerade mal sechs Punkte. Iserlohn steht nach dem grandiosen Sieg gegen Nürnberg mit 68 Zählern auf dem fünften Platz und es gilt nun im sonntäglichen Spiel gegen Mannheim diesen Platz zu verteidigen. Mannheim selbst liegt auf Platz acht und hat 67 Punkte, genau wie Wolfsburg (6.), Köln (7.) und Schwenningen (9.). Es ist also wieder eins dieser Sechs-Punkte-Spiele für den IEC aber auch für die Adler aus Mannheim. Mannheim konnte am Freitag beim Gastspiel beim zukünftigen Trainer Pavel Gross die Grizzlys aus Wolfsburg mit 7:3 niederringen.

Nach dem Trainerwechsel kam man zuerst nicht so in Fahrt, doch dies hat sich nun geändert. Mannheim hat im Januar von neun Spielen sechs für sich entschieden, die letzten sechs Heimspiele konnte man alle gewinnen, der stotternde Motor des Meisterschaftskandidaten scheint jetzt unter Trainer Stewart und nach bekanntwerden des Wechsels von Pavel Gross in die Quadratestadt rund zu laufen, man ist in Playoffmodus. Bisher konnte Iserlohn alle Spiele gegen Mannheim für sich entscheiden, wobei gerade das letzte Aufeinandertreffen kurz vor Jahreswechsel in Iserlohn sehr hitzig war. Insbesondere ein gewisser David Wolf hat sich dort hervorgetan und einigen Iserlohner Spielern freundliche Drohungen mit auf den Weg gegeben, selbst beim Handshake am Ende des Spiels. Mag natürlich sein, dass der gute Mann dies wieder vergessen hat, ist immerhin schon vier Wochen her, aber man kann sich an der Stelle auch nicht sicher sein, zumal Wolf mit 67 Strafminuten diese Wertung bei den Adlern anführt. Im Tor ist damit zu rechnen, dass nicht der Ex-Iserlohner Chet Pickard (16 Spiele / FQ 90,81% / GAA 2,42) auflaufen wird, sondern vielmehr Nationalgoalie Endras (33 Spiele / FQ 90,15% / GAA 3,01) zwischen den Pfosten steht. 32 Treffer hat man im Januar erzielt, 25 Treffer wurden kassiert, zuletzt waren die Spiele der Mannheimer sehr torreich. In der Saison konnte Mannheim 23 Spiele gewinnen und 23 gingen verloren. 16 Siege hat man zu Hause erspielt und auf fremden Eis 16 Begegnungen verloren; somit stehen zu Hause sieben Niederlagen zu Buche, auswärts konnte man sieben Mal gewinnen. On Fire ist zurzeit Phil Hungerecker (25 Punkte / 17 T / 8 A), der alleine gegen Wolfsburg drei Treffer erzielen konnte; nach Chad Kolarik mit 21 Treffern hat die Entdeckung der Saison die zweitmeisten Treffer für die Adler erzielt.

Die letzten Begegnungen der Adler Mannheim:
  • KRE – MAN 4:3 (OT)
  • MAN – DEG 3:1
  • MAN – ING 3:1
  • WOB – MAN 3:7

Topscorer der Adler Mannheim:
  • Chad Kolarik 41 Punkte (21 T / 20 A)
  • Luke Adam 30 Punkte (9 T / 21 A)
  • Matthias Plachta 28 Punkte (10 T / 18 A)
  • Garrett Festerling 25 Punkte (8 T / 17 A)
  • Phil Hungerecker 25 Punkte (17 T / 8 A)
  • Sinan Akdag 23 Punkte (4 T / 19 A)
  • Devin Setoguchi 22 Punkte (9 T / 13 A)
  • Andrew Desjardins 20 Punkte (9 T / 11 A)

Da war sie wieder, die Wundertüte aus dem Sauerland. Hat man am vergangenen Dienstag gegen Krefeld völlig versagt, so bewies das Team aus der Waldstadt am Freitag gegen Nürnberg, dass mehr in ihm steckt als das, was man zuletzt angeboten hat. Herz, Kampf und Leidenschaft waren zu sehen und man konnte dem Topteam aus Nürnberg die Stirn bieten. Über weite Phasen war man sogar das bessere Team und hat deshalb verdient drei Punkte am Seilersee behalten. Konnte man gegen Krefeld noch alle Spieler kritisieren so muss man nun alle Spieler loben, denn jeder wusste worum es geht und man hat alles in die Waagschale geworfen. Damit hat man wieder etwas Luft im Kampf um die Playoffplätze, doch ausruhen darf man sich eben noch nicht. Drei Auswärtsspiele sind es vor der Olympiapause und es gilt auch hier zu punkten. Und die Roosters können auswärts punkten, immerhin ist ihnen das schon in zehn Spielen gelungen, auch schon in Mannheim zu Beginn der Saison. Doch sind die Vorzeichen nun völlig anders, denn die Adler haben einen Lauf. Allerdings spielen sie ähnlich wie die Nürnberger und der IEC hat eindrucksvoll bewiesen, dass man auch gegen diese Teams die körperlich viel entgegenzusetzten haben, mithalten kann. Fehlen werden weiterhin Lange und Bassen, ob Florek nach seinem Bandenkontakt dabei sein kann muss sich zeigen. Wenn er sich fit meldet, wird es bei Trainer Daum liegen einen der Ausländer auf die Tribüne zu schicken, wobei dies vermutlich Chad Costello sein dürfte. Im Tor wird natürlich Sebastian Dahm (29 Spiele / FQ 92,31% / GAA 2,60) stehen, der auch gegen Nürnberg wieder phantastisch gehalten hat.

Die letzten Begegnungen der Iserlohn Roosters:
  • IEC – AEV 3:2
  • BHV – IEC 4:3
  • IEC – KRE 2:5
  • IEC – NIT 5:2

Topscorer der Iserlohn Roosters:
  • Jack Combs 33 Punkte (21 T / 12 A)
  • Chris Brown 29 Punkte (8 T / 21 A)
  • Jason Jaspers 27 Punkte (15 T / 12 A)
  • Christopher Fischer 26 Punkte (8 T / 18 A)
  • Chad Costello 25 Punkte (8 T / 17 A)
  • Blaine Down 24 Punkte (9 T / 15 A)
  • Kevin Schmidt 23 Punkte (6 T / 17 A)
  • Justin Florek 20 Punkte (9 T / 11 A)
  • Travis Turnbull 19 Punkte (4 T / 15 A)

Das erste von drei Auswärtsspielen steht also an und Iserlohn muss zeigen, ob man bereit für die Playoffs ist. Blaine Down sagte nach dem Nürnbergspiel, dass man für die Fans gewonnen hat. Nun gilt es für sich selbst zu gewinnen und wichtige Punkte im Kampf um die Playoffs gegen einen direkten Konkurrenten zu ergattern. Doch wird das keine leichte Aufgabe, denn wie gesagt sind die Adler aktuell in einer sehr guten Verfassung. Natürlich wird das Spiel in Wolfsburg Kraft gekostet haben, aber die aktuelle Erfolgsserie verleiht natürlich auch weitere Kräfte. Die Roosters sind gefordert die Leistung vom Freitag zu kompensieren und auch in Mannheim aufs Eis zu bringen, denn nur dann hat man eine Chance durch weitere Punkte den Traum von den Playoffs wahrwerden zu lassen und vielleicht auch die direkte Qualifikation zu realisieren.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 28.01.2018 - MAN vs. IEC - DEL 2017/2018 - 47. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Sa 27. Jan 2018, 12:43

Die Adler liegen den Roosters in dieser Saison. Auch wenn sie zur Zeit im Aufwind sind, ist der IEC auf keinen Fall chancenlos, dafür bedarf es allerdings eine ähnliche Einstellung und Leistung wie gestern gegen Nürnberg. Es ist Zeit, nicht unbedingt eingeplante Punkte zu holen, verschenkt wurden schon mehr als genug..... :roll:
Where's the Revolution?

Bamboocha
Beiträge: 0
Registriert: So 30. Nov 2014, 19:37
Wohnort: Arnsberg

Re: 28.01.2018 - MAN vs. IEC - DEL 2017/2018 - 47. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Bamboocha » Sa 27. Jan 2018, 12:55

Daum soll den Spielern nur sagen dass sie einfach so wie Freitag spielen sollen... :schal:
Hockey is figure skating in a war zone - anonymous

Benutzeravatar
MeikelWuulw13
Beiträge: 0
Registriert: Sa 11. Aug 2007, 23:41

Re: 28.01.2018 - MAN vs. IEC - DEL 2017/2018 - 47. Spieltag

Ungelesener Beitragvon MeikelWuulw13 » Sa 27. Jan 2018, 21:01

Bamboocha hat geschrieben:Daum soll den Spielern nur sagen dass sie einfach so wie Freitag spielen sollen... :schal:

Vor allem im Aufbauspiel aus der Defensive. Man sah deutlich, dass sie sich vorgenommen hatten, dass Pässe innerhalb einer halben Sekunde gespielt werden, statt wie sonst erst nach 5 Sekunden. Beeindruckend.
Signatur nur für Premiumuser lesbar

Bamboocha
Beiträge: 0
Registriert: So 30. Nov 2014, 19:37
Wohnort: Arnsberg

Re: 28.01.2018 - MAN vs. IEC - DEL 2017/2018 - 47. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Bamboocha » So 28. Jan 2018, 15:26

Ich gehe davon aus dass Mannheim heute richtig dreckig spielen wird. Die haben zudem eine andere Motivation als Nürnberg. Nichtsdestotrotz sind sie schlagbar, wenn man da weiter macht wo man aufgehört hat. Die Schwäche bei Mannheim liegt scheinbar an den Goalies. Weder Pickard noch Endras haben bisher eine Bombensaison abgeliefert. Von allen Goalies stehen sie im unteren Bereich, was die Fangquote angeht.

Allerdings schießen sie, wie Judge schon im Vorbericht schrieb, viele Tore. Gerade Chad Kolarik hat einen Lauf.
Hockey is figure skating in a war zone - anonymous

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 28.01.2018 - MAN vs. IEC - DEL 2017/2018 - 47. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » So 28. Jan 2018, 15:30

Wird schwer, richtig glauben das wir was mitnehmen tue ich nicht. Einzigste Hoffnung: Habe ich Freitag auch nicht. :roll:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Gretelspapa
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 09:15

Re: 28.01.2018 - MAN vs. IEC - DEL 2017/2018 - 47. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Gretelspapa » So 28. Jan 2018, 15:36

Durch den überragenden Sieg gegen Nürnberg kann man heute entspannt reingehen. Der Druck liegt auf Nordbaden. In Ingolstadt und Straubing werde ich dabei sein. 4-5 Punkte aus den 3 Auswärtsspielen wäre großartig.
Möglich ist alles.

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: 28.01.2018 - MAN vs. IEC - DEL 2017/2018 - 47. Spieltag

Ungelesener Beitragvon dafri » So 28. Jan 2018, 15:45

Bin gespannt ob der "Irre" D.Wolf sich noch mal Chris Brown schnappen will. Mannheim wir raus kommen mit Schaum vorm Mund.

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 28.01.2018 - MAN vs. IEC - DEL 2017/2018 - 47. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » So 28. Jan 2018, 15:50

Wie öfter zuletzt traue ich mir keinen Tip zu ... möglich ist alles, von einer fetten Niederlage bis zu einem grandiosen Sieg. Einzig ein Ausraster von D. Wolf, den werden wir wohl erleben denke ich.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: 28.01.2018 - MAN vs. IEC - DEL 2017/2018 - 47. Spieltag

Ungelesener Beitragvon dafri » So 28. Jan 2018, 15:54

Weidner & Bonsaksen sind draussen heute.

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 28.01.2018 - MAN vs. IEC - DEL 2017/2018 - 47. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » So 28. Jan 2018, 15:59

Bei Iserlohn fehlen Jake Weidner, Alexander Bonsaksen und Chad Bassen, Chad Costello ist wieder dabei. :( Daniel Piechaczek und Michael Klein sind die Schiedsrichter. Danke für nichts. :runter:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 28.01.2018 - MAN vs. IEC - DEL 2017/2018 - 47. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » So 28. Jan 2018, 16:03

Hoffentlich nichts schlimmes bei Bonsaksen und Weidner. Jetzt noch viele Verletzungen braucht keiner
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Benutzeravatar
Duris2#
Beiträge: 0
Registriert: Do 29. Mai 2014, 17:01
Wohnort: Hemer
Kontaktdaten:

Re: 28.01.2018 - MAN vs. IEC - DEL 2017/2018 - 47. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Duris2# » So 28. Jan 2018, 16:04

Bonsaksen wird wohl der überzählige AL sein.
Wem gehört die Chiefs?

Bamboocha
Beiträge: 0
Registriert: So 30. Nov 2014, 19:37
Wohnort: Arnsberg

Re: 28.01.2018 - MAN vs. IEC - DEL 2017/2018 - 47. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Bamboocha » So 28. Jan 2018, 16:17

Eine Verletzung vor Olympia wäre megascheiße...
Hockey is figure skating in a war zone - anonymous

Gretelspapa
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 09:15

Re: 28.01.2018 - MAN vs. IEC - DEL 2017/2018 - 47. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Gretelspapa » So 28. Jan 2018, 16:23

Was ist mit Weidner? Ganz wichtiger Spieler.

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 28.01.2018 - MAN vs. IEC - DEL 2017/2018 - 47. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » So 28. Jan 2018, 16:39

TOR für den AEV. :O
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Gretelspapa
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 09:15

Re: 28.01.2018 - MAN vs. IEC - DEL 2017/2018 - 47. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Gretelspapa » So 28. Jan 2018, 17:02

Starkes Drittel gegen wilde Mannheimer. Wir halten körperlich stark dagegen. Nur Combs ist noch in der Aufwärmphase :)

Bamboocha
Beiträge: 0
Registriert: So 30. Nov 2014, 19:37
Wohnort: Arnsberg

Re: 28.01.2018 - MAN vs. IEC - DEL 2017/2018 - 47. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Bamboocha » So 28. Jan 2018, 17:02

Das erste Drittel war gar nicht schlecht. Die Chancenauswertung könnte besser sein, dann würde es schon 2:0 stehen. Anfangs die Mannheimer stärker, aber dann kamen die Roosters. Hoffen wir auf das Beste.
Hockey is figure skating in a war zone - anonymous

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 28.01.2018 - MAN vs. IEC - DEL 2017/2018 - 47. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » So 28. Jan 2018, 17:07

Mannheim war erst am Drücker, aber nicht wirklich zwingend (wobei da auch Glück bei war). Zuletzt hatten wir mehr Anteile, nach der Bankstrafe in etwa, die hat Mannheim eingebremst.
Lästig aber die Chancenauswertung ... eins hätte man machen müssen! Mal sehen was gleich im Powerplay geht, die erste Überzahl war ja nun mal wieder verbesserungswürdig.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Bamboocha
Beiträge: 0
Registriert: So 30. Nov 2014, 19:37
Wohnort: Arnsberg

Re: 28.01.2018 - MAN vs. IEC - DEL 2017/2018 - 47. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Bamboocha » So 28. Jan 2018, 17:21

Oh Mann, was für schlechtes Powerplay...
Hockey is figure skating in a war zone - anonymous