07.01.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2017/2018 - 40. Spieltag 3:1

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

07.01.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2017/2018 - 40. Spieltag 3:1

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 6. Jan 2018, 16:51

DEL - 40. Spieltag 2017/2018

Bild gg. Bild

So. 07.01.2018 - Mercedes-Benz Arena - Berlin - Spielbeginn: 14:00 Uhr
Bild
_____________________________________

Die Begegnungen der Saison 17/18:
06.10.17 - IEC vs. EBB - 3 : 6
03.11.17 - EBB vs. IEC - 2 : 3
01.12.17 - IEC vs. EBB - 1 : 3
____________________________________

Wir biegen so langsam auf die Zielgrade der Saison 2017/2018 ein, Spieltag 40 steht an und die Roosters sind zu Gast beim Hauptstadtclub in Berlin. Der Tabellendritte (79 Punkte) hatte am Freitag das Nachsehen beim Spitzenspiel in München (1:4) und fällt so ein bisschen gegen Nürnberg (83 Punkte) und eben München (82 Punkte) ab. Allerdings haben die Eisbären dezente 20 Punkte mehr als die Roosters auf dem Konto, die Waldstädter stehen weiterhin auf Platz 6 (punktgleich mit Schwenningen auf fünf) und wären somit direkt für die Playoffs qualifiziert. Am Freitag hatte man eine harte Nuss aus Straubing zu knacken und konnte am Ende mit Kampf und Fortune einen 2:1-Sieg feiern und damit Köln auf Distanz halten, die mit 57 Punkten erster Verfolger der vor ihnen platzierten Vögel (Wildwings und Roosters) sind.

Es ist schon das letzte Spiel der Iserlohner gegen die Berliner in der Hauptrunde. Und Berlin ist in dieser Saison wieder ein eindeutiger Titelkandidat, auch wenn man zuletzt etwas schwächelt. Von den letzten fünf Spielen gingen zwei verloren (Niederlage in München mit 1:4 sowie zu Hause gegen die DEG mit 2:3), man hat aber auch zu Hause Bremerhaven (4:1) wie auch die Wildwings (5:0) deklassiert. Wie auch immer, es wird für die Iserlohner ein dickes Brett, welches sie bohren müssen. Berlin hat 133 Treffer erzielt, das sind die zweitmeisten der DEL, nur München hat mit 141 Toren mehr erzielt. Kassiert hat man noch keine 100 Gegentreffer, man steht zurzeit bei 99 und ist somit Dritter in der Liga (nur München (95) und Nürnberg (87) haben weniger kassiert).

Vierzehn siege konnte die Eisbären zu Hause feiern, insgesamt ging man 26 Mal als Sieger vom Eis. Von den vierzehn Gesamtniederlagen gingen jeweils sieben zu Hause und auswärts verloren. Auch beim Toreschießen präsentiert man sich ausgeglichen, denn 67 Treffer hat man zu Hause erzielt, 66 waren es auf fremden Eis. Mit Abstand bester Torschütze ist Sean Backman mit 22 Treffern Jamison MacQueen folgt ihm mit 15 Treffern. Backman ist auch Topscorer mit 38 Punkten, gefolgt vom Ex-Iserlohner Nick Petersen mit 36 Punkten; Petersen ist bester Vorlagengeber mit 22 Assists. Im Tor ist Petri Vehanen (27 Spiele / FQ 92,36% / GAA 2,37) die Nr. 1, aber auch Marvin Cüpper (15 Spiele / FQ 92,19% / GAA 2,22) erhält seine Spiele und beweist sich als adäquater Backup, was er auch gegen Iserlohn schon unter Beweis stellen durfte. Jonas Müller weist den besten +/- - Wert auf, +26 ist sehr stark; allerdings ist das ganze Team in dieser Wertung gut aufgestellt (fünf Spieler unter den Top-6 der DEL). Strafbankkönig ist der Topscorer Backman mit 47 Gesamtstrafminuten.

Die letzten Begegnungen der Eisbären Berlin:
  • AEV – EBB 2:4
  • EBB – DEG 2:3
  • EBB – SWW 5:0
  • RBM – EBB 4:1

Topscorer der Eisbären Berlin:
  • Sean Backman 38 Punkte (22 T / 16 A)
  • Nick Petersen 36 Punkte (14 T / 22 A)
  • James Sheppard 27 Punkte (8 T / 19 A)
  • Marcel Noebels 25 Punkte (11 T / 14 A)
  • Jamison MacQueen 25 Punkte (15 T / 10 A)
  • Mark Olver 25 Punkte (10 T / 15 A)
  • Michael Dupont 20 Punkte (7 T / 13 A)

Bevor wir auf die Roosters blicken, bemühen wir die aktuelle DEL-Statistik, um die beiden Teams zu vergleichen. Wie nicht anders zu erwarten sind die Berliner am Bullypunkt besser als die Iserlohner, was in dieser Saison aber nicht schwierig zu sein scheint. Nur Straubing (46,76%) und Schwenningen (45,93%) sind schlechter beim Anspiel als die Waldstädter mit 47,28%. Berlin steht mit einer Quote von 52,29% auf dem zweiten Platz, nur Nürnberg ist hier noch besser (53,69%). Bei Überzahl ist Berlin nur auf Platz 11 (15,45%), die Roosters halten sich im Mittelfeld der DEL (Platz 8 mit 18,60%). In Unterzahl ist Berlin zehnter (79,85%), Iserlohn hält mit einer Quote von 77,24% in dieser Wertung die rote Laterne fest. Bei den Strafen ist Iserlohn immer noch auf Platz zwei zu finden (7,95 Minuten pro Spiel), Berlin ist hier Drittletzter, man kassiert 11,50 Minuten pro Match.

Dreizehn Spiele sind es also noch, bevor wir wissen, ob sich die Roosters für die Playoffs qualifiziert haben oder nicht und ob dies direkt klappt oder man den Umweg über die Preplayoffs nehmen muss. Aktuell steht man auf einem Platz, der zur direkten Qualifikation reicht, dies wäre ein großer Erfolg, insbesondere wenn man mal auf den Saisonstart zurückblickt. Allerdings muss man auch sagen, dass die Iserlohner in den letzten Spielen nicht wirklich zu überzeugen wussten. Ein Problem ist es, wenn die Iserlohner selbst das Spiel machen müssen. Hier fehlen die zündenden Ideen und das Überraschungsmoment, vieles bleibt Stückwerk. Zudem wird man oft vom Gegner unter Druck gesetzt, so wie auch zuletzt von Straubing im letzten Drittel. Positiv dabei, dass man es irgendwie verstanden hat den eigenen Kasten sauber zu halten, wobei hier insbesondere die Goalies einen herausragenden Job machen. Hinzu kommt ein nicht zu vernachlässigendes Quäntchen Glück, wobei dies oft mit den Tüchtigen ist. Und reinhängen tun sich die Roosters schon, fehlenden Einsatz kann man ihnen nicht vorwerfen. Fehlen tut weiterhin ein passendes Körperspiel und es ist fraglich, ob man mit nahezu körperlosem Eishockey insbesondere in den Playoffs bestehen kann.

Es heißt, dass ein guter Sturm Spiele gewinnt, eine gute Defensive gewinnt Meisterschaften. Und hier werden die Iserlohner am Sonntag sicher gefordert sein, wenn Berlin im eigenen Wohnzimmer auf die Tube drücken wird. Insbesondere Backman und Petersen gilt es zu bremsen. Hier muss das Team zusammenarbeiten und es ist davon auszugehen, dass die Roosters aus einer soliden Defensive ihr Kontereishockey aufs Eis bringen werden. Das gelingt aber nur solange man sich keinen einfängt und dies soll u. a. Mathias Lange (19 Spiele / FQ 91,24% / GAA 2,99) verhindern, der gegen Berlin von Trainer Daum eine Chance bekommt sich zu beweisen, Sebastian Dahm erhält eine Atempause (23 Spiele / FQ 92,33% / GAA 2,53). Gegen Krefeld lies Lange recht viel prallen, das darf man sich gegen die pfeilschnellen und wachsamen Berliner nicht oft erlauben. Alternativ wird vor dem Tor aufgeräumt, doch dies war in dieser Saison nicht immer die Paradedisziplin der Roosters. Eine Hoffnung wird die eigene Überzahl sein, sofern es gelingt sich im gegnerischen Drittel festzusetzen. Hier ist Berlin angreifbar, eine kleine Chance für Iserlohn. Und es ist wichtig die eigene Unterzahl zu verbessern und weiterhin von der Strafbank fern zu bleiben. Ein Fragezeichen steht hinter Dieter Orendorz, der im Spiel am Freitag nach einem Drittel nicht mal mehr auf der Bank saß. Sollte er fehlen wird Denis Shevyrin wieder in den Kader rutschen. Auch ist es für Daum zu entscheiden, ob wieder Turnbull als überzähliger Ausländer auf die Tribüne muss oder eben ein anderer seinen Platz einnimmt.

Die letzten Begegnungen der Iserlohn Roosters:
  • IEC – MAN 5:3
  • KEV – IEC 4:5 OT
  • NIT – IEC 3:2
  • IEC – STR 2:1

Topscorer der Iserlohn Roosters:
  • Jack Combs 29 Punkte (18 T / 11 A)
  • Chris Brown 28 Punkte (8 T / 20 A)
  • Jason Jaspers 23 Punkte (11 T / 12 A)
  • Chad Costello 23 Punkte (8 T / 15 A)
  • Blaine Down 21 Punkte (9 T / 12 A)
  • Kevin Schmidt 19 Punkte (5 T / 14 A)
  • Christopher Fischer 19 Punkte (8 T / 11 A)
  • Justin Florek 17 Punkte (7 T / 10 A)
  • Travis Turnbull 16 Punkte (3 T / 13 A)

Bisher konnte kein Team im direkten Vergleich sein Heimspiel gewinnen und daher wird Berlin bemüht sein dies zu ändern. Zudem will man nicht den Anschluss an München und Nürnberg verlieren, wobei beide Kontrahenten schwere Auswärtsspiele bestreiten müssen (München in Ingolstadt und Nürnberg in Mannheim). Für Iserlohn gilt es den sechsten Platz zu verteidigen, dafür ist jeder Punkt wichtig. Und Punkte kann man auch in Berlin holen, das hat man Anfang November bewiesen, gleiches gilt für die DEG vor kurzer Zeit. Es wird aber eine schwere Aufgabe, denn Berlin besticht in dieser Saison wieder durch Spielwitz, Torgefahr und man muss die Eisbären als Meisterschaftskandidat auf dem Zettel haben. Zu sicher dürfen sich die Berliner aber nicht sein, denn die Roosters sind jederzeit für eine Überraschung gut und man muss ihnen zu Gute halten, dass die Waldstädter kein Spiel verloren geben und man in dieser Saison auch aus wenig Chancen Tore machen kann.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Benutzeravatar
Patrick161085
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:13

Re: 07.01.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2017/2018 - 40. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Patrick161085 » Sa 6. Jan 2018, 19:32

Puh, am Seilersee überschlagen sich die Ereignisse. Im Zuge des Straubinger Protestes wurde Manager Karsten Mende bei den Roosters entlassen.
Mal sehen wer sein Nachfolger wird.

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 07.01.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2017/2018 - 40. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Sa 6. Jan 2018, 19:37

:O
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Benutzeravatar
Patrick161085
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:13

Re: 07.01.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2017/2018 - 40. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Patrick161085 » Sa 6. Jan 2018, 19:38

War wirklich nicht zu erwarten. Aber müssen wir jetzt so hinnehmen.

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 07.01.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2017/2018 - 40. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Sa 6. Jan 2018, 19:42

Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 07.01.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2017/2018 - 40. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Sa 6. Jan 2018, 19:56

Blöder Scherz, na ja wer so was braucht. :roll:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Benutzeravatar
Franky
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: 07.01.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2017/2018 - 40. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Franky » Sa 6. Jan 2018, 19:59

Also ich kann in dem Artikel schon das Wort "entlassen" finden, und das ist wieder mal recht beschämend für einen DEL-Verein.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Benutzeravatar
Patrick161085
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:13

Re: 07.01.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2017/2018 - 40. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Patrick161085 » Sa 6. Jan 2018, 20:02

Schwabenrooster hat geschrieben:http://iserlohn-roosters.de/2018/01/06/spieltag-40-roosters-eisbaeren/
Da steht nix.

Und wie das da steht.

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 07.01.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2017/2018 - 40. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Sa 6. Jan 2018, 20:09

Patrick161085 hat geschrieben:
Schwabenrooster hat geschrieben:http://iserlohn-roosters.de/2018/01/06/spieltag-40-roosters-eisbaeren/
Da steht nix.

Und wie das da steht.

Ja, so isset :D
Where's the Revolution?

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 07.01.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2017/2018 - 40. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 6. Jan 2018, 23:41

Ich habe gehört, dass Fowler den Job übernehmen wird! ;)

Mal sehen was wir morgen erleben werden ... ! Wird ne schwere Aufgabe, aber ich sehe durchaus auch Chancen, dass wir mit Punkten aus Berlin zurück kommen!
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 07.01.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2017/2018 - 40. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » So 7. Jan 2018, 08:44

Mhm.... wenn man sieht wie Schwenningen da verprügelt wurde eine sehr gewagte Aussage. Sehe das wie vor dem Spiel in Nürnberg, meistens hohlen wir da nichts und leider wenn auch knapp hatte ich recht. :(

Wenn es denn stimmt sehr merkwürdiger Zeitpunkt. :gruebel:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 07.01.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2017/2018 - 40. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » So 7. Jan 2018, 08:53

Manager Karsten Mende kann die Wut der Straubinger gut verstehen. „Aus meiner Sicht wird ein Spiel unterbrochen, wenn der Torhüter seinen Helm verliert. Warum die Schiedsrichter dies beim 2:1 nicht gemacht haben, weiß ich auch nicht. Letztendlich hatten wir diesmal das Glück auf unserer Seite.“ Ohnehin sieht der Manager dem Protest entlassen entgegen. „Da sehe ich überhaupt keine Chance auf einen Erfolg. Schließlich sind das Tatsachenentscheidungen. Das mussten wir auch schon häufiger zu unseren Ungunsten feststellen. Darüber mache ich mir keine Sorgen.“


Wo steht das denn da, finde immer noch nichts. :red:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 07.01.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2017/2018 - 40. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » So 7. Jan 2018, 09:37

Reib dir die Augen, ließ es nochmal, dann wirst du fündig werden. ;)

Die DEG konnte in Berlin gewinnen, wir haben das auch schon geschafft. Zudem gewinnen wir eher in Berlin als in Nürnberg.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Warlock
Beiträge: 0
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 19:39

Re: 07.01.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2017/2018 - 40. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Warlock » So 7. Jan 2018, 09:57

Gelassen,entlassen,verlassen oder fallen gelassen ist die Frage. Gelassen und entspannt holen wir heute mindestens einen Punkt in Berlin.

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: 07.01.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2017/2018 - 40. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » So 7. Jan 2018, 10:06

Warlock hat geschrieben:Gelassen,entlassen,verlassen oder fallen gelassen ist die Frage. Gelassen und entspannt holen wir heute mindestens einen Punkt in Berlin.

:rauf: ...und dabei wollen wir es auch belassen ;)
Where's the Revolution?

Bamboocha
Beiträge: 0
Registriert: So 30. Nov 2014, 19:37
Wohnort: Arnsberg

Re: 07.01.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2017/2018 - 40. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Bamboocha » So 7. Jan 2018, 12:10

Ich glaube wir verlieren knapp und müssen in Berlin Federn lassen /duck ;)
Hockey is figure skating in a war zone - anonymous

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 07.01.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2017/2018 - 40. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » So 7. Jan 2018, 13:41

Bamboocha hat geschrieben:Ich glaube wir verlieren knapp und müssen in Berlin Federn lassen /duck ;)


Du kannst dich drauf entlassen, dass wir dich gleich aus dem Forum verlassen! :greis: ;)
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Benutzeravatar
Duris2#
Beiträge: 0
Registriert: Do 29. Mai 2014, 17:01
Wohnort: Hemer
Kontaktdaten:

Re: 07.01.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2017/2018 - 40. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Duris2# » So 7. Jan 2018, 13:44

Von allen guten Geistern verlassen: Herr Bauer leitet heute unser Spiel in Berlin :floet:
Wem gehört die Chiefs?

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 07.01.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2017/2018 - 40. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » So 7. Jan 2018, 14:41

Wir spielen gut mit, Berlin ist sicher etwas besser.
Es ehrt Brown, dass er Combs beispringt, aber es hat eben zu ner dämlichen und unnötigen Strafe geführt. Und natürlich leisten wir wieder mal Aufbauhilfe, erstes Überzahltor nach 15 erfolglosen Versuchen für Berlin. :roll:
Wir machen in Unterzahl zu viele Stellungsfehler, weil man zu oft auf den Puck fixiert ist.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Die7
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 18:36

Re: 07.01.2018 - EBB vs. IEC - DEL 2017/2018 - 40. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Die7 » So 7. Jan 2018, 15:04

Wenn wir nicht so viele unnötige Scheibenverluste hätten und die hohe Fehlpasquote nicht wäre ,wären wir ebenbütig.Läuferisch sind wir gleichstark denke ich .
Nochmal Jungs es ist so schön wenn Träume in Erfüllung gehn