Seite 1 von 7

Einreiseverbot Iserlohner Fans ins KR und weitere Fandiskussion

Verfasst: Mi 8. Nov 2017, 12:55
von HansuS
Leider kam es im Zuge des 20. Spieltags der DEL auch zu unerfreulichen Ereignissen:


+++ Gemeinsame Stellungnahme aus Iserlohn und Straubing zum Polizeieinsatz am 05.11.2017 +++


Am 05.11. wollten unsere beiden Szenen die günstige Spielplan-Konstellation nutzen, um gemeinsam die beiden Spiele unserer Vereine zu verfolgen. So machte man sich nach der Partie Iserlohn-Ingolstadt am frühen Abend mit den Iserlohner Zivis im Schlepptau gemeinsam auf den Weg zur Partie Krefeld-Straubing, ab halber Strecke auch der Straubinger Teil im von Iserlohn organisierten Bus. Kurz vor Krefeld wurde man von einem begleitenden Mannschaftswagen auf einen Parkplatz mit massivem Polizeiaufgebot (Robo-Cops, Zellen-Wagen, Hunde) geleitet. Hier wurde dem Busfahrer mitgeteilt, dass die Straubinger Fans zum Spiel reisen können, alle Iserlohner für den gesamten Tag aber Betretungsverbot für das Krefelder Stadtgebiet haben und umkehren müssen. Der Bus wurde dann mit dem gesamten Polizeiaufgebot über gesperrte Kreuzungen zurück zum Parkplatz der Autos geleitet, wo ausschließlich Personen mit Wohnsitz in Bayern aussteigen und zum Spiel fahren durften, das sie erst zur 30. Spielminute erreichten. Eine konkrete Begründung dafür gab es bis auf unzusammenhängende Aussagen wie "Gewalttäter Sport an Bord" oder "Verhinderung von Auseinandersetzungen" auch auf mehrfache Nachfrage unseres Fahrers nicht.

Diese Begründung kann es auch eigentlich nicht geben, da es den kompletten Tag über zu keinerlei Vorkommnissen gekommen war und es auch keine in irgendeiner Weise vom normalen Spielbesuch abweichenden Pläne für den Rest des Tages gab (geplante Ankunft war ja pünktlich zum Bully, die unmittelbare Heimreise danach war aufgrund von Arbeit am nächsten Tag ebenfalls fest eingeplant). Die Situation unterschied sich also in keinster Weise von der Anreise zu jedem anderen Spiel. Etwaige verbotene Gegenstände o.Ä wurden ebenfalls nicht gefunden. Auch aus dieser Perspektive lässt sich deshalb keine Begründung für eine solch massive Einschränkung unserer Bewegungsfreiheit herleiten. Selbst die Argumentation "Personen mit GS-Eintrag", wahrscheinlich basierend auf der Einschätzung von Iserlohner Beamten vor Abfahrt des Busses, ist nicht belastbar. An Bord befand sich keine einzige Person mit gültigem Stadionverbot und alle Mitfahrer durften zuvor noch das Spiel in Iserlohn problemlos besuchen. Es war letztendlich eine augenscheinlich von den Iserlohner Behörden initiierte, komplett willkürliche Maßnahme, die wir hiermit in aller Deutlichkeit kritisieren.

Erschwerend hinzu kommt der massive Aufwand, der für diese Aktion betrieben wurde und aus Steuergeldern bezahlt werden muss. Finanzielle Mittel für ca. 60 Polizisten in voller Montur auf einem Parkplatz, sowie anschließend mehr als zehn Polizeiwagen bei der Begleitung zurück zu den Autos an einem Sonntag werden hier völlig sinnlos in den Wind geblasen. Insbesondere, da die Übermittlung des Betretungsverbots schon von den bei Abfahrt des Busses anwesenden Zivis und Streifenbeamten in Iserlohn erledigt hätte werden können, um sich die anschließende Machtdemonstration zu sparen.

Am Ende bleibt eine höchst fragwürdige Aktion der Polizei, wäre doch ein (nie in Frage stehender) friedlicher Ablauf des Spieltages mit deutlich geringerem Aufwand und ohne ungerechtfertigte Einschränkung der Grundrechte jederzeit möglich gewesen.


Gezeichnet am 07.11.2017,

Ultras Iserlohn 2015
Szene Straubing

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Verfasst: Mi 8. Nov 2017, 13:20
von Schwabenrooster
Seltsam das es beim Eishockey fast immer nur in Zusammenhang mit Ultras Ärger gibt. Aber ganz ehrlich: Ist mir mittlerweile auch scheissegal, ist halt die heutige Zeit. :roll:

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Verfasst: Mi 8. Nov 2017, 18:37
von Warlock
Ich kann mir nicht vorstellen das von seitens der Polizei so ein Aufwand betrieben wird wenn nicht entsprechende Gründe vorliegen.
Es ist nämlich nicht wie bei Universal Soldier das einer auf den roten Knopf drückt und 60 fertig zusammen gebaute kampfbereite Superbullen in Transportfahrzeugen auf die Jagd nach harmlosen Eishockey Zuschauern gehen.

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Verfasst: Mi 8. Nov 2017, 19:09
von Patrick161085
Unvergessen der Überfall der UCI Busbesatzung damals auf das Stadion des AEV.

Ob die Aktion, bei der aktuellen "Galligkeit" der Iserlohner Polizei, einen entsprechenden Bus nach Krefeld zu planen, unbedingt sinnvoll ist.2 sei mal dahin gestellt.
Aber die Aktion der Polizei geht eindeutig zu weit. So wird nur noch mehr "Hass" geschürrt.

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Verfasst: Mi 8. Nov 2017, 19:13
von JudgeDark
Es wäre schön eine Stellungnahme der anderen Seite hören zu können ... denn es gibt bekanntlich immer zwei Seiten einer Medaille! So ist es natürlich schwer nachvollziebar, was da passiert ist und wäre, wenn es wirklich so wie oben beschrieben wäre, ziemlich überflüssig und Geldverschwendung.

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Verfasst: Mi 8. Nov 2017, 19:22
von Hajot
Das Rumgeseier von diesen armen minderbemittelten Vollpfosten geht einem ja mal so richtig auf den Sack. Immer diese pöse Staatsmacht, immer auf die armen kleinen Unschuldigen. Mein Gott, wie tragisch. Vielleicht machen diese "Opfer" demnächst noch eine offiz. Pressekonferenz. Schöne "Verlautbarungen" bzw. Stellungnahmen können Sie ja schon. Nicht zu fassen diese Anhäufung von Blödheit gepaart mit Selbstmitleid und gleichzeitiger Selbstüberschätzung...Ihr seid sowas von unwichtig und belanglos!

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Verfasst: Mi 8. Nov 2017, 19:26
von Patrick161085
Sehr feine Ausdrucksweise :rauf:

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Verfasst: Mi 8. Nov 2017, 20:16
von Sir Henry
Bei den Ultras bin ich im Zwiespalt. Zum einen schätze ich Ihre unermüdliche Anfeuerung währen der Spiele sowie die originellen Choreos. Die negativen Seiten und Aktionen sind bekannt, sehr schlecht für den Ruf des Iserlohner Eishockey und wiedersprüchlich zu den guten Aktionen. Die Vorfälle vom letzten Sonntag, die Maßnahmen der Polizei, sind bestimmt nicht grundlos geschehen. Ich sehe es allerdings ähnlich wie Judge, eine Stellungnahme der Polizei wäre interessant, so liest sich die Angelegenheit für den Außenstehenden doch sehr überzogen!

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Verfasst: Mi 8. Nov 2017, 21:19
von fireheinz
Hajot hat geschrieben:Das Rumgeseier von diesen armen minderbemittelten Vollpfosten geht einem ja mal so richtig auf den Sack. Immer diese pöse Staatsmacht, immer auf die armen kleinen Unschuldigen. Mein Gott, wie tragisch. Vielleicht machen diese "Opfer" demnächst noch eine offiz. Pressekonferenz. Schöne "Verlautbarungen" bzw. Stellungnahmen können Sie ja schon. Nicht zu fassen diese Anhäufung von Blödheit gepaart mit Selbstmitleid und gleichzeitiger Selbstüberschätzung...Ihr seid sowas von unwichtig und belanglos!

:rauf:

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Verfasst: Do 9. Nov 2017, 10:16
von evtuchevskifuerarme
Das Rumgeseier von diesen armen minderbemittelten Vollpfosten geht einem ja mal so richtig auf den Sack. Immer diese pöse Staatsmacht, immer auf die armen kleinen Unschuldigen. Mein Gott, wie tragisch. Vielleicht machen diese "Opfer" demnächst noch eine offiz. Pressekonferenz. Schöne "Verlautbarungen" bzw. Stellungnahmen können Sie ja schon. Nicht zu fassen diese Anhäufung von Blödheit gepaart mit Selbstmitleid und gleichzeitiger Selbstüberschätzung...Ihr seid sowas von unwichtig und belanglos!


Ich würde mich freuen, wenn einige Leute einmal ganz gepflegt überlegen würden, bevor sie posten.
Es ist eine Sache, einem Posting keinen Glauben zu schenken, eine andere Sache ist es, wüste Beleidigungen auszustoßen.

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Verfasst: Do 9. Nov 2017, 10:20
von evtuchevskifuerarme
Die Vorfälle vom letzten Sonntag, die Maßnahmen der Polizei, sind bestimmt nicht grundlos geschehen.


Du scheinst in der beneidenswerten Lage zu sein, noch niemals von Repressionen gehört zu haben oder betroffen zu sein. Ich wünsche Dir , dass dies so bleibt. Dies heißt aber nicht, dass es sie nicht gibt. Deshalb ist obiger Satz erst einmal sinnfrei.

Ich sehe es allerdings ähnlich wie Judge, eine Stellungnahme der Polizei wäre interessant...


Absolut - aber Polizeiberichte und "Wahrheitsgehalt" - da prallen durchaus ab und an zwei Welten aufeinander.

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Verfasst: Do 9. Nov 2017, 17:18
von Mkler77
Man kann sicher nicht alle Personen in einen Topf werfen aber im Grunde ist bekannt das aus Gruppierungen welche sich Ultras nennen immer wieder mal Personen negativ auffallen. Und wenn man sich bewusst einer solchen Ultra-Gruppierung anschliesst muss man eben auch damit rechnen das man auch mal als unschuldiger falsch behandelt werden kann.
Also nicht rumheulen. Sorgt lieber für Ordnung in Eurer Gruppierung und schmeisst Krawallmacher raus dann ändert sich auch irgendwann das Image ... naja sofern das überhaupt gewollt ist was ich ehrlich gesagt ein wenig bezweifel.

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Verfasst: Do 9. Nov 2017, 18:48
von Sir Henry
evtuchevskifuerarme hat geschrieben:
Die Vorfälle vom letzten Sonntag, die Maßnahmen der Polizei, sind bestimmt nicht grundlos geschehen.


Du scheinst in der beneidenswerten Lage zu sein, noch niemals von Repressionen gehört zu haben oder betroffen zu sein. Ich wünsche Dir , dass dies so bleibt. Dies heißt aber nicht, dass es sie nicht gibt. Deshalb ist obiger Satz erst einmal sinnfrei.

Ich sehe es allerdings ähnlich wie Judge, eine Stellungnahme der Polizei wäre interessant...


Absolut - aber Polizeiberichte und "Wahrheitsgehalt" - da prallen durchaus ab und an zwei Welten aufeinander.

In meinen "wilden Zeiten" gab es kaum eine Arena in Deutschland, in der ich nicht aufgeschlagen bin, versucht habe die Theke leer zu trinken und mich heiser gebrüllt habe.Bin ich jetzt ein weltfremder Langweiler, nur weil ich nicht jedes 2. Mal von Ordnungskräften abgeführt worden bin oder was?
So, die Darstellung der Polizei würde eh nicht objektiv sein, nur die Stellungnahme der Ultras ist verbindlich - Alles klar! Diskussion Ende

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Verfasst: Do 9. Nov 2017, 18:57
von Franky
Ich verstehe immer noch nicht den Sinn und Zweck der Veröffentlichung solch einer Stellungnahme hier im Forum. :dontknow:
Ich find es ein wenig Mimimi.. sorry, ist meine bescheidene Meinung.

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Verfasst: Do 9. Nov 2017, 19:10
von Warlock
Kann mich an Zeiten erinnern da stand alles kreuz und quer durcheinander. Iserlohner ,Gäste ist nie was passiert. Wenn die Karten doppelt verkauft wurden waren locker 6000 Leute da.Man hat nie das Gefühl gehabt das man blöde angemacht wurde.
Wieso funktioniert das heute nicht mehr?
Darüber sollten sich einige Leute mal Gedanken machen sonst hat man irgendwann Verhältnisse wie beim Fußball.

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Verfasst: Do 9. Nov 2017, 19:59
von Schwabenrooster
Warlock hat geschrieben:Kann mich an Zeiten erinnern da stand alles kreuz und quer durcheinander. Iserlohner ,Gäste ist nie was passiert. Wenn die Karten doppelt verkauft wurden waren locker 6000 Leute da.Man hat nie das Gefühl gehabt das man blöde angemacht wurde.
Wieso funktioniert das heute nicht mehr?
Darüber sollten sich einige Leute mal Gedanken machen sonst hat man irgendwann Verhältnisse wie beim Fußball.


1. Seitdem es Ultras gibt. :floet: :roll:
2. Franky hat wahr. :greis:

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Verfasst: Do 9. Nov 2017, 20:12
von Patrick161085
Ich finde es schön, dass es damals immer friedlich war. Besonders am Westbahnhof war man immer willkommen.
Falls man Flaschensammler war hat man die Pullen von den netten Gastgebern direkt ausm Glascontainer zugeworfen bekommen. Auch das man mal eine neue Autoscheibe oder ein paar neue Reifen geschenkt bekommt war dort die Regel. Hin und wieder wurde man auch am Bahnhof verabschiedet. Hockeykultur pur.

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Verfasst: Do 9. Nov 2017, 20:16
von Franky
Da muss ich Patrick auch Mal Recht geben. Vollpfosten gab es auch schon vor der Ultrazeit, das scheinen einige Eishockeyromantiker oftmals zu verdrängen.

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Verfasst: Do 9. Nov 2017, 20:49
von Schwabenrooster
Da muss man aber auch mal die komplette Historie sehen. Ich erinnere da an das Spiel in Iserlohn nach dem das Spiel in Essen 0-5 für Iserlohn gewertet wurde und das Rückpiel in Iserlohn als Hochrisikospiel eingestuft wurde und 500 Polizisten in der Halle waren. Da haben sich dann die Essener und Iserlohner zusammengestellt und gefeiert, die Polizisten waren total verunsichert und wussten gar nicht was sie machen sollten, das war echt geil. :lol:

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Verfasst: Do 9. Nov 2017, 21:01
von Warlock
Essen ist jetzt vielleicht nicht das richtige Beispiel :D .Natürlich gab es auch früher Chaoten.Aber in dieser Häufigkeit und vor allem dieser Heftigkeit gibt's das erst seit ein paar Jahren