Alte Normalität

Off-Topic-Bereich für sinniges und sinnloses Gequatsche
Forumsregeln
Hier gelangt Ihr zu den Forum-Richtlinien des IEC-Forum

Auch hier gilt... Dies ist kein Spam-Forum!
casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Mi 30. Sep 2020, 20:15

Dass das Virus "aus dem Ausland" kommt, hat man den Leuten schon während der Spanischen Grippe 1918/19 erzählt. Die BBC und auch in den USA berichtete damals die Presse, das Virus sei eine "Geheimwaffe" Deutschlands, um den Feind zu bekämpfen. Das ist kein Scherz! Darüber hat ein Historiker vor Monaten in der FAZ geschrieben. Das waren damals Verschwörungstheorien "von oben"...

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Mi 30. Sep 2020, 22:35

250 EUR Strafe in NRW bei DonaldDuck-Angaben in der Kneipe. Man kann nur noch den Kopf schütteln, was in Deutschland abgeht.

Die Frage ist, was kommt als nächstes. Alle wegsperren, die nicht gehorsam sind?

Franky
Administrator
Beiträge: 42
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon Franky » Do 1. Okt 2020, 07:20

Viel zu wenig. Soweit ich weiß, ist Donald Duck eine geschütze Marke. Diese als Unterschrift zu verwendet, ist Urkundenfälschung.
Es wurde doch viel über Symbolpolitik gesprochen. Dies ist doch bestes Beispiel, da man es nur stichprobenartig kontrollieren kann.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Do 1. Okt 2020, 11:54

Ist doch genau richtig, wer hier betrügt setzt möglicherweise das Leben seiner Mitmenschen aufs Spiel. Wer betrügt muss bestraft werden, gerade in dieser schwierigen Zeit. :nicken:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Franky
Administrator
Beiträge: 42
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon Franky » Do 1. Okt 2020, 12:33

Schwabenrooster hat geschrieben:
Do 1. Okt 2020, 11:54
Ist doch genau richtig, wer hier betrügt setzt möglicherweise das Leben seiner Mitmenschen aufs Spiel. Wer betrügt muss bestraft werden, gerade in dieser schwierigen Zeit. :nicken:
Hier geht es ja um das Nachvollziehen von Infektionsketten. Wenn ich an Tisch 5 sitze und es stellt sich raus, dass an Tisch 4 zur gleichen Zeit jemand saß, der ein positives Testergebnis hat, so ist das eigentlich auch für mich gut, wenn ich kontaktiert werde.
Hier offenbahren sich jedoch auch Mängel an der Umsetzung, nicht nur bei den Gästen. Wenn Listen offen rumliegen und die Stifte nicht regelmäßig desinfiziert werden, dann sind die Gastgeber ebenso gefragt, die Regularien vernünftig umzusetzen unter Beachtung der Hygieneregeln und des Datenschutzes.

Im digitalen Zeitalter wäre es natürlich toll, wenn man dies mit einer Standard-app anonymisiert machen könnte, wie bsp einer gut durchdachten Corona-Warn-App.
Einloggen mit Startzeit - Gastrobetrieb (ggf per GPS Unterstützung) anwählen - Tischnummer eintippen - Am Ende wieder ausloggen mit Endzeit.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon Brick Top » Do 1. Okt 2020, 12:57

Die "Spanische Grippe" hatte seinen Ursprung nach aktuellen Erkenntnissen in Kansas. Als erster entsprechender Patient wird ein Farmer verzeichnet, wobei dieser der erste mit dem Virus Registrierte war, und wahrscheinlich nicht der allererste Infizierte. Wenn man bedenkt, dass mittlerweile die erste französische Covid-19-Erkrankung im Dezember 2019 nachgewiesen ist, lässt dies sowohl in jene geschichtliche Richtung wie auch auf die aktuelle Verbreitung Rückschlüsse zu.
Jedenfalls ist der o.a. Name an sich grotesk, das stimmt. Kriegspropaganda gab es hingegen schon im 1. WK von allen Seiten, insofern hält sich mein Mitgefühl fürs deutsche Kaiserreich dagegen in Grenzen.

Nicht nur Donald Duck fühlt sich hintergangen: https://www.der-postillon.com/2020/09/f ... namen.html
Über die Höhe des Betrags kann man sicher diskutieren.
Allerdings ist es ja nicht so, als dass man es nicht lange genug ohne versucht hätte. Ein kleiner Teil ist ohne solche Maßnahmen nicht zu erreichen, dennoch kann diese Minderheit infektiös die Mehrheit der Vernünfttigen erreichen.
Wobei ich jetzt nicht weiß, ob es um NRW oder Deutschland geht. Dass viele aus dem Ausland sich darüber wundern, wie vergleichsweise erfolgreich Deutschland bislang durch die Pandemie kommt, ist oft zu vernehmen. Und ein bisschen Kopf schüttelnder Neid ist dabei natürlich auch okay. :cool:

Die erwähnte digitale wie anonymisierte Lösung wäre natürlich optimal.
Ansonsten macht es sicher Sinn einen eigenen Stift mitzunehmen. Das haben bei der Kommunalwahl die meisten ja auch hinbekommen, daher sollte dies bei dem Besuch eines Restaurants, Kinos, etc. kein Aufwand sein.
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Do 1. Okt 2020, 17:52

Die Umsetzung ist in so einem Restaurant schon nicht einfach, man muss sich da ja auf die Leute verlassen können ... einen Ausweis zu verlangen wäre mehr als übertrieben und bzgl. des rechtlichen Hintergrunds bin ich mir bzgl. der Rechtmäßigkeit nicht sicher und zudem steht da auch nicht die Telefonnummer drauf, auf die es ja am Ende ankommt (die Adressangabe halte ich für überzogen).

Eine Ausweitung der Corona-Warn-App mit so einer Funktion wäre toll, dann müssten aber alle diese App nutzen und dann würde man wieder von Zwang reden, das Thema Überwachung käme gleich wieder hoch ... !
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Franky
Administrator
Beiträge: 42
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon Franky » Do 1. Okt 2020, 18:45

JudgeDark hat geschrieben: einen Ausweis zu verlangen wäre mehr als übertrieben und bzgl. des rechtlichen Hintergrunds bin ich mir bzgl. der Rechtmäßigkeit nicht sicher

Vielleicht darf er nicht. Aber wie bei einem Türsteher, muss er auch nicht jeden Gast reinlassen. Setzt voraus, dass man sich den Ausweis beim Einlass zeigen ließe. Die Umsetzung ist natürlich unrealistisch. Daher halte ich die Strafe für Symbolpolitik. Dafür werde ich bestimmt Punkte bei Casinosoul sammeln :)


JudgeDark hat geschrieben: Eine Ausweitung der Corona-Warn-App mit so einer Funktion wäre toll, dann müssten aber alle diese App nutzen und dann würde man wieder von Zwang reden, das Thema Überwachung käme gleich wieder hoch ... !
Das geht natürlich nur als zusätzliche Alternative und die App hätte einen Mehrwert, für das es sich noch mehr lohnen würde, diese zu installieren.
Überwachung? Weil man sich anonymisiert für den Restaurantbesuch registriert, anstatt sich ggf. in einer offenen Liste mit Name, Adresse und Rufnummer einträgt?
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Do 1. Okt 2020, 22:29

Schwabenrooster hat geschrieben:
Do 1. Okt 2020, 11:54
Ist doch genau richtig, wer hier betrügt setzt möglicherweise das Leben seiner Mitmenschen aufs Spiel. Wer betrügt muss bestraft werden, gerade in dieser schwierigen Zeit. :nicken:
Wenn man "das Leben seiner Mitmenschen aufs Spiel" setzen würde, weil man Donald Duck in der Kneipe in NRW angibt, dann wären nicht 250 EUR fällig, sondern 2 bis 8 Jahre Haft ohne Bewährung. Wegen größster Gefährdung oder sogar Totschlag.

Glaubst du das noch immer, dass diese Leute Menschenleben gefährden, die sich durchschummeln??

Jegliche Verhältnismäßigkeit scheint mir aus dem Ruder zu laufen. Wie soll das bloß im Winter werden?

Wie wird es werden, wenn die Saison starten sollte, und irgendjemand am See aus Überfreude beim 1:0 gegen die Ölner die Maske vom Gesicht reißt? 500 EUR und 2 Jahre Stadionverbot. :O

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Do 1. Okt 2020, 22:44

Die Corona-App ist eine weltfremde Idee von Bürokraten gewesen, diesmal in Gestalt von irgendwelchen hippen Digitalfreaks plus Goggle, die keine Ahnung über die wirkliche Welt haben, in der wir alle leben.

Eine Coronapp für alle funktioniert in China oder vielleicht in Weißrussland. Auch hier? Mal gucken.

Franky
Administrator
Beiträge: 42
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon Franky » Fr 2. Okt 2020, 08:17

Die Akzeptanz der App ist in China viel ausgeprägter. Dort gibt es schon seit längerer Zeit kaum noch Neuinfizierte oder gar Tote. Gestern schrieb mir eine Freundin aus Shenzhen "here is no big difference with before now". Gerstern war ja Nationalfeiertag und man konnte endlich wieder etwas unternehmen, im Gegensatz zum Frühlingsfest im Januar.
In China sieht man den Nutzen von Apps viel höher an, als den Datenschutz. Und der Nutzen ist wirklich immens, ich nutze Wechat in China, aber auch in Deutschland, auch sehr oft. Bargeld in China? Hmm, beim letzten Besuch 2 mal genau.
Zur Handynutzung im Alltag in China hatte ich im letzten Jahr mal etwas geschrieben, falls es einen interessiert: http://www.franky74.com/?p=4393
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 2. Okt 2020, 13:26

@Franky
Das mit der Überwachung meinte ich bezogen auf die ganzen Covid-Leugner und Staatshasser ... das spiegelt nicht meine Meinung wieder! Aber genau diese Diskussion würden dann wieder aufflammen ... vermutlich auch hier! ;)

Ich halte die App für eine gute Idee und es ist schade, dass sie nicht von viel mehr Menschen genutzt wird ... je mehr dabei wären, um so besser würde das Ding funktionieren.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon Brick Top » Fr 2. Okt 2020, 19:10

JudgeDark hat geschrieben:
Fr 2. Okt 2020, 13:26
Ich halte die App für eine gute Idee und es ist schade, dass sie nicht von viel mehr Menschen genutzt wird ... je mehr dabei wären, um so besser würde das Ding funktionieren.
:nicken:
Wobei die Nutzungszahlen weit höher sind als bei vergleichbaren Apps im Ausland. Der Labour-Oppositionschef Keir Starmer in UK hatte es sogar schon vor Monaten hervorgehoben, und der Pupskopf gegenüber war direkt baff:
https://www.youtube.com/watch?v=atAy8NGOoiw
Ich stimme aber zu, dass es immer noch mehr sein könnten, die paar Corona-Heulsusen bereits abgezogen.
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!

Franky
Administrator
Beiträge: 42
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon Franky » Fr 2. Okt 2020, 19:13

@JudgeDark: Ah, okay.. :rauf:


Es gibt übrigens ein paar Neuoigkeiten zu den beiden Vorzeigeländer Niederlande und Schweden. Mich wundert, dass es hier noch nicht steht.
Also, in unseren Propagandazeitungen am Niederrhein steht, dass Deutsche Kennzeichen in Venlo morgen unerwünscht sind. Zudem werden nach und nach weitere Kreise als Risikogebiete eingestuft, nicht nur als Empfehlung vom RKI, sondern von den Niederländern selbst. Selbst Rutten schließt weitere Maßnahmen bis zum Lock-Down nicht mehr aus.

Und Schweden ringt mit seinem Sonderweg, wie hier zu lesen ist:
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama ... t-100.html
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Fr 2. Okt 2020, 20:22

In der öffentlichen Wahrnehmung der CKrise wird eine kausale Kette angenommen, die allzu simpel ist:

Positiv Getestete - Infizierte - Erkrankung - Hospitalisierung - Intensivmedizin - Tod.

Überall gehen die Zahlen positiv Getesteter in den Nachbarländern nach oben. Guckt man allerdings auf die täglichen Fallzahlen der offiziell registrierten C-Toten, dann sieht es derzeit so aus (Quelle Google):

Schweden: 0 (1.10.)
NL: 6 (29.9.)
Schweiz: 2 (29.9.)
D: 12 (1.10.)
Österreich: 3 (1.10.)
Belgien: 15 (1.10.)
Spanien: 182 (1.10.)
Italien: 24 (1.10.)
Kroatien: 4 (1.10.)
Polen: 30 (1.10.)
Dänemark: 0 (1.10.)

Beunruhigend sind diese Zahlen aktuell nicht. Spanien ist sicherlich ein Ausreißer nach oben.

Die große Frage ist, ist das erst der Anfang einer "2. Welle", über die nun schon seit Monaten in den Medien wild spekuliert wird? Und vor allem: Wie ist es eigentlich zu erklären, dass die Fallzahlen der positiv Getesteten nach oben gehen, allerdings nicht in gleicher Weise die Zahl der Toten. Die Beantwortung der Frage hat, so scheint es mir, inzwischen Züge eines Glaubenskrieges angenommen.

Die Antwort darauf ist höchst spekulativ, da auch weiterhin gesichertes Wissen nicht zur Verfügung steht. Die einen erzählen uns, es seien die Maßnahmen (Maske etc.) - das sagt vor allem die Politik. Es klingt in meinen Ohren nach Selbstlob. Über andere Gründe wird ebenso wild spekuliert: Das Virus sei mutiert und sei weniger gefährlich geworden. Andere sagen, in den Krankenhäusern könne man schwer Erkrankte nun bester behandeln, was in meinen Ohren so klingt, als ob zahlreiche/viele Tote im Frühjahr darauf zurückzuführen wären, dass man sie - wegen mangelnder Erfahrung - falsch behandelt habe.

Völlig unklar ist, warum z.B. NordIT im Frühjahr so stark betroffen war, andere Regionen in IT allerdings nicht. Plausible Erklärungen liegen nach wie vor nicht vor. Und warum gibt es keine Toten mehr in Korea oder China?

Derweil hagelt es Reisewarnungen. Spahn warnt vor Reisen ins Ausland. Wenn das so weitgeht, steht ganz Europa über kurz oder lang unter einer Reisewarnung. Kürzlich hatte Spahn einen Gastbeitrag in der FAZ. Da warb er für einen "weltoffenen Patriotismus". Wenn ich mir angucke, was Spahn derzeit mit seinen Reisewarnungen betreibt, dann ist das kein "weltoffener Patriotismus", sondern ein Coronanationalismus. Spahn müsste jetzt eigentlich innerhalb von D Reisewarnungen aussprechen. Wenn er das machen würde, dann wird bald ganz D lahm liegen. Dass, was Spahn da macht, riecht nach einem europäischen Lockdown light.

Wenn man sich die Geschichte von Pandemien in den letzten 100 Jahren anguckt, dann kam schon immer, nach Auffassung der Politik, das Virus aus dem Ausland...

Im Herbst rollt eine Insolvenzwelle an.

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 2. Okt 2020, 22:20

casinosoul hat geschrieben:
Fr 2. Okt 2020, 20:22
Völlig unklar ist, warum z.B. NordIT im Frühjahr so stark betroffen war, andere Regionen in IT allerdings nicht. Plausible Erklärungen liegen nach wie vor nicht vor. Und warum gibt es keine Toten mehr in Korea oder China?
Ist recht einfach rauszufinden, wenn man das möchte.

In Norditalien gibt es einige Gründe, u. a. die viel zu späte Schließung der Region, das wird immer wieder angeführt. Dazu die Tatsache, dass man aus Kostengründen Kliniken geschlossen hat (im Vorfeld) und die Versorgung zusammengeschoben hat ... somit fehlten die Möglichkeiten einer vernünftigen intensivmedizinischen Betreuung. Ich habe dazu einen Bericht gelesen, den ich leider nicht mehr finde (ist ja nun auch schon eine Weile her) ... Fakt ist, man hat an der falschen Stelle gespart. Ähnliches hatte man auch in D vor, zum Glück wurde das nicht in Gänze umgesetzt und nun ist man schlauer geworden. Verantwortlich ist dafür die Lega-Partei, hat ihr nicht so viele Freunde eingebracht. Hier ein Artikel, der das Thema anreißt, aber es gab da noch ganz andere, viel eindeutigere Artikel.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Sa 3. Okt 2020, 00:45

Über die Misere des Krankenhaussystems in IT habe ich vor Monaten geschrieben. Entscheidend dafür waren aber nicht so sehr die Rechten in IT, sondern das Spardiktat aus Brüssel infolge der Eurokrise 2010. Das Stichwort zur Erinnerung: Schäuble.

Aber auch das erklärt nicht die besondere Betroffenheit von NordIT im Frühjahr. Das Spardiktat und das Zusammenstreichen des Gesundheitssystems gab es überall in Südeuropa, von GR bis POR. Und natürlich im Mezzogiorno. Dort gab es aber kaum Tote.

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Sa 3. Okt 2020, 07:49

"Die Medizin ist nicht frei von Modewellen." Drosten zu MERS, 2014.

https://www.wiwo.de/technologie/forschu ... 8-all.html

Drosten damals zu MERS: Warum ein positiver PCR-Test nicht automatisch eine Erkrankung anzeigt, warum die "Explosion von Fallzahlen" kein Grund für Panik ist, und warum die Medien die Fallzahlen "unglaublich hoch gekocht haben".
Aber lest selbst. Wie gesagt, Drosten zu MERS, nicht zum neuen Coronavirus.

Der Leiter des Frankfurter Gesundheitsamtes fordert einen Strategiewechsel:

https://www.berliner-zeitung.de/news/ke ... -li.108672

Franky
Administrator
Beiträge: 42
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon Franky » Sa 3. Okt 2020, 08:55

Zu China:
In China wurden die Maßnahmen konsequenter durchgesetzt. Sie wissen, dass Masken Leben retten können und haben eine andere Maskenkultur, als wir in Europa. Ich hatte von einigen anderen Maßnahmen hier bereits geschrieben, dass z.B. überall Fiebermesskontrollen zu finden sind. Vieles mag hier übertrieben wirken, aber der Erfolg gibt ihnen einfach Recht. Da aber die meisten hier China nur aus den Medien kennen und auf den Machthaber konzentrieren, habe ich auf weitere Ausführungen verzichtet ;)

Wie schon mal geschrieben, dort versucht man, das Virus zu besiegen, hier will man damit bestmöglich leben können.
Man schließt "Auslandsimporte" aus. Jeder Einreisende muss erstmal 2 Wochen in ein Quarantänehotel, auf eigene Kosten, die bei etwa 100€/Tag liegen. Wenn du noch nach Peking willst, kommt nochmal eine Quarantänezeit drauf.
Auf der Seite des auswärtigen Amts ist es auch nochmal geschrieben:
"Alle aus dem Ausland einreisenden Personen werden, unabhängig von ihrer Nationalität, an dem Erstankunftsort auf COVID-19 getestet und einer mindestens 14-tägigen Quarantäne in zentralen Einrichtungen unterworfen. Die Provinz des innerchinesischen Zielorts kann davon abweichende Regelungen vorsehen, wie z.B. zusätzliche Quarantänezeiten im Anschluss an den o.g. Zeitraum oder die Möglichkeit einer Heimquarantäne."
Sobald nur ganz wenige Infizierte ausgemacht werden, werden sofort Maßnahmen ergriffen, wie Masken in der Öffentlichkeit, etc. In Peking war das vor Kurzem erst der Fall, bzw. die Maskenpflicht wurde vor 2~3 Wochen wieder aufgehoben.

Solche Gründe erlauben es, dass in China wieder Massen unterwegs sind. Die Chinesen haben grade ihre "Golden Week", also Ferien vom 1.-8. Oktober, das ganze Land ist unterwegs und die HotSpots, wie die Mauer, recht voll.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Franky
Administrator
Beiträge: 42
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon Franky » Sa 3. Okt 2020, 12:44

casinosoul hat geschrieben:
Fr 2. Okt 2020, 20:22
Guckt man allerdings auf die täglichen Fallzahlen der offiziell registrierten C-Toten, dann sieht es derzeit so aus (Quelle Google):

Schweden: 0 (1.10.)
NL: 6 (29.9.)
Schweiz: 2 (29.9.)
D: 12 (1.10.)
Österreich: 3 (1.10.)
Naja, google als Quelle und nur einen Stichtag auszuwählen ist jetzt nicht wirklich wissenschaftlich. Ichals Naturwissenschaftler nehme es einem Geisteskundler aber auch nicht übel. Obwohl ich eigentlich 2 sehr gute Links bereits gepostet hatte ;)
Nimmt man mal ein 7-Tagesmittel (25.09.-02.10.) bekommen wir:

Schweden: 2
NL: 14
Schweiz: 2
D: 10
Österreich: 2
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)