01.12.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 27. Spieltag 1:3

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 01.12.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 27. Spieltag

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Fr 1. Dez 2017, 21:39

Franky hat geschrieben:
Schwabenrooster hat geschrieben:Berlin ohne Petersen,


Petersen ist schon ein klasse Spieler. Der trifft sogar, auch wenn er nicht spielt.

Stand bei Sportal.
Danke Schiris. :evil: :evil: :evil:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 01.12.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 27. Spieltag

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 1. Dez 2017, 22:31

Ich habe heute Roosters gesehen, die von Minute zu Minute schwächer wurden und das körperlich wie im Geiste. Man war gerade im letzten Drittel nicht mehr so spritzig wie zuletzt. Erstes Drittel stark, da hätte aber mehr kommen müssen, Cüpper sehr unsicher; man hat meiner Meinung nach zu wenig aufs Tor geschossen. Zweites Drittel kam Berlin stark auf, wobei die Eisbären eigentlich konstant gespielt haben, wir haben aber immer mehr abgebaut, auch begünstigt durch ziemlich alberne Strafen ... es ist schon spannend wo diese Herren Zebras ein Haken erkennen! Aber man blieb im Spiel mit Glück und Dahm. Im letzten Drittel dann waren die Roosters platt und dann kam der Auftritt von Orendorz, den ich momentan echt sehr schwach finde, nicht nur heute; er leistet sich viel zu viele einfache Fehler, auch heute wieder. Und einer führte zum Ausgleich, weil er den Puck mal wieder nicht aus der Zone bekam. Beim zweiten Gegentreffer hat man vor dem Tor einfach nicht aufgeräumt, so ein Tor darf einfach nicht fallen. Und das Dritte dann ein Geschenk von Martinovic, dafür müsste er eigentlich einen Assists bekommen. Man hat es dann nochmal versucht, aber man merkte, dass einfach nicht mehr ging, Flasche leer!

Was soll´s, Serien vorbei und nun heißt es nochmal Kraft tanken und am Sonntag punkten.

Brown raus zu lassen kann ich persönlich nicht nachvollziehen, außer er ist angeschlagen. Er spielt vielleicht nicht so auffällig, aber er ist präsent und behauptet den Puck; zudem ist er unser zweitbester Scorer. Wäre meine letzte Entscheidung gewesen, ich hätte an Florek gedacht. Ich finde sowieso, dass Combs und Down nicht in eine Reihe gehören, das sind zwei Knipser mit ähnlichen Instinkten, die bremsen sich in meinen Augen gegenseitig (finde ich aber schon länger). Jaspers war bemüht, wirkte aber wie ein Fremdkörper, was nach der Zeit verständlich ist. Insgesamt hat heute keiner an die Leistung der letzten Spiele so wirklich anknüpfen können, außer vielleicht Dahm. Anstelle Shevyrin würde ich persönlich Orendorz auf die Bank setzen, mehr falsch kann Shevy auch nicht machen und ist dabei noch körperlicher.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Bamboocha
Beiträge: 0
Registriert: So 30. Nov 2014, 19:37
Wohnort: Arnsberg

Re: 01.12.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 27. Spieltag 1:3

Ungelesener Beitragvon Bamboocha » Fr 1. Dez 2017, 22:43

Naja, war leider nichts. Lange Zeit war die Defensive stark, aber eine kurze Unkonzentriertheit reicht gegen Berlin aus um das Spiel völlig aus den Fugen zu holen. Mir hat das im Ganzen auch nicht so recht gefallen. Mich hat das eher an die Spiele gegen Ende von der Pasanenzeit erinnert.

Was soll's. Man wird es analysieren und Sonntag Köln aus ihrer Halle schießen!
Hockey is figure skating in a war zone - anonymous

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: 01.12.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 27. Spieltag 1:3

Ungelesener Beitragvon dafri » Fr 1. Dez 2017, 22:50

Erste Drittel war sehr gut. Zweite und vor allem das 3. Drittel war Berlin druckvoller. Gegen eine solche Mannschaft zu verlieren ist kein Beinbruch. Die 4 Minuten Überzahl der Berliner war enorm kräftezehrend.
Fehler passieren halt jeder Mannschaft. Siehe am Mittwoch Nürnberg.
Ich bleibe seit Jahren dabei, Berlin hat einen Bonus Heft bei den Schiris. Dürfte langsam voll sein .

Warlock
Beiträge: 0
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 19:39

Re: 01.12.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 27. Spieltag 1:3

Ungelesener Beitragvon Warlock » Fr 1. Dez 2017, 22:57

Kann mir schon vorstellen das die Jungs platt waren.Der Spielplan ist halt heftig.Was soll es.
Mal eine etwas schwächere Vorstellung ist durchaus normal.Jetzt kommt es drauf an ob man Sonntag nachlegen kann.Wenn man ein paar Wochen zurück denkt erkennt man in welch komfortablen Situation wir sind.

Warlock
Beiträge: 0
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 19:39

Re: 01.12.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 27. Spieltag 1:3

Ungelesener Beitragvon Warlock » Fr 1. Dez 2017, 23:01

:baeh:
dafri hat geschrieben:Erste Drittel war sehr gut. Zweite und vor allem das 3. Drittel war Berlin druckvoller. Gegen eine solche Mannschaft zu verlieren ist kein Beinbruch. Die 4 Minuten Überzahl der Berliner war enorm kräftezehrend.
Fehler passieren halt jeder Mannschaft. Siehe am Mittwoch Nürnberg.
Ich bleibe seit Jahren dabei, Berlin hat einen Bonus Heft bei den Schiris. Dürfte langsam voll sein .

Die kriegen jede Saison ein neues :motz:

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 01.12.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 27. Spieltag 1:3

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 1. Dez 2017, 23:01

Es ist nur schade, denn die Ausgangslage war sehr gut in der heißen Zeit, weil wir kaum reisen mussten. Berlin ist aus Schwenningen nach Iserlohn gekommen und hat ebenso viele Spiele wie wir bestritten.

Aber egal ... gegen Berlin kann man verlieren, die stehen nicht umsonst da oben.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Benutzeravatar
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 01.12.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 27. Spieltag 1:3

Ungelesener Beitragvon soese1 » Fr 1. Dez 2017, 23:04

Also ich habe heute Roosters gesehen, die dem Tabellenführer aber mal so richtig was entgegen zusetzten hatten und grandios dagegen gehalten haben.
Hut ab, die Jungs haben ein tolles Spiel hingelegt und den Eisbärchen alles abverlangt ! :schal:
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Hardy86
Beiträge: 0
Registriert: Do 11. Feb 2016, 19:57
Wohnort: Hagen

Re: 01.12.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 27. Spieltag 1:3

Ungelesener Beitragvon Hardy86 » Fr 1. Dez 2017, 23:19

Ich fand das Spiel heute auch sehr ordentlich. 1. Drittel sehr stark. Ab Mitte des zweiten Drittels dann Berlin überlegen.
Mit etwas Glück macht Combs trotzdem das 2:0 und das Spiel geht vermutlich anders aus. Petersens Tor kann man durchaus geben.
Die Berliner Tore fielen dann einfach zu schnell hintereinander und das dritte Tor war dabei der berüchtigte Genickbruch.
Am Ende fehlte dann die Kraft und Berlin hat seine Möglichkeiten besser genutzt.
An Krupp´s Reaktion nach dem Führungstreffer konnte man aber erkennen, was ein Sieg am Seilersee wieder Wert ist. :D
Vielleicht sollten wir jetzt auch nicht die Erwartung haben jede Woche 2 mal den Tabellenführer schlagen zu müssen... :greis: ;)
Seit wir zwei uns gefunden... :knuddel: Ooooh ECD... :schal:

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 01.12.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 27. Spieltag 1:3

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 1. Dez 2017, 23:39

Ein bischen Presse:

3:1 in Iserlohn - Tine trifft beim Comeback
(Quelle: berliner-kurier.de)

Drei verrückte Minuten reichen für den Sieg
(Quelle: rbb24.de)

Eisbären Berlin verteidigen Platz eins
(Quelle: tagesspiegel.de)

Das Ende der Siegesserie
(Quelle: come-on.de)
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Gretelspapa
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 09:15

Re: 01.12.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 27. Spieltag 1:3

Ungelesener Beitragvon Gretelspapa » Sa 2. Dez 2017, 09:22

Alles andere als ein Weltuntergang. Es war kein Desaster oder gar eine inakzeptable Leistung. Ist halt nicht ganz ideal gelaufen...

Der Doppelwechsel mit Jaspers und Costello für Brown und Shevy war suboptimal. Aber nach dem Spiel ist hier jeder schlauer, daher kein Vorwurf.
Fakt ist aber, dass die Reihen die letzten Spiele sehr gut funktioniert haben. Gestern war jede Reihe mehr mit sich selbst beschäftigt. Salmonsson kam und kommt in der vierten Reihe überhaupt nicht zurecht. In den Wochen davor hat er sehr gute Leistungen in der 3.Reihe mit Capo und Turnbull oder Costello und Turnbull gezeigt.
Die vierte Reihe lebt von Shevy. Ohne ihn geht da gar nichts. Boris ist einfach momentan nicht in der Lage seine gewohnten Leistungen abzurufen und Bassen ist (leider) viel heiße Luft. Aber alle ackern bis zum umfallen -das kann man keinem absprechen.

Dieter ist Dieter. Aber das ist er jetzt schon lange. Und jeder Trainer hält an ihm fest. Muss man nicht verstehen. Also unterstützen wir ihn weiter lautstark. Ist ein Iserlohner Junge...

Bin gespannt auf Sonntag. Ein Pünktchen wäre schon wieder gut.

Benutzeravatar
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 01.12.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 27. Spieltag

Ungelesener Beitragvon soese1 » Sa 2. Dez 2017, 09:36

Franky hat geschrieben:Daum hört halt nicht auf die Fans. Das wird er noch lernen müssen :cool:



Und man weiß ja, was ihm hier blüht wenn er das nicht tut. ;) :D
Zuletzt geändert von soese1 am Sa 2. Dez 2017, 10:10, insgesamt 1-mal geändert.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 01.12.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 27. Spieltag 1:3

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Sa 2. Dez 2017, 09:40

Bin immer noch sehr angepisst, ich denke wir waren die bessere Mannschaft und die Schiris haben uns so was von verarscht, was der bei Berlin alles nicht gepfiffen hat geht gar nicht. :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Benutzeravatar
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 01.12.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 27. Spieltag 1:3

Ungelesener Beitragvon soese1 » Sa 2. Dez 2017, 09:41

Gretelspapa hat geschrieben: Aber nach dem Spiel ist hier jeder schlauer



Nicht Jeder, aber immer die Gleichen. ;) :floet:
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Benutzeravatar
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 01.12.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 27. Spieltag 1:3

Ungelesener Beitragvon soese1 » Sa 2. Dez 2017, 09:44

Schwabenrooster hat geschrieben:Bin immer noch sehr angepisst, ich denke wir waren die bessere Mannschaft und die Schiris haben uns so was von verarscht, was der bei Berlin alles nicht gepfiffen hat geht gar nicht. :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:


Naja, wenn man mal ganz ehrlich ist, dann mussten auch die Berliner im ersten Drittel gerade zu lächerliche Strafzeiten hinnehmen.
Zuletzt geändert von soese1 am Sa 2. Dez 2017, 10:09, insgesamt 1-mal geändert.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: 01.12.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 27. Spieltag 1:3

Ungelesener Beitragvon dafri » Sa 2. Dez 2017, 09:50

Berlin hat schon verdient gewonnen. Wäre das 2 zu null gefallen....hätte,hätte....
Die Berliner haben im letzten Drittel mächtig auf die Tube gedrückt,unsere waren platt.
Kein Wunder nach den letzten Spielen.
Gegen einen derart Millionen schweren Kader mit zu halten ist beeindruckend.

Wichtig ist nun konstant zu bleiben. Wie schnell man unten landet sieht man aktuell an Augsburg.

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 01.12.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 27. Spieltag 1:3

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Sa 2. Dez 2017, 10:32

Gerade den Gamereport geschaut ... das 1:1 hätte man auch anders entscheiden können. Man muss aber sagen, dass die Schiris eben eher den Berlinern zugeneigt waren, den Eisbären hat man sehr viel durchgehen lassen wo man bei uns Kleinigkeiten gepfiffen hat. Das war aber nicht der maßgebliche Grund für die Niederlage; der ist darin zu suchen, dass man a) trotz guter Möglichkeiten nicht das 2:0 nachgelegt hat und b) nach dem Ausgleich auseinandergefallen ist, so wie Boris das im Interview sagte und eben, dass man echt platt war. Der Wille war da, doch das Fleisch war schwach.

Ich hoffe, dass man gegen Köln Kraft findet, denn sonst könnte das eine bittere Veranstaltung werden. Die Roosters waren im letzten Drittel wirklich auf ... so ein Einbruch kann bei der Belastung der letzten Zeit einfach passieren, egal ob Provinzclub oder Millionentruppe!

Starke Eisbären beenden Iserlohns Höhenflug
(Quelle: ikz-online.de)
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: 01.12.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 27. Spieltag 1:3

Ungelesener Beitragvon Brick Top » Sa 2. Dez 2017, 13:44

Es musste irgendwann mal so kommen, und so lange es auf dem Level in der Form passiert, kann ich damit besser leben als mit der einen oder anderen vorherigen Niederlage.

Browns Nichtberücksichtigung hatte mich auch überrascht, der Coach wird's wohl wissen.

Downs 1:0 war herrlich, und auch das weitere Spielgeschehen gefiel.
Zunächst fragte ich mich, was Uwe vorher für Pillen verabreicht haben muss: Richmond aggro bei der ersten Berliner Strafzeit, bis er dann mal merkt, dass er nicht gemeint ist. Sheppard fiel mir von Drittel 1 an negativ auf, später dann auch durch seine Fallsucht. Erst läuft er im Mittelabschnit einem zum Wechsel fahrenden Iserlohner in den Stock und markiert den sterbenden Schwan. Wenig später markiert er im Iserlohner Slot den Beinahe-Exitus, und die gerade komplettierten Roosters dürfen quasi Minute 3 und 4 am Stück in Unterzahl agieren. Darüber hinaus missfiel mir der eine oder andere hohe Berliner Stock.
Den Ausgleich sehe ich genauso kritisch bis irregulär. Danach ist das Kräfte-Kartenhaus zusammengefallen. Martinovics kapitaler Fehlpass besiegelte die Niederlage, wenngleich auch bis zur letzten Sekunde alles versucht wurde. Insofern kein Vorwurf!
Zuvor fanden die Berliner gegen uns keinen Zugriff, wir standen sicher und hatten einen weiteren alles andere als unschlagbaren Gegner vor dem Sturz vom Platz an der Sonne. Verwandeln Jaspers oder Turnbull ihre Großchancen gegen den durchaus nicht immer sicheren Cüpper zum 2:0, dann ist die Messe im Normalfall bei der Spielentwicklung gelesen.
Orendorz sollte es unterlassen, wie u.a. im 2. Drittel in brenzligen Situationen einen Pass in den Slot zu spielen, wenn dort noch Berliner sind.
Sehr cool war Dahms Wegköpfen der Scheibe im Schlussdrittel. :rauf:

Drei Plätze weiter neben mir wurde bei den Berliner Toren gejubelt. Ein eigentlich eher ironisch gemeintes "Fresse" sorgte umgehend für angepasstes konditioniertes Verhalten. :D Daraufhin erläuterte einer, dass sie mit dem Bruder von Fischbuch da seien und wies auf jenen aus der offensichtlichen Götterknaben-Brut (Es war der Einzige aus der Gruppe, der so wirkte, als hätten sie ihm Glyphosat ins Bier gekippt.), und zeigte seine Eintrittskarte, auf welcher das Autogramm des Anschutz-Stürmers prangte. Sein Stolz darüber wurde womöglich geschmälert, als mein Kollege bemerkte, dass das mal mehr nach Druckbuchstaben aussieht. :cool:
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: 01.12.2017 – IEC vs. EBB - DEL 2017/2018 - 27. Spieltag 1:3

Ungelesener Beitragvon dafri » Sa 2. Dez 2017, 15:56

Laut Uwe Krupp ist der IEC die Mannschaft mit der zur Zeit besten Form in der DEL.
Daum schien in der PK etwas sauer zu sein das Turnbull nicht zum 2 :0 getroffen hat.
Klar,so ein Haudegen wie Turnbull musste das Dingen reinmachen,zumal der Berliner
Keeper Anfangs recht unsicher und nervös wirkte.