Alte Normalität

Off-Topic-Bereich für sinniges und sinnloses Gequatsche
Forumsregeln
Hier gelangt Ihr zu den Forum-Richtlinien des IEC-Forum

Auch hier gilt... Dies ist kein Spam-Forum!
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mo 22. Jun 2020, 18:06

Hier gibt es nicht einen Schuldigen, wir tragen alle dazu bei, wir Bürger wie auch die Politik, die Wirtschaft usw. usw. ... die Welt tickt nunmal leider so. Klar könnten wir durch unser Verhalten etwas ändern, aber da müssten alle an einem Strang ziehen und das wird nicht passieren. Es gibt immer jemanden der mehr will, der zu faul dazu ist oder was weiß ich für Gründe hat, um eben nicht mitzuziehen. Das ist ja auch der Grund, warum der durchaus gute und sinnvolle Grundgedanke des Kommunismus nicht funktioniert ... wir sind eben keine Ameisen, die im Kollektiv denken und handeln ... wir sind schwache, gierige Menschen, der eine mehr und der andere weniger. Konsum ist alles ... dem wird vieles untergeordnet.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Di 23. Jun 2020, 09:56

soese1 hat geschrieben:
Mo 22. Jun 2020, 14:22
Sir Henry hat geschrieben:
Mo 22. Jun 2020, 13:05
soese1 hat geschrieben:
Mo 22. Jun 2020, 11:21
Ja, ich gebe Fr. Merkel recht, die gesagt hat, dass das Corona Vierus uns vor die die größte wirtschaftliche Herausforderung der Nachkriegszeit stellt.
Aber verglichen mit den Problemen, die wir in einem sehr großen Teil der Welt anrichten, gehört es dann doch eher zu den Kleineren.
Mein Reden....nicht erst seit Corona. Wenn die Prognosen stimmen und in 30 Jahren der Permafrost auftaut, kann es sehr schnell zu Ende gehen...
Der Mensch wird aber nicht aus schlimmen Nachrichten lernen, uns geht's ja gut...noch. Das Wetter ist ja ach so toll.. super Sommer...alles klasse.
Unangenehme Dinge will keiner hören. Das jeder etwas für den Umweltschutz tun kann...viel zu anstrengend.
...und wie die großen Macher mit unserem Planeten umgehen, Trump, Bolsonaro, Putin usw....ohne Worte :roll:
Nicht falsch verstehen, ich nehme mich da nicht raus.
Ich bin da sicher nicht weniger gleichgültig wie die allermeisten von uns.
Das zu behaupten wäre scheinheilig.
Ich hebe nur immer dann den Zeigefinger wenn es gilt sich erst einmal an die eigene Nase zu fassen, bevor man Andere für etwas verurteilt wozu man selbst am meisten beiträgt.
So eie jetzt im Fall Tönies.
Der ganz sicher zu den skrupelloesesten Geldsäcken gehört.
Aber er macht seine Kohle eben in erster Line mit der von mir angesprochenen Ignoranz gegenüber dem Elend und dem Leid, dessen Hauptverursacher erst einmal wir alle, also wir Konsumrnten von Billigprodukten sind.
Und auch beim Umweltschutz ist nun mal der Konsum der sogenannten zivilisierten Welt der aller größte Negstivfaktor.
Ich habe Dich schon verstanden ;)
Es ist halt Alles sehr eng miteinander verbunden, Konsum, Wirtschaft, Umweltschutz. Es muss ein Umdenken her...bei Allen. Angefangen auf der großen Bühne, bis runter zum Endverbraucher. Zunächst dachte ich, Corona wäre eine Chance zum Umdenken, davon habe ich mich aber bereits wieder verabschiedet.
Von der Leyen handelt grad neue Verträge mit China aus und die Discounter erinnern an die Grillsaison. Der Weber Grill war teuer genug, dann kann das Fleisch gerne billig sein. Alles beim Alten :roll:
Where's the Revolution?

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon dafri » Di 23. Jun 2020, 12:11

Zitat von unserem Bio bauern mit Hausschlachtung 1x pro Woche.

Weber Grill für 800 Euro und Grill Fleisch an der tanke kaufen.

Franky
Administrator
Beiträge: 41
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon Franky » Di 23. Jun 2020, 13:20

casinosoul hat geschrieben:
Mo 22. Jun 2020, 13:51
Gute Entscheidung von Laschet wg. Gütersloh. Ökonomisch und sozial käme ein regionaler Shutdown dort einer gesellschaftlichen Katastrophe gleich. Selbst solche Infektionszahlen rechtfertigen das m.E. nicht. Ich vermute, so sehen es sehr viele in OWL.
Tja.. die Entscheidung wurde ja nun gekippt. Wie immer reagiert Laschet zu spät. Ich vermute, so sehen es sehr viele, die zu einer größeren Vorsicht und neigen.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Di 23. Jun 2020, 16:02

Franky hat geschrieben:
Di 23. Jun 2020, 13:20
casinosoul hat geschrieben:
Mo 22. Jun 2020, 13:51
Gute Entscheidung von Laschet wg. Gütersloh. Ökonomisch und sozial käme ein regionaler Shutdown dort einer gesellschaftlichen Katastrophe gleich. Selbst solche Infektionszahlen rechtfertigen das m.E. nicht. Ich vermute, so sehen es sehr viele in OWL.
Tja.. die Entscheidung wurde ja nun gekippt. Wie immer reagiert Laschet zu spät. Ich vermute, so sehen es sehr viele, die zu einer größeren Vorsicht und neigen.
Nun auch Lockdown im Kreis Warendorf.... :roll:
Where's the Revolution?

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Di 23. Jun 2020, 18:39

Ich denke auch, dass man da zu lange gewartet hat ... ! Wie so oft hat man eine Grenze gesetzt und bei Erreiche nicht gehandelt sondern erstmal diskutiert. Klar macht man das nicht gerne, aber was mut dat mut! Mal sehen welche Kreise das noch ziehen wird ... !
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Mi 24. Jun 2020, 07:29

Habe mir mal ein ZDF-Interview mit Laschet kurz vor dem Lockdown angeguckt. TV gucke ich eigentlich nie. Der Laschet wurde dermaßen unter Druck gesetzt, durch die ZDF-Tante, da blieb ihm keine andere Wahl. Die ZDF-Tante steht für die allgemeine Stimmung in D.

Ein Kollege aus OWL meint, der Lockdown in Gütersloh und Warendorf sei mehr Symbolpolitik (Wahlkampfaktivismus) als ein sinnvolles Schutzkonzept. Hmm. Kann ich nicht beurteilen. Wenn ich dort wohnen würde, und anderswo einen Campingstellplatz oder eine Zweitwohnung, dann wäre ich sofort weg.

Die Frage ist nun, wo die nächste Wurstfabrik hochgeht. Sehr ungute Nachrichten und Stimmungslage aus D.

Hier geht es (vorerst?) weiter stramm in die andere Richtung:
Ab September werden Events im Freien mit bis zu 10.000 und drinnen mit bis zu 5.000 Teilnehmern erlaubt – das betrifft den Sportbereich ebenso wie die Kultur. Schon Anfang Juli fällt nun auch die Maskenpflicht für Kellner. (De facto wird sie aktuell von Kellern nur noch aufgesetzt, wenn das TV kommt, um es mal etwas spitz auszudrücken) Dann nur noch in Bus und Bahn.

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Mi 24. Jun 2020, 09:27

Du meinst, dass Laschet nur auf Druck der ZDF Tante den Lockdown verhängt hat? :O
Where's the Revolution?

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Mi 24. Jun 2020, 15:55

Nein, natürlich nicht. :roll: Ich meine, die ZDF-Tante ist Stimmungsbarometer des allgemeinen, veröffentlichten Empfindens in D.

In Münster berichtet die Lokalpresse, müssen die Menschen aus Warendorf, die nach Münster zur Arbeit fahren oder shoppen gehen, auf den STRAßEN Masken tragen, wenn sie keinen Abstand von 1,5m gewährleisten können. Sowas kann doch keiner kontrollieren. Das ist nichts als Symbolpolitik. Entweder die Landkreise werden, nach dem Modell China mit Militär eingekreist und eingemauert, was in D (derzeit noch) undenkbar ist. Oder man macht halt etwas Symbolpolitik via Maske.

Die Leute aus Gütersloh und Warendorf, die Maas´ Ansagen in Dauerschleife gefolgt sind, den Mittelmeerurlaub zu streichen und stattdessen Urlaub an der schönen Ost- oder Nordsee oder im Allgäu zu buchen, müssen sich jetzt auch noch wie die Oberdummen vorkommen. Die tun mir wirklich leid ob ihrer Leichtgläubigkeit.

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mi 24. Jun 2020, 18:40

Der Lockdown für die Regionen ist richtig, kam nur viel zu spät! Es ist albern eine Grenze für Maßnahmen zu setzen und dann, wenn sie erreicht ist, darüber zu diskutieren, ob die Grenze richtig gesetzt wurde! Was drumherum passiert, das ist Symbolpolitik, eben wie so ein Beispiel aus Münster zeigt - ist nicht kontrollierbar!

Ansonsten war es von Anfang an zu erwarten, dass bei einem Erreichen der genannten Infektionsgrenzen komisch werden würde ... hier sind jetzt die Bürger gefragt! Natürlich doof für die Menschen, gerade weil die Ferien hier bald losgehen. Ein früherer Lockdown hätte auch den Druck von den Menschen genommen ... da könnten jetzt einige in die Röhre gucken.
Oldenburg und Wildeshausen sind die nächsten Fleischbuden mit positiven Zahlen ... die "Drecksbranche" gehört mal richtig auf links gedreht, bisher hat man sich das ja mal wieder nicht getraut. Aktuell bleibt der Politik nichts anderes, sonst nimmt sie keiner mehr für voll (was in Teilen jetzt eh schon der Fall ist).

Ich wünsche Österreich, dass sie keinen Rückfall erleiden ... ein interessierter Blick in Richtung Israel wäre hier aber ratsam!
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Mi 24. Jun 2020, 19:09

Einen Lockdown in Tirol, Stichwort "Ischgl", kannst du recht problemlos verfügen, zumal wenn die Touristen raus sind. Aufgrund der Topografie (hohe Berge, schmale Täter) und der sehr dünnen Siedlungsstruktur ist sowas machbar. Aber in Landkreisen inmitten in NRW? Dort leben 18 Mio. Einwohner, Autobahnen hier und dort. Da die politisch Verantwortlichen das wissen, haben sie, ganz nüchtern betrachtet, nicht mehr als einen "Lockdown light" verfügt, zumal das Infektionsgeschehen - bislang - scheinbar lokalisierbar ist. Wie der Landrat Adenauer in Gütersloh meinte. Hoffen wir, dass er rechtbehalten wird.

Ein ernsthafter 2. Lockdown einer ganzen Region geht nur unter Einsatz von Ordnungskräften, Polizei und Militär an den "Außengrenzen" eines Landkreises. Überhaupt sind Kontakteinschränkungen kaum kontrollierbar. Oder soll die Polizei in jedem Haushalt nachgucken? Und die Personalien der Leute auf Parkbänken verlangen? Sowas geht vielleicht in einem autoritären Regime mit einer völlig anderen Siedlungsstruktur (China), aber auch bei uns?

Ein "Lockdown" in einem Landkreis ist eine rituelle Beruhigungspille. Kaum mehr. Man sollte sich mal darauf konzentrieren, die tatsächlich Gefährdeten (Risikopersonen, Alte) effektiver zu schützen, statt ganze Bevölkerungen mit "Lockdowns", die keine echten Lockdowns sind, aus der Bahn zu werfen.

Überhaupt würden mich jetzt mal harte Zahlen interessieren. Wieviel Personen der positiv Getesteten in OWL sind ernsthaft erkrankt, auf Institivstationen, und wieviele Personen haben keine relevanten Symptome? Wenn man diese hard facts kennt, dann kann man sich auch ein Bild vor der Gefährdung der Bevölkerung in OWL machen. Ansonsten bleibt das alles doch etwas Zahlenstückwerk. Bloße Zahlen von positiv Infizierten sind etwas wenig, um die Bedrohungslage etwas realistischer zu beurteilen.

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Mi 24. Jun 2020, 22:26

Auch die FAZ fängt nun an, kritische Nachfragen zu stellen, bzgl. regionaler "Lockdowns" und dem Hoffnungsbringer "Corona App".

Empfehlenswerter F.A.Z. Beitrag: Kein Grund zur Corona-Panik
https://www.faz.net/aktuell/politik/inl ... ml?GEPC=s9

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Do 25. Jun 2020, 18:27

Einen totalen Lockdown wird man nur schwerlich hinbekommen, aber darum geht es auch nicht. Es geht darum eine gewisse Kontrolle zu behalten und eben nicht alles normal laufen zu lassen. Und das bekommt man mit dem Lockdown hin und zudem wird ja wie blöd getestet. Scheinbar ist der Ausbruch beherrschbar, allerdings haben wir noch den Faktor der Inkubationszeit.

Offenbar war die Lüftung bzw. Klimatisierung ein entscheidendes Problem in dem Betrieb. Der Eintrag könnte durch einen weitere Gottesdienst entstanden sein, bei dem sich rumänische Arbeiter gegenseitig angesteckt und das Virus nach Tönnies geschleppt haben.

Und die Österreicher wollen keine Flugzeuge aus NRW mehr landen lassen ... stand zumindest zur Diskussion. Ich finde ja, dass die Österreicher den Ball mal sehr flach halten sollten: Viele Bürger Ischgls waren infiziert. Ich wage zu behaupten, dass Ischgl das Drehkreuz für die Verbreitung in Richtung Nordeuropa war und dieser Verantwortung sollte man sich stellen!
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Franky
Administrator
Beiträge: 41
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon Franky » Do 25. Jun 2020, 20:49

Eindrucksvoll auch die Adria-Tour durch Djokovic. Seine Meinung wurde vielleicht von einem User hier vor dem Turnier geteilt. Aber es sollte nicht heißen "hinterher ist man immer schlauer" , sondern in diesem Fall "Das war zu erwarten".

https://www.zdf.de/nachrichten/sport/te ... f-100.html
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Do 25. Jun 2020, 21:51

Franky, hier im Forum ist mir noch kein user untergekommen, der die Pandemie leugnet oder sie kleinredet, wie dieser Tennisprofi. Es gibt hier allerdings sehr wohl user, die die "Corona-Panik" (FAZ), ich füge hinzu: von Merkel und Söder und der ARD, kritisisieren und der Meinung sind, dass z.B. Laschet oder Ramelow angemessener und mit mehr Verantwortung für das große Ganze versuchen, auf die Pandemie zu reagieren. Wenn ich die DEL richtig verstehe, sucht man auch nach solchen Wegen.

DarkJudge, wir erleben nun schon seit März, dass die Pandemie für nationales - oder soll ich sagen: nationalistisches - Prestigestreben missbraucht wird. Trump sagt: "China!". Kurz sagt: "Wir sind Corona-Eindämmungsweltweltmeister". Der Deutschland-Chef von Goldman Sachs meinte letztens, "wir" - er meinte Deutschland - seien der "Goldstandard" bei der Eindämmung der Coronakrise. Das riecht gewaltig nach nationalem Eigenlob. Dieses Spielchen ist mir doch etwas zu durchsichtig. Jetzt heißt es "Ischgl", "Gütersloh", "Bergamo", um mit dem Finger auf andere Länder zu zeigen. Ich denke, das führt zu nix.

Zur "Reisewarnung für NRW" der Kurz-Regierung. Kurz ist ein Meister der Symbolpolitik. Kurz weiß sehr wohl, dass LH/Austrian Airlines derzeit nur 1 oder 2 Maschinen von Wien nach Düsseldorf hat. Ansonsten fliegen die Leute nach Frankfurt, um weiter nach NRW zu reisen. Oder sie reisen nach D mit dem Auto ein, um nach NRW weiterzufahren. Da NRW kein ernsthaftes Sommerziel für Touristen aus Österreich ist, fährt eh kaum jemand dort hin. Kurz will mit seiner "Reisewarnung für NRW" den Inländern weismachen, er habe alles im Griff und er sei "wachsam".

Solche Reisewarnungen von Kurz und gleichlautende Warnungen der Länderregierungen in D oder auch die Maskenpflicht für Gütersloher auf dem Prinzipalmarkt in Münster sind ein ritueller Akt, um politische Handlungsfähigkeit zu simulieren. Ich sehe nicht, dass das effektive Maßnahmen sind, um - offensichtlich - lokale Cluster einzudämmen.

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 26. Jun 2020, 19:56

Ich meinte nicht die Reisewarnung, mir ging es um das Verbot des Landens von Fliegern aus NRW ... aber offenbar ist das nicht umgesetzt worden!

Ansonsten ging es mir nicht um Nationenbashing ... ich bin eben der festen Überzeugung, dass Ischgl das Verteilzentrum von Covid-19 nach ganz Nordeuropa gewesen ist. Dort hat man schändlich billigend in Kauf genommen, dass sich die Gäste infizieren, nur um Kohle zu machen! Dabei ist mir im Grunde egal, ob das Österreich, Schweiz, Deutschland oder wer auch immer gewesen wäre ... die Sache ansich ist schlimm genug, da sollte man meiner Meinung nach den Ball flach halten, wenn man selbst eine erhebliche Mitschuld an der Verteilung trägt.
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Franky
Administrator
Beiträge: 41
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon Franky » Mo 6. Jul 2020, 14:00

Kaum ist die Maskenpflicht in Österreich gefallen, steigen die Infektionszahlen wieder.
Und laut Focus, sind die Infektionszahlen auf dem Balkan - inklusive Kroatien (Istrien) ebenfalls gestiegen.

https://www.focus.de/politik/ausland/in ... 76961.html
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Mo 6. Jul 2020, 17:09

Franky hat geschrieben:
Mo 6. Jul 2020, 14:00
Kaum ist die Maskenpflicht in Österreich gefallen, steigen die Infektionszahlen wieder.
Und laut Focus, sind die Infektionszahlen auf dem Balkan - inklusive Kroatien (Istrien) ebenfalls gestiegen.

https://www.focus.de/politik/ausland/in ... 76961.html
Wie jetzt? Ich dachte es wäre Alles überstanden :floet:
Naivität ist halt ein schlechter Berater in dieser Krise....
Where's the Revolution?

dafri
Beiträge: 0
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 10:02

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon dafri » Mo 6. Jul 2020, 18:59

Ob das Aufheben des Masken - Nasen Schutz zu den erhöhten Infektionen in Österreich und anderen Ländern führt ist nicht belegt.

Das Covid 19 nicht so leicht verschwindet war klar. Das Leben weiter hin still legen ist nicht realisierbar.

Der Lock down in Gütersloh ist nicht rechtens und vom Gericht aufgehoben worden.
Für einige Unternehmer nun das wahrscheinlich endgültige aus.

Wie viele schwere Krankheitsfälle hat die 2 . Corvid 19 Tonnies Welle hervorgerufen.?

Zum Impfstoff. Erste Studien in China ergaben aktuell das ein Impfstoff gar nicht vom Nöten ist, sondern ein anderes Medikament effektiver wäre.
Im Supermarkt von einer Kassiererin angeschautz zu werden ,das ich trotz Mundschutz, meiner Frau nicht zu nahe kommen dürfe,zeigt wie bekloppt und nicht nach vollziehbar viele Menschen als selbst ernannte Virologen nicht mehr Herr ihrer Sinne sind.

Ironman Hamburg, Marathon Hamburg, Rad rennen Hamburg werden trotz peniblen Gesundheits und Hygiene Konzept der Veranstaler nicht genehmigt. Aufgrund der nicht registrieren Zuschauern.

In keinster Weise akzeptable ,wenn man sich die Demos der Motorrad Fahrer oder diverse Meister feiern im Fussball, geschweige den Massen Sauf Tourismus in der Düsseldorfer Altstadt betrachtet.

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Alte Normalität

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mo 6. Jul 2020, 19:04

Ich sage es nicht gerne, doch wir hatten recht ... hier ist Vorsicht der bessere Ratgeber und Kollege Kurz hat sich da wohl verzockt! Ne Fleischfabrik hat es in AUT wohl auch erwischt ... und ich glaube wenn man genau hinschaut, dann gibt es da noch mehr Fälle, so viel anders tickt man dort auch nicht.
Bin froh, dass unsere Mutti sich klar für die Maskenpflicht ausgesprochen hat ... und das ist gut so! Das Schlimme ist doch, dass dieses Virus so hoch-infektiös ist und es nur einer geringen Menge bedarf, um Leute krank zu machen. Darum heißt es geduldig sein und ausharren ... dann können wir mit einem blauen Auge durch dieses Thema kommen. Klar wird es auch Leute geben, die auf der Strecke bleiben ... aber das lässt sich denke ich einfach nicht verhindern. Mir tut das leid für diese Menschen ... doch so ist eben der Lauf der Dinge.

@dafri
Der Schluss liegt aber nahe, dass es ein beeinflussender Faktor ist ... und zwar ein nicht unerheblicher! Wenn die Menschen den Rotz weniger in die Welt tröten können, dann stecken sich automatisch weniger an!
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)