Parkhaus & 2. Eisfläche - „Ich bin für die leidenschaftl..."

Diskussionen rund um die Iserlohn Roosters
Benutzeravatar
Franky
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Parkhaus & 2. Eisfläche - „Ich bin für die leidenschaftl

Ungelesener Beitragvon Franky » Mi 11. Jan 2017, 15:48

Roland hat geschrieben:Die Stadt könnte das viel mehr nutzen, Mehr Tourismus würde der Iserlohner Wirtschaft, Hotels und Gaststätten sehr zugute kommen.
Iserlohn ohne Eishockey wäre ein Drama, unvorstellbar, ..


Auch ohne Eishockey würde sich in der Iserlohner Fußgängerzone nichts ändern. Glaub mal. Auch dieser blühende Tourismus ist eher etwas für Eishockeyromantiker. Mehr aber auch nicht. Die einzige Wirtschaft, die von einem Weggang der Roosters hart betroffen sein wird ist die Schauburg durch fehlende Spieler, die ihren Sold da lassen.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Benutzeravatar
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: Parkhaus & 2. Eisfläche - „Ich bin für die leidenschaftl

Ungelesener Beitragvon soese1 » Mi 11. Jan 2017, 17:43

Ich glaube auch nicht, dass die Stadt Iserlohn oder der Tourismus auf wirklich nennenswerte Art und Weise profitiert. Indirekt aber sicher schon eine ganze Menge Leute von der Gastronomie bis hin zu Geschäften, Tankstellen u.s.w.
Nichts desto Trotz sind die Roosters das sportliche Aushängeschild der Stadt und der ganzen Region und in diesem Sinne die Einzigen hier, die erstklassigen Sport zu bieten haben. Und Eishockeyfans sind nun mal auch Bürger und Bürgernähe sollte auch nicht an den Stadtgrenzen enden.
Ich finde schon, dass die Stadt Iserlohn da auch eine Verpflichtung den vielen Sportbegeisterten Menschen hier in der Umgebung hat, die Roosters zu unterstützen. Die Roosters erreichen vom Seilersee aus Menschen bis hinauf ins Hochsauerland und in das Ruhrgebiet. Das ist immerhin auch eine sehr prestigeträchtie Angelegenheit für die Stadt Iserlohn und uns alle, die wir hier und in der Umgebung leben. Außerdem haben die Roosters sehr deutlich formuliert, dass sie ja nicht geschenkt haben möchten. Sie schaffen das halt nur ohne die Hilfe der Stadt nicht, in der das Eishockey ja mittlerweile auch einen beträchtlichen Stellenwert sowohl in der Historie als auch der Gegenwart hat. Und wir wissen alle, dass das Iserlohner Eishockey selbst den meisten Leuten, die sich für diesen oder generell für den hiesigen Sport nicht so begeistern können wie wir Fans vielleicht nicht unbedingt eine Herzensangelegenheit, aber doch alles andere als egal ist. Das konnte man in den beiden letzten sehr erfolgreichen Spielzeiten überall hier im Lande deutlich spüren. Die Rooster waren in aller Munde und haben Interesse und Sympatie bei den Leuten geweckt. Ich könnte jetzt noch endlos so weiter machen, aber ich fürchte, es hat jetzt schon was von das Wort zum Sonntag. ;) :D
Zuletzt geändert von soese1 am Mi 11. Jan 2017, 17:59, insgesamt 3-mal geändert.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Benutzeravatar
tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: Parkhaus & 2. Eisfläche - „Ich bin für die leidenschaftl

Ungelesener Beitragvon tennisplatzis » Mi 11. Jan 2017, 17:52

Franky hat geschrieben:Die einzige Wirtschaft, die von einem Weggang der Roosters hart betroffen sein wird ist die Schauburg durch fehlende Spieler, die ihren Sold da lassen.

Nicht so ganz. Was mich betrifft, so gehört es seit vielen Jahren zum Ritual, dass ich mit meiner Eishockey-Peer-Group bei Freitags-Heimspielen vorher bei unserem Stamm-Griechen in Eishallen-Nähe einkehre… bei in der Regel fünf Personen kommt da in der Saison auch der ein oder andere Euro zusammen, der ohne Roosters nicht nach Iserlohn wandern würde, da wir alle von außerhalb anreisen…
»Ohne Weifenbach wären wir nicht da, wo wir heute sind.« - Engelbert Himrich

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Parkhaus & 2. Eisfläche - „Ich bin für die leidenschaftl

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mi 11. Jan 2017, 19:20

soese1 hat geschrieben:Aber man kann dies sicher um noch hundert weitere sinnvolle Argumente ergänzen, sowas interessiert Städteplaner nicht und Politiker handeln auch nur selten nach Kriterien der Vernunft ! :bounce:


Da sind wir mal absolut einer Meinung, sehe ich ganz genau so. Wenn die was wollen, dann setzen sie das ohne Sinn und Verstand durch. Und auch bei den Kosten wird man davon ausgehen können, dass die Planung in keinster Weise eingehalten werden, sonst wäre das ne Ausnahme. Ich bleibe dabei, das Parkhaus ist überflüssig wie ein Kropf doch hat sich ein Stadtvertreter (oder mehrere) diesen Scheiß in den Kopf gesetzt ohne über sinnvolle Alternativen nachzudenken.

Weiterhin ist es wirklich fraglich, wie viel die Roosters für eine Tourismuswerbung tun ... ! Fakt ist aber wirklich, dass die Stadt über die Roosters bekannt gemacht wurde und wird ... und auch die Tatsache, dass von außerhalb viele Leute hier hin kommen um Hockey zu schauen und dabei vielleicht auch den einen oder anderen Euro hier lassen, sollte man nicht vernachlässigen. Die Stadt tut sich keinen Gefallen damit, dass man das sportliche Aushängeschild in der Region mit Missachtung straft.

Ein schlüssiges Konzept von Ahrens ... jau, der weiß auch wo der Hase in der Halle langläuft. Klar, wenn er es bewerkstelligen kann, dann wäre ja alles gut, auch wenn Brück und Co. ihre zweite Eisfläche dann nicht bekommen. Aber wirklich dran glauben, dass von Seiten der Stadt ein schlüssiges Konzept kommen wird, kann ich nicht!
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Benutzeravatar
Ilcapitano
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 20:09

Re: Parkhaus & 2. Eisfläche - „Ich bin für die leidenschaftl

Ungelesener Beitragvon Ilcapitano » Mi 11. Jan 2017, 20:20

Referendum gegen den Bürgermeister machen! 10.000 Stimmen sollten wir zusammen bekommen :gruebel:
Mit schönen Frauen ist es wie mit Fußball. Man freut sich auf ein schönes Wochenende und wird maßlos enttäuscht.

Francesco Totti

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Parkhaus & 2. Eisfläche - „Ich bin für die leidenschaftl

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mi 11. Jan 2017, 20:35

Wäre ne Idee, aber glaube ich nicht, dass wir wirklich so viele Stimmen zusammen bekommen würden. Ahrens ist nicht wirklich unbeliebt, daher wird es schwierig. Ich persönlich finde ihn glanzlos ... aber wie soll man auch in einer Stadt wie Iserlohn großartig glänzen. Und auch wenn ich Roostersfan bin ... nur die Roosters im Fokus zu haben ist denke ich überheblich und der falsche Weg, denn es gibt noch genug andere Dinge, die in Iserlohn Geld brauchen und es auch verdient haben. Nachteil ist eben, dass wir nicht wirklich eine reiche Stadt sind ... arg gebeutelt insbesondere durch die Auflösung der ganzen Kasernen und die wirtschaftliche Krise in der Vergangenheit. So fair muss man sein um das auch mal zu sehen ... ! Ganz so einfach ist es für die Stadt eben nicht mal eben Geld locker zu machen.

Auf der anderen Seite ist es deshalb um so schlimmer, dass man so ein bekacktes Parkhaus bauen will, was keiner braucht ... das Geld könnte man in anderen Bereichen sicher viel dringender gebrauchen.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Benutzeravatar
Ilcapitano
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 20:09

Re: Parkhaus & 2. Eisfläche - „Ich bin für die leidenschaftl

Ungelesener Beitragvon Ilcapitano » Mi 11. Jan 2017, 20:44

Ohne die Roosters kennt doch keine Sau (außer irgendwelche Ex Bunderwehrler) Iserlohn :roll:

Und die zweite Eisfläche könnte ja für die Schule und Freizeit Aktivitäten und "Freiluft Disco" genutzt werden :D
Mit schönen Frauen ist es wie mit Fußball. Man freut sich auf ein schönes Wochenende und wird maßlos enttäuscht.

Francesco Totti

Bamboocha
Beiträge: 0
Registriert: So 30. Nov 2014, 19:37
Wohnort: Arnsberg

Re: Parkhaus & 2. Eisfläche - „Ich bin für die leidenschaftl

Ungelesener Beitragvon Bamboocha » Mi 11. Jan 2017, 21:00

Ich komme aus Arnsberg (genauer gesagt einem Dorf das zur Stadt gehört) und war vorher noch nie in Iserlohn und kenne es auch nur von den Roosters. Ohne die wäre die Stadt auch nur eine von tausenden. Warum sollte ich Iserlohn einfach so besuchen? Alles was es dort gibt, gibt es bei uns auch. Die Roosters machen diese Stadt zu was besonderem, das sollte euerm Bürgermeister mal klar werden. Uns in Arnsberg kennt keine Sau, wir haben diverse Fußballclubs auf Kreisliga-Niveau, eine Taekwondo-Olympia-Brozenmedalliengewinnerin (oder war es Silber? egal!) und wir haben mal eine Rhönrad-WM ausgerichtet. Aber im Grunde völlig langweilig. Und für mich wäre es für Iserlohn genauso, wenn es die Roosters nicht geben würde. Der Ort ist eine Pilgerstädte des Eishockeys, und ich bin ja nicht der einzige der nicht aus dieser Stadt kommt. Nichts gegen eure schöne Stadt, aber ohne Roosters würde sie nicht auf meiner Löffelliste stehen.

Mal davon ab:
Warum versucht man erst jetzt an den Eiszeiten für die Jugend zu drehen? Hätte man damit nicht schon viel länger anfangen können? Dann hätte man sich den ganzen Hickhack doch sparen können und die Diskussion wäre erst gar nicht aufgekommen. Es wird immer von einer Förderung gesprochen, aber warum hat die Stadt nicht schon viel eher unterstützend eingegriffen? Sind die Fronten so verhärtet dass man nicht mal darüber sprechen möchte?
Hockey is figure skating in a war zone - anonymous

Kirst
Beiträge: 0
Registriert: So 20. Mär 2016, 07:31

Re: Parkhaus & 2. Eisfläche - „Ich bin für die leidenschaftl

Ungelesener Beitragvon Kirst » Mi 11. Jan 2017, 22:39

JudgeDark hat geschrieben: Ganz so einfach ist es für die Stadt eben nicht mal eben Geld locker zu machen.

Auf der anderen Seite ist es deshalb um so schlimmer, dass man so ein bekacktes Parkhaus bauen will, was keiner braucht ... das Geld könnte man in anderen Bereichen sicher viel dringender gebrauchen.


So ist es. Geld ist doch da. Kommt nur darauf an, wofür ich es einsetze. Ob ich es für ein Parkhaus einsetze am Willen der Bürger vorbei oder ob ich nur ein Drittel davon verwende, die dann aber für eine Halle, die zumindest in Teilen der Bevölkerung Sinn stiftet.

Benutzeravatar
JimBob
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:41
Wohnort: Werdohl

Re: Parkhaus & 2. Eisfläche - „Ich bin für die leidenschaftl

Ungelesener Beitragvon JimBob » Mi 11. Jan 2017, 22:43

Entpuppt sich das Fünf-Sterne-Programm als Standortkiller?

[...]Beispiel Iserlohn: In Iserlohn gibt es lediglich die gute alte Eissporthalle am Seilersee. Eine Halle, die über Jahre in mehreren Stufen, auch durch die öffentliche Hand mitfinanziert, ausgebaut und zu einem kleinen Schmuckkästchen wurde[...]Zumindest mittelfristig droht den Roosters, ähnlich wie in Krefeld, ohne Erfüllung der Auflagen der Verlust der DEL Lizenz.[...]

Schöner Artikel dazu.
But we in it shall be remembered-
We few, we happy few, we band of brothers;
For he to-day that sheds his blood with me
Shall be my brother; be he ne'er so vile

Kirst
Beiträge: 0
Registriert: So 20. Mär 2016, 07:31

Re: Parkhaus & 2. Eisfläche - „Ich bin für die leidenschaftl

Ungelesener Beitragvon Kirst » Do 12. Jan 2017, 00:20

Habe mir mal aus eigenem Interesse den Haushaltsplan der Stadt Iserlohn angeschaut. Das Kulturbüro ist v.a. zuständig für das Parktheater.
Für mich gilt. Sowohl Theater als auch Roosters sind die Hauptattraktionen der Unterhaltung in Iserlohn. Wobei das Parktheater ca. 50.000 Besucher pro Jahr hat. Die Roosters ca. 100.000. Gemessen an dem sind die Roosters doppelt so stark frequentiert.
Das Theater wird durch Stadt und Eintrittsgelder finanziert. Die Roosters durch Eintrittsgelder und private Sponsoren.
Beide Einrichtungen haben den gleichen Zweck. Sie dienen der Unterhaltung und dem Entertainment in Iserlohn und sind in Iserlohn fest verwurzelt. Vorab: Sowohl Theater als auch Eishockey haben praktisch keine gelebte Gewinnerzielungsabsicht. Eine Investition in beides ist eine Investition in die Unterhaltung und Kultur in Iserlohn und dient v.a. dem Bürger und nicht nur dem Träger der Veranstaltung.
Man muss meinem Ansatz nicht folgen. Ich möchte allerdings mal aufzeigen, in was die Stadt neben dem Parkhaus unser Geld investiert und wo sie keinen Willen hat.
Die Roosters arbeiten auf eigene Rechnung. Sie zahlen Steuern, es gibt Miete an die Stadt Iserlohn für die Halle etc. Wie gross die Kosten der Stadt Iserlohn in Form von Finanzierungskosten und Betriebskosten für die Halle sind und nicht durch Miete der Roosters gedeckt sind, ist mir unklar. Sie sind jedoch pro Jahr kaum 1.2 Mio. Euro. Diese Zahl wird gleich noch einmal wichtig.
Errträge minus Aufwendungen des Kulturbüro v.a. für das Parktheater belaufen sich auf - 1.2 Mio Euro (Verlust).

Was die Roosters betrifft sind die Werte geschätzt. Es möge sich bitte jeder selber ein Bild davon machen, ob die Stadt 1.2 Mio Euro Kosten pro Jahr für die Roosters aufwendet. Sicherlich nicht?!

Wenn nun die Stadt die Roosters wie auch immer unterstützen soll, so sollte sie sich mal von dem Gedanken frei machen, sie unterstütze ein Unternehmen. Dies ist auf dem Papier der Fall. Faktisch unterstützt man jedoch in beiden Fällen gleichermaßen Unterhaltung für den Bürger. Und dessen Steuergeld ist es auch.

Während die Unterhaltung der Roosters nicht weiter über das bisherige förderungswürdig ist, macht die Stadt jedes Jahr 1.2 Mio Verlust mit der Unterhaltung des Parktheaters.
Auf fiktive 100.000 Besucher des Theaters bedeutet dies einen Verlust von 2.4 Mio. Euro.
Setzt man nun das Unterhaltungsangebot und Förderung von Theater und Roosters gleich, das beides gleichermaßen der Unterhaltung in Iserlohn dient und lediglich unterschiedliche Träger hat, so würde es bedeuten, dass die Roosters mit 2.4 Mio Euro Aufwand (inkl. Finanzierung und Betriebskosten für Hallen) pro Jahr gefördert werden könnten.

Zudem sei noch angemerkt, dass jeder Euro, der in die Unterhaltung der Roosters investiert wird, in ein Unternehmen investiert wird, welches am Jahresende wenigstens einen ausgeglichenen Saldo hst. Jeder Euro, der in das Theater investiert wird, wird in eine hoch defizitär Veranstaltung investiert.

Ich finde man sollte mal deutlich machen, wo die Stadt ihr Geld verbrennt und dass das Unterhaltungsangebot der Stadt hoch defizitär ist und jeder Platz von der Stadt quasi ob des Verlusts subventioniert wird während der Aufwand bzw. Die Aufwandsquote pro Sitzplatz für Eishockey für die Stadt weitaus geringer ist.

Man kann hier sicher auch anderer Meinung sein. Dies alles nur mal als gedanklicher Anstoss, wo die Stadt für einen vergleichbaren Unterhaltungszweck jedes Jahre 1.2 Mio Euro über hat und verbrennt.

Mkler77
Beiträge: 0
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Iserlohn im Sauerland

Re: Parkhaus & 2. Eisfläche - „Ich bin für die leidenschaftl

Ungelesener Beitragvon Mkler77 » Do 12. Jan 2017, 06:56

Mich würde ja interessieren ob diese Diskussion von den Verantwortlichen der Stadt mitverfolgt wird oder ob die Einwande hier im Iserlohner Stadtwald verhallen?

Laut Radio Mk von heute morgen will sich die Stadt noch im Januar mit den Roosters zusammen setzen um über die Halle und eine zweite Eisfläche zu reden.

blackpanther1987
Beiträge: 0
Registriert: Di 7. Okt 2008, 22:49

Re: Parkhaus & 2. Eisfläche - „Ich bin für die leidenschaftl

Ungelesener Beitragvon blackpanther1987 » Do 12. Jan 2017, 08:57

Mkler77 hat geschrieben:Laut Radio Mk von heute morgen will sich die Stadt noch im Januar mit den Roosters zusammen setzen um über die Halle und eine zweite Eisfläche zu reden.


Jo, habe ich heute morgen in den Radio MK Nachrichten um 06:30 Uhr auch gehört :rauf: :rauf:

Benutzeravatar
soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: Parkhaus & 2. Eisfläche - „Ich bin für die leidenschaftl

Ungelesener Beitragvon soese1 » Do 12. Jan 2017, 09:55

blackpanther1987 hat geschrieben:
Mkler77 hat geschrieben:Laut Radio Mk von heute morgen will sich die Stadt noch im Januar mit den Roosters zusammen setzen um über die Halle und eine zweite Eisfläche zu reden.


Jo, habe ich heute morgen in den Radio MK Nachrichten um 06:30 Uhr auch gehört :rauf: :rauf:



Bravo Herr Brück, die Kündigung des Pachtvertrages hat zumindest schon mal einen Effekt erzielt.
Man redet miteinander und zwar über die Machbarkeit einer zweiten Eisfläche. :rauf: :rauf: :rauf: :rauf:
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Parkhaus & 2. Eisfläche - „Ich bin für die leidenschaftl

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Do 12. Jan 2017, 21:32

JimBob hat geschrieben:Entpuppt sich das Fünf-Sterne-Programm als Standortkiller?

[...]Beispiel Iserlohn: In Iserlohn gibt es lediglich die gute alte Eissporthalle am Seilersee. Eine Halle, die über Jahre in mehreren Stufen, auch durch die öffentliche Hand mitfinanziert, ausgebaut und zu einem kleinen Schmuckkästchen wurde[...]Zumindest mittelfristig droht den Roosters, ähnlich wie in Krefeld, ohne Erfüllung der Auflagen der Verlust der DEL Lizenz.[...]

Schöner Artikel dazu.


Ja ... der Artikel ist wirklich sehr gut ... ! Vielleicht muss man hier auch mal über das Programm nachdenken und es vielleicht anpassen. Die Frage ist aber auch, ob man da nicht gewollt auf Konfrontation geht und bewusst die Anforderungen so hoch setzt?! Naja ... warten wir es ab.

Spannend finde ich die Anregungen für mögliche Auslastungsalternativen:

In der Waldstadt selbst gab es in den letzten Wochen durchaus Anregungen, wie eine ganzjährig genutzte zweite Eisfläche auch wirtschaftlich kostendeckend sein könnte. Angeregt wurde beispielsweise, dass Iserlohn sich als Landesstützpunkt im Sledgehockey bewirbt. Hier würden Fördergelder zur Unterstützung winken. Ebenso sollen nationale und internationale Teams Iserlohn als Ort für ihre Trainingslager entdecken. Neben der vorhandenen Infrastruktur der Eishalle bieten zwei fußläufige Hotels, das angrenzende Seilerseestadion, das Leichtathletikstadion am Hemberg, ein Schwimmbad vor der Eishalle, der Seilerwald und nicht zuletzt auch die gute Verkehrsanbindung viele attraktive Punkte.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Benutzeravatar
Franky
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Parkhaus & 2. Eisfläche - „Ich bin für die leidenschaftl

Ungelesener Beitragvon Franky » Do 12. Jan 2017, 22:08

Finde ich gut, dass die beiden Hotel fußläuferisch leicht erreichbar sind. Vor allem für die Sledgehockeyspieler!!

PS: Finde den Fehler.. ;)
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: Parkhaus & 2. Eisfläche - „Ich bin für die leidenschaftl

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Do 12. Jan 2017, 22:48

Franky hat geschrieben:Finde ich gut, dass die beiden Hotel fußläuferisch leicht erreichbar sind. Vor allem für die Sledgehockeyspieler!!

PS: Finde den Fehler.. ;)

Plural von Hotel lautet Hotels...meinst Du den? ;)
Where's the Revolution?

Benutzeravatar
Franky
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Parkhaus & 2. Eisfläche - „Ich bin für die leidenschaftl

Ungelesener Beitragvon Franky » Do 12. Jan 2017, 22:50

Haha... ok .. Touché! :red: . Rechtschreibfehler sind ausgeschlossen :P
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: Parkhaus & 2. Eisfläche - „Ich bin für die leidenschaftl

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Do 12. Jan 2017, 23:00

Franky hat geschrieben:Haha... ok .. Touché! :red: . Rechtschreibfehler sind ausgeschlossen :P

:rauf: OK, dann muss ich mal weiter überlegen :gruebel:
Where's the Revolution?

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: Parkhaus & 2. Eisfläche - „Ich bin für die leidenschaftl

Ungelesener Beitragvon dafri » Do 12. Jan 2017, 23:04

Franky hat geschrieben:Finde ich gut, dass die beiden Hotel fußläuferisch leicht erreichbar sind. Vor allem für die Sledgehockeyspieler!!

PS: Finde den Fehler.. ;)