Einreiseverbot Iserlohner Fans ins KR und weitere Fandiskussion

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Benutzeravatar
Patrick161085
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:13

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitragvon Patrick161085 » Do 9. Nov 2017, 21:12

Schwabenrooster hat geschrieben:Da muss man aber auch mal die komplette Historie sehen. Ich erinnere da an das Spiel in Iserlohn nach dem das Spiel in Essen 0-5 für Iserlohn gewertet wurde und das Rückpiel in Iserlohn als Hochrisikospiel eingestuft wurde und 500 Polizisten in der Halle waren. Da haben sich dann die Essener und Iserlohner zusammengestellt und gefeiert, die Polizisten waren total verunsichert und wussten gar nicht was sie machen sollten, das war echt geil. :lol:

Das waren doch bestimmt 5000 Polizisten, oder?

Benutzeravatar
Patrick161085
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:13

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitragvon Patrick161085 » Do 9. Nov 2017, 21:13

Warlock hat geschrieben:Essen ist jetzt vielleicht nicht das richtige Beispiel :D .Natürlich gab es auch früher Chaoten.Aber in dieser Häufigkeit und vor allem dieser Heftigkeit gibt's das erst seit ein paar Jahren

Dann ist es ja gut, dass es in Iserlohn erst seit 15 Jahren eine Ultraszene gibt ;)

Warlock
Beiträge: 0
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 19:39

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitragvon Warlock » Do 9. Nov 2017, 21:29

Aber du willst mir doch nicht erzählen das du nicht feststellen kannst was aus der Richtung seid ein paar Jahren für negative Dinge angesammelt wurden.

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Do 9. Nov 2017, 21:30

Patrick161085 hat geschrieben:
Schwabenrooster hat geschrieben:Da muss man aber auch mal die komplette Historie sehen. Ich erinnere da an das Spiel in Iserlohn nach dem das Spiel in Essen 0-5 für Iserlohn gewertet wurde und das Rückpiel in Iserlohn als Hochrisikospiel eingestuft wurde und 500 Polizisten in der Halle waren. Da haben sich dann die Essener und Iserlohner zusammengestellt und gefeiert, die Polizisten waren total verunsichert und wussten gar nicht was sie machen sollten, das war echt geil. :lol:

Das waren doch bestimmt 5000 Polizisten, oder?


Ähm, ne sicherlich nicht. ;)
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

evtuchevskifuerarme
Beiträge: 0
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 15:40

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitragvon evtuchevskifuerarme » Fr 10. Nov 2017, 07:39

So, die Darstellung der Polizei würde eh nicht objektiv sein, nur die Stellungnahme der Ultras ist verbindlich - Alles klar! Diskussion Ende


Wer sagt, dass die Ultra-Stellungnahme verbindlich ist? Wer sagt, dass Polizeiberichte nicht stimmen? Aber in Absolutheit das Eine abzulehnen und das Andere zu glauben, ist äußerst naiv.
Und warum dies ein Ende von Diskussionen sein soll, bleibt Dein Geheimnis.

Ich kann auch Franky nicht verstehen ("Mimimi") - die persönlichen Freiheitsrechte sind ein wirklich hohes Gut.

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 10. Nov 2017, 07:52

evtuchevskifuerarme hat geschrieben:Ich kann auch Franky nicht verstehen ("Mimimi") - die persönlichen Freiheitsrechte sind ein wirklich hohes Gut.


Es geht nicht ausschließlich um Mimimi, man sollte das schon im Kontext zitieren und nicht nur das, was einem gerade in den Kram passt.

Und wenn du nicht verstehst, warum jemand nicht mehr mit dir über das Thema diskutieren will, denn genau das sagt Sir Henry aus, solltest du vielleicht mal für dich im stillen Kämmerlein hinterfragen! ;)
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

evtuchevskifuerarme
Beiträge: 0
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 15:40

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitragvon evtuchevskifuerarme » Fr 10. Nov 2017, 07:54

Danke für die hilfreiche Belehrung, Judge!

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 10. Nov 2017, 08:02

Bitte ... immer wieder gerne! :)

Wo wir hier so schön OT sind ... ich warte da noch auf deinen fundierten Kritikthread im Feedback-Bereich; du wolltest mir darstellen, wieso ich für eine Modtätigkeit in diesem Forum nicht geeignet bin!
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

evtuchevskifuerarme
Beiträge: 0
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 15:40

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitragvon evtuchevskifuerarme » Fr 10. Nov 2017, 08:24

Die kommt in der Tat, sobald ich Zeit dafür finde. Bin dahin: munter und hilfreich bleiben.

Benutzeravatar
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitragvon soese1 » Fr 10. Nov 2017, 09:28

Franky hat geschrieben:Da muss ich Patrick auch Mal Recht geben. Vollpfosten gab es auch schon vor der Ultrazeit, das scheinen einige Eishockeyromantiker oftmals zu verdrängen.


Dann sollte man allerdings korrekter Weise auch erwähnen, dass die unangenehmen Erlebnisse in Essen und Duisburg seiner Zeit dann doch meistens auf die Unmittelbare Nähe der Fußballstadien zu den Eishallen dort zurückzuführen waren. Meistens wenn es dort zu Ausschreitungen in den Eishallen kam, dann gingen diese von Fußball-Ultras aus, die nach den Sonntagsmachmittagsheimsielen dann gerne mal die Gelegenheit der abendlichen Eishockeyspiele genutzt haben um dort Krawall zu machen.
Was die jüngste Polizeiaktion gegen die Iserlohner Ultras betrifft, kann man nur sagen, dass jede Aktion gegen Ultras eine gute Aktion ist.
Wer sich, vor allem auch der Staatsmacht gegenüber, permanent wie ein Arschloch und ein Vollidiot präsentiert, der soll sich gefälligst auch nicht beklagen, wenn er von dieser dann auch so behandelt wird.
Mir wird jedenfalls jedesmal übel, wenn sich die Ultras nach solchen Aktionen hier und anderswo in der " Opferrolle " darstellen und sich über die böse Polizei und deren ganz sicher nicht ungerechtfertigten Präventivmaßnahmen ausheulen.

Ultras sind keine Opfer, Ultras sind Täter !
Zuletzt geändert von soese1 am Fr 10. Nov 2017, 13:40, insgesamt 1-mal geändert.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Benutzeravatar
Franky
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitragvon Franky » Fr 10. Nov 2017, 09:52

Vielleicht solltest du auch dann erwähnen, dass es KFC-Anhänger waren, die einen mit Roostersfans gefüllten Zug gestürmt haben, in denen auch die Iserlohner Stehplatzmitte saß - und somit Opfer waren. Somit ist der letzte Satz totaler Quatsch. Auch wurde mein Auto am Essener Westbahnhof beschädigt, an einem Spieltag wo nicht ein Fußballfan zu sehen war.
Aber ich weiß ja soese1, mit dir eine Diskussion über Ultras zu führen bringt zu nichts. Da tausche ich mich mit dir lieber über Eishockeyrelevante Themen aus :)
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Fr 10. Nov 2017, 10:09

soese1 hat geschrieben:
Franky hat geschrieben:Da muss ich Patrick auch Mal Recht geben. Vollpfosten gab es auch schon vor der Ultrazeit, das scheinen einige Eishockeyromantiker oftmals zu verdrängen.


Dann sollte man allerdings korrekter Weise auch erwähnen, dass die unangenehmen Erlebnisse in Essen und Duisburg seiner Zeit dann doch meistens auf die Unmittelbare Nähe der Fußballstadien zu den Eishallen dort zurückzuführen waren. Meistens wenn es dort zu Ausschreitungen in den Eishallen kam, dann gingen diese von Fußball-Ultras aus, die nach den Sonntagsmachmittagsheimsielen dann gerne mal die Gelegenheit der abendlichen Eishockeyspiele genutzt haben um dort Krawall zu machen.
Was die jüngste Polizeiaktion gegen die Iserlohner Ultras betrifft, kann man nur sagen, dass jede Aktion gegen Ultras eine gute Aktion ist.
Wer sich, vor allem auch der Staatsmacht gegenüber, permanent wie ein Arschloch und ein Vollidiot präsentiert, der soll sich gefälligst auch nicht wundern, wenn er von dieser dann auch so behandelt wird.
Mir wird jedenfalls jedesmal übel, wenn sich die Ultras nach solchen Aktionen hier und anderswo in der " Opferrolle " darstellen und sich über die böse Polizei und deren ganz sicher nicht ungerechtfertigten Präventivmaßnahmen ausheulen.

Ultras sind keine Opfer, Ultras sind Täter !

Danke, erspart mir die Schreibarbeit. Exakt so dargestellt wie es ist, unplugged. :rauf:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Roosterigel
Beiträge: 0
Registriert: Mo 21. Jan 2008, 20:16
Wohnort: Hagen-Hohenlimburg

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitragvon Roosterigel » Fr 10. Nov 2017, 11:47

Man sollte nicht vergessen das die Staatsmacht sich an Recht und Gesetz halten sollte egal bei welchem Bürger . Nach dem Gesetz sind Kollektivstrafen nich möglich . Normalerweise dürfen die die Eishallen nicht Betreten sondern nur auf Wunsch der Vereine . Auf dem Gelände der Hallen hat der Verein für die Sicherheit zu sorgen . Die Staatsmacht darf die Eishallen eigentlich erst dann betreten wenn es zu Straftaten gekommen ist oder diese kurz bevorstehen.

Benutzeravatar
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Einreiseverbot Iserlohner Fans ins Krefelder Stadtgebiet

Ungelesener Beitragvon soese1 » Fr 10. Nov 2017, 13:31

Franky hat geschrieben:Vielleicht solltest du auch dann erwähnen, dass es KFC-Anhänger waren, die einen mit Roostersfans gefüllten Zug gestürmt haben, in denen auch die Iserlohner Stehplatzmitte saß - und somit Opfer waren. Somit ist der letzte Satz totaler Quatsch. Auch wurde mein Auto am Essener Westbahnhof beschädigt, an einem Spieltag wo nicht ein Fußballfan zu sehen war.
Aber ich weiß ja soese1, mit dir eine Diskussion über Ultras zu führen bringt zu nichts. Da tausche ich mich mit dir lieber über Eishockeyrelevante Themen aus :)


Ich kann aber nichts erwähnen, wo ich nicht dabei war und dementsprechend nicht weiß, was da los war.
Mein Auto wurde damals in Duisburg auch schon mal zerkratzt, keine Ahnung von wem, aber ganz sicher von einem Arschloch/Vollidiot.
Macht für mich dann ehrlich gesagt aber auch keinen Unterschied ob Fußball- oder Eishockey- Honk.
Ich meine, wer den Ordnungshütern bei Sportveranstaltungen ständig Ärger macht oder selbigen regelmäßig provoziert, der bekommt in der Regel auch keinen mit diesen.
Und darüber zu diskutieren, wer denn dann jeweils angefangen hat, wenn Chaoten von Chaoten angegriffen werden und sich so im Nachhinein in die "Opferrolle" fügen darf, dass bringt sicher nichts, da bin ich bei Dir. Tragisch ist sowas für alle die, eigentlich nur unterwegs sind, um sich ein Spiel anzusehen und somit einfach nur zur falschen Zeit am falschen Ort sind und so in Situationen geraten, die es ohne diese Typen nun mal überhaupt nicht geben würde.
Deshalb kann ich das so auch nicht hinnehmen, dass mein letzter Satz Quatsch ist, ganz im Gegenteil, der ist aber sowas von wahr.....! Und jetzt habe ich den Ultras schon wieder mehr Aufmerksamkeit geschenkt als ihnen zukommen sollte. Wollte ich eigentlich gar nicht mehr. Also dann, lieber zurück zu den eishockeyrelevanten Themen. ;) :)
Zuletzt geändert von soese1 am Fr 10. Nov 2017, 13:46, insgesamt 1-mal geändert.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Benutzeravatar
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitragvon soese1 » Fr 10. Nov 2017, 13:33

Roosterigel hat geschrieben: Normalerweise dürfen die die Eishallen nicht Betreten sondern nur auf Wunsch der Vereine . Auf dem Gelände der Hallen hat der Verein für die Sicherheit zu sorgen . Die Staatsmacht darf die Eishallen eigentlich erst dann betreten wenn es zu Straftaten gekommen ist oder diese kurz bevorstehen.



Ich bin mir dann allerdings einigermaßen sicher, dass das hier ganz großer Quatsch ist.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Benutzeravatar
Patrick161085
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:13

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitragvon Patrick161085 » Fr 10. Nov 2017, 13:42

Ist es nicht, soweit mir bekannt ist. Zumindest was das Einschreiten angeht.
Polizei darf nur eingreifen, wenn sie vom Ordnungsdienst um Unterstützung gebeten werden.
Zuletzt geändert von Patrick161085 am Fr 10. Nov 2017, 13:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Franky
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitragvon Franky » Fr 10. Nov 2017, 13:45

Wenn ich dir also in der Eishalle direkt vor den Augen der Polizei mit einer Eisenstange dein Gesicht verschöner, darf die Polizei erst einfreifen, wenn ein Ehlenmitarbeiter um Hilfe fragt?
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Benutzeravatar
Patrick161085
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:13

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitragvon Patrick161085 » Fr 10. Nov 2017, 13:54

Ehlen sonnt sich in Spanien, der hat keine Mitarbeiter mehr in der Eishalle ;)

Bei deinem Beispiel dürfen sie sicher eingreifen, weil es sich ja um eine Straftat handelt.

Aber zum Beispiel die Situation letzte (?) Saison im Krefelder Gästeblock, als der Mülleimer als Trommel genutzt wurde.
Solche Situationen müssen, soweit ich weiss, vom Ordnungsdienst geregelt werden, erst wenn die nicht weiterkommen holen sie dann die Polizei zur Hilfe. Sollte ich mich irren lasse ich mich gern eines besseren belehren:)

Wer fordert denn wieviele Polizisten für das jeweilige Spiel an? Machen das die Roosters? Macht das der Sicherheitsdienst? Macht das die Polizei selber?
Zuletzt geändert von Patrick161085 am Fr 10. Nov 2017, 13:55, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitragvon soese1 » Fr 10. Nov 2017, 13:54

Franky hat geschrieben:Wenn ich dir also in der Eishalle direkt vor den Augen der Polizei mit einer Eisenstange dein Gesicht verschöner, darf die Polizei erst einfreifen, wenn ein Ehlenmitarbeiter um Hilfe fragt?



Klaro ! Das ist doch "ultralogisch" , das die Ehlenmitarbeiter bestimmen, wann und wo die Polizei die Halle betreten und eingreifen darf und warum ! :lol:

Leute, Leute, Ihr seid echt die aller Hellesten unter der Sonne ! :tschakka:
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Benutzeravatar
Franky
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: 05.11.2017 – IEC vs. ING - DEL 2017/2018 - 20. Spieltag 4:1

Ungelesener Beitragvon Franky » Fr 10. Nov 2017, 14:10

Patrick hat es ja richtig gestellt und genau darauf wollte ich hinaus.
Bei Straftaten sind weiterhin die Polizisten zuständig. Beim Durchsetzen der Hausordnung der Ordnungsdienst.
Wer aber behauptet, solange man selbst nichts macht, machen die Polizoisten auch nichts, ist schon etwas realitätsfremd oder hat einfach bisher Glück gehabt. Diese waren wohl damals nicht in Ingolstadt. Wobei,.. so weit braucht man nicht zu fahren. Wenn ich mich noch an "Ereignisse" und die Meldungen dazu von einem Fußballspiel in der Schledde erinnere, weiß ich nicht, ob ich über einen Herrn F. lachen oder weinen soll.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)