12.01.2018 – IEC vs. DEG - DEL 2017/2018 – 41. Spieltag 2:5

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Blockphilosoph
Beiträge: 0
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 08:53

Re: 12.01.2018 – IEC vs. DEG - DEL 2017/2018 – 41. Spieltag 2:5

Ungelesener Beitragvon Blockphilosoph » Sa 13. Jan 2018, 10:00

Tja, was soll man zu der "Leistung" von gestern schreiben ohne den Bereich der beleidigungsfreien Zone zu verlassen?
Hätte man mich gestern gefragt, hätte ich den Emotionen wohl freien Lauf gelassen und vorgeschlagen Russisch Roulette in der Kabine spielen zu lassen. Dem Verlierer wäre der Sack abgeschnitten worden und als Teambuilding-Maßnahme hätte sich das "Team" bei Dschungelcamp ansehen können, wie der abgeschnittene Sack genüsslich von Natascha Ochsenknecht verspeist wird.
Mit etwas Abstand halte ich das zwar - trotz einer Nacht Schlaf - immer noch für angemessen, aber justiziell nicht praktikabel. Von daher folgender Vorschlag: Die Mannschaft - insbesondere Ficher und Martinovic, die es in der Pause zwischen zwei Spielen immer nach Bayern oder Baden-Württemberg zum Posieren beim Relaxen schaffen - fährt morgen nach dem Spiel in Wolfsburg nicht nach Hause, sondern klappert jeden einzelnen Dauerkartenbesitzer ab und entschuldigt sich für die "Leistung" und brandmarkt sich selbst als Derbyverweigerer und Derbyversager. Darüber hinaus erstattet der Verein jedem zahlenden Iserlohn-Zuschauer den Eintrittspreis und spendet diesen der Nachwuchsabteilung.
Zu den einzelnen Leistungen:
Dahm: Konnte einem nur Leid tun und ihm verdanken wir es, dass es am Ende nicht zweistelig geworden ist.
Combs: Ich habe keine Lust ihn heute in Schutz zu nehmen. War er auf der Suche nach dem nächsten McDonald`s oder hat er gestern beim Rumkurven Übersicht bewiesen?
Down: Tolle No-Look-Pässe in die Schläger der Dummdoofen. Ganz großer Sport.
Blank: Schönes Tor.
Der Rest: Ich kann mich nicht daran erinnern, noch jemanden auf dem Eis gesehen zu haben.

Was bleibt? Selbst wenn wir Deutscher Meister werden sollten, eine Saison mit vier derartigen Niederlagen gegen diese Inklusionsmannschaft aus der Landeshauptstadt kann man nur als Desaster bezeichnen.

P.S.: Bis Freitag.

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 12.01.2018 – IEC vs. DEG - DEL 2017/2018 – 41. Spieltag 2:5

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 13. Jan 2018, 10:17

Danke ... der Post ist neben der Verlängerung mit Weidern das einzige Positive, was man aus dem Spiel gestern mitnehmen kann! :rauf:

Ich verstehe einfach nicht, wie man nach dem ersten Drittel so einbrechen kann oder eine andere Einstellung aufs Eis zauber?! Was zum Geier ist da passiert? Die Roosters hatten nichts mehr zuzusetzen und mir will doch wohl keiner erzählen, dass die armen Kleinen nach dem 1:2 mental völlig eingebrochen sind, weil man keine Chance gesehen hat gegen ach so "große, böse" Düsseldorfer zu gewinnen?! Die DEG hat das gut gespielt, aber die Roosters haben es ihnen auch sehr einfach gemacht.

Gestern hab ich mir so meinen Teil über den Trainer gedacht, doch was soll er tun wenn das Team auf dem Eis verweigert und den Kampf nicht annimmt? Im Grunde ist die Umstellerei von Reihen im Spiel albern ... kann funktionieren, in den meisten Fällen aber eben nicht. Den Goalie wechseln ... keine Option. Schlechte Spieler auf der Bank lassen ... dann hätten alle gesessen! Ich denke seine Reaktion in der PK hat gezeigt was er von der Leistung hält. Und bitte kommt mir nicht mit "bei Jari dies" und "bei Jari das" ... Jari ist weg, nun ist Daum in Amt und Würden und er muss das verarbeiten, was da ist. Wenn das Spielermaterial aber nicht kann oder will, dann ist am Ende jeder Trainer machtlos, gerade wenn man ein Team in der Saison übernehmen musste. Inzwischen bin ich gar nicht mehr so abgeneigt die Theorie von soese zu favorisieren, dass da eben zu wenig wirklicher Charakter im Team steckt, doch irgendwie will ich mich damit nicht abfinden!

Stellt sich die Frage, ob da im Hintergrund was rumpelt ... läuft da was, was sich so auf die Leistung des Teams auswirkt? Gibt es wieder Fraktionen, die sich nicht grün sind, läuft von Vereinsseite was, was nicht koscher ist ... ?! Fakt ist, wir als Fans schauen in die Röhre und müssen nun spekulieren, wieso man gestern so aufgetreten ist. Daher möchte ich Vorschlag des Blockphilosophen aufgreifen ... nein, nicht den mit dem Sack und Fr. Ochsenknecht, aber den mit der Geldrückerstattung und der Entschuldigung von Fischer, dem schönen Martinovic und vielleicht nehmen sie Combs noch mit, gestützt von Down und Brown!
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 12.01.2018 – IEC vs. DEG - DEL 2017/2018 – 41. Spieltag 2:5

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 13. Jan 2018, 10:19

Und Hr. Topp hat auch ein anderes Spiel gesehen als ich, zumindest in Teilen!

Unterzahltreffer zeigt Wirkung
(Quelle: ikz-online.de)
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Bamboocha
Beiträge: 0
Registriert: So 30. Nov 2014, 19:37
Wohnort: Arnsberg

Re: 12.01.2018 – IEC vs. DEG - DEL 2017/2018 – 41. Spieltag 2:5

Ungelesener Beitragvon Bamboocha » Sa 13. Jan 2018, 10:43

Das Schlimme ist ja nicht mal dass sie verloren haben, sondern wie sie verloren haben. Wenn wir eine Rumpeltruppe hätten, die zwar engagiert, aber aufgrund der individuellen Schwäche nicht mithalten könnte, würde ich das nur halb so schlimm finden. Aber wir wissen alle was die eigentlich drauf haben und das macht mich sauer, diese Null-Bock-Einstellung.
Hockey is figure skating in a war zone - anonymous

Buschi
Beiträge: 0
Registriert: So 8. Jan 2017, 19:25

Re: 12.01.2018 – IEC vs. DEG - DEL 2017/2018 – 41. Spieltag 2:5

Ungelesener Beitragvon Buschi » Sa 13. Jan 2018, 10:51

Leider war ich auch gestern in der Halle , alles in allem ein geschenkter Abend .
Zu einigen Spielern wie u.a Combs möchte ich nur sagen , ihn nenne ich nur Direkt da es mir seit einiger Zeit vorkommt,das er mit seiner Einstellung zur Manschaft als Team wohl nicht mehr lange in Iserlohn spielt.
Er hat ein begnadetes Talent und schießt auch Tore . Man hat gestern 50 min keinen Jack Combs gesehen er erzielt ein Tor und hat somit sein Alibi , nur das alles gibt eine falsche Signalwirkung auf seine Mitspieler , denn man muss ja nur 1 min am Spiel teilnehmen dann ist alles gut , aber Leute wollen wir solche Leistungen sehen ,ich denke nicht . Der Gegner kann besser sein und erfolgreicher aber das war kein Kampf und eine desolate Leistung einiger Spieler . Ich habe das Gefühl 2 Reihen spielen Eishockey der Rest irgendetwas anderes.
Zum Trainer kann ich nur sagen , war das alles wie man eine Manschaft führt und motiviert.
Beim Stand von 2:4 der Torwart herauszunehmen fand ich zumindest total daneben da in der Endabrechnung auch Gegentore sehr wichtig werden .Die nächsten Spiele schaut Euch einige Spieler mal genau an ob Sie nicht vielleicht schon in Gedanken woanders unterschrieben haben.
So ich habe fertig
Leider ist es bei manchen Menschen so , das man Sie schon loben kann wenn Sie ihre Hose richtig herum anhaben !

Hockeyfan5555
Beiträge: 0
Registriert: Do 12. Jan 2017, 19:25

Re: 12.01.2018 – IEC vs. DEG - DEL 2017/2018 – 41. Spieltag 2:5

Ungelesener Beitragvon Hockeyfan5555 » Sa 13. Jan 2018, 11:06

Die Mannschaft hat nur ein begrenztes Talent. Aber bisher sehr viel Glück - was auch gut ist - ohne dieses Glück gewinnt kein Team.
In diesem Spiel ist es Dahm so gegangen wie es Lange schon öfter gegangen ist. Diese Abwehr ist sicher eine der schwächsten der Liga.

Aber egal, jetzt wird sich zeigen, was der Trainer wirklich kann.

Kühe-Schweine
Beiträge: 0
Registriert: Do 5. Jan 2017, 21:01

Re: 12.01.2018 – IEC vs. DEG - DEL 2017/2018 – 41. Spieltag 2:5

Ungelesener Beitragvon Kühe-Schweine » Sa 13. Jan 2018, 11:16

Was man nur leider auch sagen muss, dass es spielerisch eine Entwicklung der letzten Spiele ist. Spielerisch gefährlich und gewitzt spielen die Roosters schon länger nicht. Aktionen in denen man 2 gegen 1 aufs Tor fährt, wurden eigentlich immer vergeigt.Vom Rooster Hockey aus Saison 13/14 wie man es im der Serie nach dem Daum Start zum Teil gesehen hat, fehlt auch jede Spur. Hier waren attraktive Spiele zu sehen in denen ein Angriff mit 3-4 harten Passen über das mitteldrittel und ein Abschluss zum Tor führten.
Der Große Unterschied in letzter Zeit war natürlich, dass man trotzdem Tore gemacht hat und Spiele sogar gedreht und gewonnen hat. Die letzten Wochen war ein 3:1 Rückstand sehr häufig anzutreffen, nur konnte man wie Krefeld z.B. nach schwachem Spiel doch eine Happy End finden.

Benutzeravatar
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 12.01.2018 – IEC vs. DEG - DEL 2017/2018 – 41. Spieltag 2:5

Ungelesener Beitragvon soese1 » Sa 13. Jan 2018, 12:27

JudgeDark hat geschrieben:
Gestern hab ich mir so meinen Teil über den Trainer gedacht, doch was soll er tun wenn das Team auf dem Eis verweigert und den Kampf nicht annimmt? Im Grunde ist die Umstellerei von Reihen im Spiel albern ... kann funktionieren, in den meisten Fällen aber eben nicht. Den Goalie wechseln ... keine Option. Schlechte Spieler auf der Bank lassen ... dann hätten alle gesessen! Ich denke seine Reaktion in der PK hat gezeigt was er von der Leistung hält. Und bitte kommt mir nicht mit "bei Jari dies" und "bei Jari das" ... Jari ist weg, nun ist Daum in Amt und Würden und er muss das verarbeiten, was da ist. Wenn das Spielermaterial aber nicht kann oder will, dann ist am Ende jeder Trainer machtlos, gerade wenn man ein Team in der Saison übernehmen musste. Inzwischen bin ich gar nicht mehr so abgeneigt die Theorie von soese zu favorisieren, dass da eben zu wenig wirklicher Charakter im Team steckt, doch irgendwie will ich mich damit nicht abfinden!



Ich meine nach wie vor, die Roosters hatten in dieser Saison und haben auch aktuell kein Trainerproblem.
Und wenn ich auch diesmal der Meinung bin, dass es jetzt nicht unbedingt ein gut gewählter Zeitpunkt wäre, mit Daum zu verlängern, halte ich es momentan für relativ unangemessen, ihn nach so einem Spiel wie Gestern zu kritisieren. Was soll er machen, wenn er gleich eine Ganze Hand voll bockloser Nieten im Team hat, die es noch nicht einmal in einem Derby für nötig halten, vor ausverkaufter Hütte, gegen eine Mannschaft, von der man eh schon drei mal in dieser Saison den Arsch versohlt bekommen hat, mal ein Schippchen drauf zu legen und für den Sieg zu kämpfen. Wir alle sehen doch seit Wochen, der Eine mehr und der Andere weniger skeptisch, dass die Probleme der Roosters auf dem Eis und nicht hinter der Bande stehen. So eine, " wenn es läut gut und wenn nicht auch gut Einstellung". Das ist das Problem in diesem Team von Anfang an. Kein Kampfgeist, kein keine Moral und keinen Siegeswillen. Das Gestern gehört ganz klar in die Kategorie kampflos ergeben. Und zum Schluss noch ein Paar Worte zu Jack Combs, weil er mir ganz fürchterlich auf den Sack geht : Tore und Punkte hin oder her, Spieler wie den, solche Leistungsverweiger sind das letzte was wir in Iserlohn brauchen. Die Lusche soll sich seine Tor und Punkte sonst wo hin schieben und bitte nach dieser Saison direkt wieder dahin verschwinden wo her gekommen ist.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 12.01.2018 – IEC vs. DEG - DEL 2017/2018 – 41. Spieltag 2:5

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 13. Jan 2018, 15:59

Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Die7
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 18:36

Re: 12.01.2018 – IEC vs. DEG - DEL 2017/2018 – 41. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Die7 » Mo 15. Jan 2018, 20:52

Die7 hat geschrieben:Heute ist UNSER Tag , zumal bei der D E G Unruhe eingekehrt ist um die Personalie Mike Pellegrims.Anscheinnend Hat Pavel Gross "gerufen" um nächste Saison gemainsam Mannheim auf Kurs zu bringen

http://www.wz.de/lokales/duesseldorf/sp ... 1515753489



Nun scheint es wohn fix zu sein was vor Tagen " vermutet " wurde ...

http://www.nrwhockey.de/2018/01/15/pell ... vel-gross/
Nochmal Jungs es ist so schön wenn Träume in Erfüllung gehn