Alte Normalität

Off-Topic-Bereich für sinniges und sinnloses Gequatsche
Forumsregeln
Hier gelangt Ihr zu den Forum-Richtlinien des IEC-Forum

Auch hier gilt... Dies ist kein Spam-Forum!
casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Di 21. Jul 2020, 18:19

Die Maske gilt in den Medien als Symbol der "Solidarität". Wäre das wirklich so, hätte sich Kurz nicht gegen weitreichendere EU-Hilfsmaßnahmen für die Südländer der EU ausgesprochen. Eine grüne Europaabgeordnete hat darauf hingewiesen, dass die nun beschlossenen Maßnahmen Kürzungen im Gesundheitsbereich der EU bedeuten. Lt. der dt.sprachigen Griechenlandzeitung hat GR 500 Intensivbetten, nicht mehr.

Die Maskenpolitik scheint mir in der EU eine politische Beruhigungspille zu sein, um von kostspieligen Eindämmungsmaßnahmen abzulenken.

Franky
Administrator
Beiträge: 42
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon Franky » Di 21. Jul 2020, 18:24

Ich muss mich grade echt zusammen reißen.. Daher handel ich lieber nach dem Sprichwort "an Worten, die man runterschluckt, hat sich noch nie jemand den Magen verdorben".
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Di 21. Jul 2020, 18:34

In der Demokratie, Franky, können die Leute die Maßnahmen der Regierung kritisch diskutieren. In China ist das nicht möglich. ;)

Franky
Administrator
Beiträge: 42
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon Franky » Di 21. Jul 2020, 18:37

:lol: :lol: :lol:
Brauchst jetzt nicht mit China um die Ecke kommen, ich lasse mich dazu nicht von dir provozieren. Sorry! :-D
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Di 21. Jul 2020, 18:40

Was da in Frankfurt passiert ist, das geht mal wieder überhaupt nicht ... aus vielerlei Hinsicht! Gewalt gegen die Polizei ist das eine, aber auch die Nähe ohne jegliche Schutzmaßnahmen muss man kritisieren.

Casino hat so seine Sichtweise, die ich nicht teile und auch nicht mehr kommentieren werde. Er mag die Maskenpflicht als überzogen finden, sein Ding! Ich halte sie für ein kleines, aber auch notwendiges Übel, um eine Verbreitung einzudämmen! Eine Einschränkung von Persönlichkeitsrechten kann ich für mich nicht erkennen ... die sehe ich als herbeigeredet an, um Kritik üben zu können! Bei seiner gewählten Quelle bin ich ein wenig skeptisch, wie ich sie einordnen muss; hier gibt es unterschiedliche Meinungen zu!

Ich hab jetzt noch von einem US-Bürger gelesen, der auf eine Corona-Party ging, weil er an das Virus nicht glauben wollte ... dort hat er sich beim Gastgeber infiziert und ist jetzt nicht mehr unter den Lebenden. Seine letzte Erkenntnis war, dass er wohl einen Fehler begangen hat. Hilft ihm jetzt auch nicht mehr weiter ... !

Das Agent Orange (der vermehrt grau wird) nun plötzlich auf Masken steht ist wohl seinem neuen Wahlkampfmanager zuzuschreiben, der ihm sicher zu einer anderen Strategie geraten hat als bisher ... denn Mr. T macht keine gute Figur beim Umgang mit dem Virus, auch wenn es weiterhin Verblendete gibt, die ihm weiterhin sabbernd nachlaufen (was ich in keinster Weise verstehen kann)!
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Franky
Administrator
Beiträge: 42
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon Franky » Di 21. Jul 2020, 18:49

JudgeDark hat geschrieben:
Di 21. Jul 2020, 18:40
Casino hat so seine Sichtweise, die ich nicht teile und auch nicht mehr kommentieren werde.
dito.
Wie oben geschrieben, schlucke ich die Worte lieber runter. Den Magen verdirbt man sich zwar nicht, aber satt wird man auch nicht :(
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Di 21. Jul 2020, 18:58

Wir lesen hier auf Ikaria natürlich auch die ARD-Berichte von den Strandregeln an der Ostsee. Wenn das halbwegs zutreffend ist, was wir da lesen, dann stellt sich schon die Frage, warum man sich das antut, dort den Urlaub zu verbringen. Offensichtlich aus Sorge, dass man sich anderswo anstecken könne und an der deutschen Ostsee im sicherem Heimathafen urlauben kann.

Hier auf Ikaria gibt es mit oder ohne Covid19 keinen wirklichen internationalen Tourismus. Lediglich Athener und Leute aus Thesaloniki, die urlauben oder ihre Familien besuchen.

Touris aus dem Rest von Europa gibt es hier praktisch nicht. Ballermänber aus D und UK sowieso nicht. Die Insel ist eine Mischung aus alpinem Gelände und blauem Meer.

Abstand ist hier von Natur aus gegeben. Die Leute verhalten sich nach meinen Eindrücken auch in den "Supermärkten", die keine wirklichen Supermärkte sind, achtsam.

Äußerst entspannt geht es hier zu. Lasst euch nicht zusehr stressen.

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon dafri » Di 21. Jul 2020, 21:40

Franky. Das Mallorca Hot Spot ist, ist komplett überzogen und von den Medien etwas zu viel hochgekocht.

In Deutschland gibt es aktuell deutlich mehr Hot Spots.

Warum sollten alle Mallorca Reisenden gestestet werden. Wenn ich in der Landes Mitte zum Rad fahren bin ,Indoor über all Maske trage, bin ich keine Gefahr
Maske Outdoor ist Blödsinn.
Und die Partys sind nun Geschichte, alles in Butter auf Mallorca.

Die Sauf Party People sind nun in Bulgarien. Und ,testen. Nö,keine Medien dort.

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Di 21. Jul 2020, 21:49

Weitere kritische Stimmen zur Maskenpflicht in AT-Supermärkten:

Zitat:

Bei der Regierung heiße es offensichtlich "Inszenierung statt evidenzbasierter Maßnahmen", stellte Neos-Gesundheitssprecher Gerald Loacker fest: "Jetzt bekommen ganze Bezirke ohne einen einzigen Covid-19-Fall neue Vorschriften", so der Liberale.

Obwohl die Maskenpflicht in Supermärkten nun wieder eingeführt wurde, gibt es in Österreich laut Franz Allerberger, Leiter der Abteilung Öffentliche Gesundheit bei der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (Ages), bisher keine belegten Infektionen, die auf einen Supermarkt zurückzuführen sind. "Wir gehen davon aus, dass die Epidemiekurve durch die Maskenpflicht im Supermarkt nicht beeinflusst wird", so Allerberger im Ö1-"Morgenjournal".

https://www.derstandard.at/story/200011 ... ef=article

Franky
Administrator
Beiträge: 42
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon Franky » Di 21. Jul 2020, 21:57

@dafri: In den Medien, die ich so am Tag konsumiere, wird auch über Bulgarien berichtet. ;)
Ja, auch die sollte man checken. Ich verstehe deine Abneigung nicht gegen das Testen, wenn man aus Palma zurück fliegt. Man steht doch nicht gleich unter Generalverdacht, dass man auch ein Ballermanntourie sein könnte. Ich hätte nichts dagegen, hätte ich dadurch sogar Gewissheit, nicht von so einem Partyassi angesteckt worden zu sein.
Und ja natürlich sind in Deutschland mehr HotSpots, die sind aber nunmal bereits hier und man sollte Coronaimporte, bzw. das Risiko a la Ischgl minimieren.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon dafri » Mi 22. Jul 2020, 11:05

Testen aufgrund von Sauf Tourismus ist nun nicht mehr von Nöten nach der Mallorca Rückreise.
Bei Test zwang nach Rückreise steht man grundsätzlich unter Corona Verdacht. Siehe Kreis Gütersloh was man dort mit dem Menschen gemacht hat. Verbale, materielle Gewalt für Menschen aus dem Kreis Gütersloh. Noch krasser waren die Anfeindungen mit den Menschen aus dem Kreis Heinsberg.

Selbst Mitte März als ich aus dem Trainingslager aus Mallorca kam musste ich mir einiges verbal gefallen lassen bezüglich des Virus.


Die Testerei ist kein Garant für ein objektives Ergebnis. Im Pflegeheim meiner dementen Mutter ist wieder getestet worden vor 2 Wochen
Mehrfach. Erst waren Bewohner und Pflege Personal negativ getestet, 2 Tage später wieder positiv. Das ganze gab es auch umgekehrt. Das Gesundheits Amt dort steht vor einen Rätsel und ist nun völlig verunsichert wie die Test tatsächlich ein zu stufen sind. Für einen selber ist es eine enorme physische Belastung mit unterschiedlichen Ergebnisse der Tests klar zu kommen.

Noch mal zu Masken Pflicht. In door kein Problem . Outdoor schon. Auf Mallorca Masken Pflicht draussen auch wenn der Abstand eingehalten werden kann ,hat nie und nimmer medizinisch ,virologischen Gründe.
Beim joggen heute morgen ,kamen mir einige auf dem Fahrrad mit Maske entgegen.
Auf unseren Wochenmarkt in Menden ist Masken Pflicht, auch wenn ich dort alleine bin oder den Marktplatz nur überqueren will. Ordnungsamt und Security kontrolliert das.
Wer klärt mir mich auf? Sinnlos.

Da bin ich gespannt was los ist ,falls es nahe einen Impfstoff geben wird. Wer wird zuerst geimpft, wird es eine Impfpflicht geben usw.

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Mi 22. Jul 2020, 14:02

Masken outdoor sind ein deutlicher Hinsicht, dass sie nicht aus gesundheitlichen, sondern aus politisch-symbolischen Gründen verordnet werden. Die Regierung signalisiert den Leuten, wir tun was. Das ist m.E. als-ob-Handeln.

Für mich sind Masken im Outdoorbereich komplett sinnfrei. Dass die Leute das mitmachen, zeigt, wie verunsichert sie sind. Und es zeigt mir, dass auch nach Monaten der Pandemie der Regierung noch immer kein vernünftiges Konzept einfällt, wie man die nächsten Monate (und Jahre?) mit dem Virus leben kann.

Als Mittel der Wählermobisliierung taugt die Maske allemal.

Masken in Bus und Bahn, Kirchen etc. sind vertretbar. So wie in Holland. Ansonsten ist das reine Symbolpolitik.

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mi 22. Jul 2020, 19:11

Outdoor machen Masken nur Sinn, wenn man z. B. auf Demos schaut oder sonstige Zusammenkünfte, wo man eng beieinander steht und den Abstand nicht einhalten kann und wo viel gesungen oder geschrien bzw. geredet wird! Ansonsten ist das echt albern ... !
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon dafri » Mi 22. Jul 2020, 21:12

Nun werden die EU Gelder ordentlich verteilt. Alleine Mallorca bekommt 104 Millionen Euro.
Wo das Geld hin verteilt wird darf man gespannt sein.

Da hat sich die inzinietre Party Schlacht gelohnt,da diese Sauf Meilen seit Jahren der Balearen Regierung ein Dorn im Auge sind. ;)

Franky
Administrator
Beiträge: 42
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon Franky » Do 23. Jul 2020, 10:33

In Cottbus/Chóśebuz gibt es vier neue Fälle von Covid-19 Infektionen. [...] Betroffen ist eine vierköpfige Familie, die von einem Aufenthalt auf der spanischen Insel Mallorca zurückgekehrt ist. Die Insel gilt aktuell nicht als Risikogebiet. [...] Die Familienmitglieder zeigen derzeit keine Symptome.
https://www.cottbus.de/mitteilungen/202 ... sebuz.html



Wahrscheinlich waren auch sie nur Komparsen von Deutschen Medien, wie RTL und der mallorquinischen Behörde, um das Image des Ballermann zu beschädigen und dicht zu machen :floet: ;)
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Do 23. Jul 2020, 11:22

4 Infizierte ohne Symptome. Auch in Gütersloh gab es keine CToten.

Ich denke, es ist mal an der Zeit, dass die täglich positiv Getesteten in den dt. Massenmedien in ein prozentuales Verhältnis zur Gesamtzahl der täglich Getesteten gestellt werden, damit sich die Leute ein genaueres Bild von der Pandemie machen können. Ich frage mich seit Monaten, warum das nicht geschieht. :roll:

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Do 23. Jul 2020, 19:43

Und darum ist jede Infektion kritisch zu betrachten, weil es nicht nur akute Folgen gibt!
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Do 23. Jul 2020, 20:57

Über solche klinischen Studien wird seit April berichtet. Klinische Stdien mit Fallzahlen von 40 bis 140 Probanden, wie in diesem Fall. Im Ergebnus sagen solche Studien "könnte", "möglicherweise" usw.

Ich stelle natürlich nicht die Seriösität solcher klinischer Studien infrage. Bin kein Mediziner. Aber ich frage nach ihrem methodischen Design. Verwunderlich ist, dass es noch immer keine repräsentativen Studien zu Covid19, zu Infektionsverläufen etc. gibt. Jede Sonntagsfrage ist ein repräsentativer survey, jede dritte Marktstudie ist repräsentativ, aber zu Covid19 sind mir nur zwei kleinere repräsentative Studien bekannt. Vom SORA aus Wien. Das RKI wollte auch eine repräsentative Studie machen. Aber noch immer ist dazu nix öffentlich bekannt. Ohne Repräsentativität keine wirklich validen Aussagen zur Gefährlichkeit des Virus.

Zum Infektionsgeschehen bei Kindern gab es in den letzten Monaten zahlreiche klinische Studien, die zu ziemlich unterschiedlichen Ergebnissen gekommen sind.

Ich vermisse in der medialen Aufbereitung solcher klinischer Studien mehr Ausgewogenheit und methodische Reflexion. Sonst kriegen die Leser es mit der Angst zu tun. Das wäre nicht gut, für uns alle.

Wir haben heute die ersten ausländischen Touris auf Ikaria gesichtet. Aus Frankreich

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 24. Jul 2020, 08:15

casinosoul hat geschrieben:
Do 23. Jul 2020, 20:57
Über solche klinischen Studien wird seit April berichtet. Klinische Stdien mit Fallzahlen von 40 bis 140 Probanden, wie in diesem Fall. Im Ergebnus sagen solche Studien "könnte", "möglicherweise" usw.

"Könnte" und "Möglicherweise" ist mir aktuell bei der Gemengelage in Zusammenhang mit einer noch nicht ausgiebig erforschten Covid-19-Infektion mit Blick auf meine Gesundheit völlig ausreichend, um lieber vorsichtig zu sein! Nein, ich lasse mir keine Angst machen, ich hänge nur an meiner Gesundheit.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Fr 24. Jul 2020, 09:08

Wir alle hängen an unserer Gesundheit. Alles andere wäre irre und verrückt. Umstritten ist die individuelle Risiko- oder Gefärdingswahrnehmung unter Experten und in der Bevölkerung. Ich sehe, grob vereinfachend, 3 Wahrnehmungstypen.

1. Risikoängstliche
2. Risikopragmatiker
3. Risikoignoranten, vulgo "Coronaleugner".

Ich fühle mich in Gruppe 2 sehr wohl. Ich versuche die Lebensrisiken in ein Verhältnis zu setzen (Viren, Autofahren, Fliegen, Skitouren im freien Gelände, Ernährung, Rauchen, Stress, Alkohol).

In den verfügbaren Daten sehe ich bislang nicht, dass ein Großteil der Bevölkerung in D (Junge, Gesunde, Menschen mit gutem Immunsystem) ernsthaft gefährdet sein soll.

Lindner mag ich nun überhaupt nicht. Aber in diesem Punkt stimme ich ihm absolut zu: "Wenn wir fortwährend über eine zweite Infektionswelle sprechen, dann schürt das natürlich Ängste. Ich würde eher darauf abstellen, dass unser Gesundheitssystem mit der ersten Welle fertig geworden ist - besser als gedacht."