Bericht vom Fanbeauftragten-Treffen 2018

Themen für Fanbeirat und Fanbeauftragten
alf67
Beiträge: 0
Registriert: Mi 20. Jun 2007, 07:44

Bericht vom Fanbeauftragten-Treffen 2018

Ungelesener Beitragvon alf67 » So 8. Jul 2018, 13:41

Hallo Roosters-Fans,
vor einer Woche fand in Bremerhaven das jährliche Treffen der DEL-Fanbeauftragten statt. Sebastian und ich waren vor Ort, um die Roosters und euch zu vertreten.

Der folgende Bericht gibt euch einen Überblick über die behandelten Themen. Bei Fragen, Wünschen oder Kommentaren könnt ihr euch gerne per E-Mail an uns wenden (fanbeauftragter@iec.de)

Matthias "ALF" Schlüter

=======================================

KURZPROTOKOLL
DEL-Fanbeauftragten-Treffen. Bremerhaven,
30. Juni - 01. Juli 2018

Die Fanbeauftragten der in der Deutschen Eishockey Liga spielenden Clubs trafen sich exakt in der Jahresmitte zu ihrer diesjährigen Sommertagung in Bremerhaven.
Lediglich von den Straubing Tigers waren keine Vertreter vor Ort, man sucht in Niederbayern noch Nachfolger für die beiden ausgeschiedenen Fanvertreter.

Auf der Agenda standen zwischen einigen fanrelevanten Themen auch die interne Struktur sowie die Wahl zweier Ligensprecher für die nächsten zwei Jahre. Aufgrund des intensiven Fokus auf die interne Struktur waren diesmal keine Gäste zu der Tagung eingeladen.

Zu Anfang standen der Rückblick auf die abgelaufene Saison und die Arbeit der Fanbeauftragten seit dem Treffen im Sommer 2017 im Fokus. Hier wurden neben einigen Zwischenfällen an den Standorten auch Probleme in der Kommunikation untereinander aufgearbeitet. Zudem wurde über die durch den Rückzug von Thomas Schmitz als Ligensprecher auftretenden organisatorischen Probleme beraten.

Der 2016 von den Fanbeauftragten veröffentlichte Stadionguide befindet sich in der Überarbeitung und wird unter anderem um das Thema „Menschen mit Handicap“ erweitert.

Die Arbeit der DEL-Fanbeauftragten wird durch das selbst erstellte Handbuch, welches auch von der DEL als Arbeitsgrundlage in den Durchführungsbestimmungen erwähnt wird, bestimmt. Es wird derzeit ebenfalls überarbeitet und ergänzt. Viele Details wurden an diesem Wochenende diskutiert und bearbeitet.

Viele Themen, die in den letzten Monaten von den Fans an die Fanbeauftragten herangetragen wurden, wurden gesammelt und für die Ligensprecher als Punkte für die anstehenden Gespräche mit der DEL-Führung zusammengestellt.

Es wurde entschieden, dass die gemeinsam erstellte Fan-Umfrage „Auswärtsfahrten-Feedback“ auch in der kommenden Saison fortgeführt wird, dies allerdings nach einer deutlichen Überarbeitung und Straffung. Die Ergebnisse der Umfrage aus der vergangenen Saison werden in Kürze über die Fanbeauftragten veröffentlicht.

Auch das Thema Stadionverbote wurde gemeinsam aufgearbeitet, dabei werden die Fanbeauftragten die Liga nochmals auf die Brisanz des Themas hinweisen und sich selbst in beratender Form für die Behandlung der einzelnen Fälle anbieten. Grundsätzlich bleibt dieses Thema aber aufgrund der bestehenden Richtlinien und der je nach Standort und Bundesland unterschiedlichen Handlungsweisen sehr vielfältig.

Grundsätzlich können die Fanbeauftragten einen tendenziellen Rückgang von Vorfällen rund um die DEL-Spiele vermerken, allerdings gab es auch drei Vorfälle in der letzten Saison, in der ganze Gruppen mit Strafanzeigen belegt wurden. Die Fanbeauftragten legen großen Wert darauf, dass die Eishockeyfans an sich in der Öffentlichkeit nicht kriminalisiert werden.

Es wurden auch einige standortspezifische Themen aufgearbeitet. So gab es beispielsweise in Iserlohn viel Verwirrung um eine zuerst genehmigte und dann wieder verweigerte Trommel als Taktgeber für die Gästefans, an manchen Spielorten ist ebenfalls keine Gleichberechtigung der Fans hinsichtlich des Kurvenmaterials zu beklagen. Hier setzt die Arbeit der Fanbeauftragten gemeinsam mit ihren Clubs auch weiter an, denn es ist ihnen wichtig, der Liga die bunten Kurven zu erhalten, die ja auch einen Image- und Werbefaktor für den Eishockeysport besitzen.

Einige Standorte informierten über Änderungen in den Abläufen rund um ihre Heimspiele, anstehende Preisänderungen oder Wechsel im Ordnungspersonal. Auch das im Januar 2019 in Köln stattfindende Winter Game war ein Thema.

Ein bemerkenswertes Thema ist das „Blindenradio“ in Nürnberg. Hier wird durch spezielle Technik das Erlebnis Eishockey auch für Menschen, die ihr Augenlicht verloren haben, ermöglicht. Eine tolle Sache, über die wir noch separat berichten werden.

Die Wahl der beiden Ligensprecher wurde ausgerichtet.
Die beiden Kandidaten Günter Vogel und Michael Hedderich (Düsseldorf-Süd) wurden einstimmig zu gleichberechtigten Fanbeauftragten-Sprechern für die Amtszeit bis zum 01.07.2020 gewählt.

Im strukturellen Teil der Tagung befassten sich die Fanbeauftragten unter anderem damit, ihre Aufgaben, ihre Arbeitsweise und die Aufgaben der Ligensprecher klarer zu formulieren und zu definieren. Auch die Anforderungen und Voraussetzungen für eine effektive und erfolgreiche Arbeit am und mit dem Fan wurden festgelegt. Viele Punkte werden hier noch ausformuliert und mit der DEL bis zum Saisonbeginn besprochen.

Für eine bessere Darstellung der Fanbeauftragten und ihrer Arbeit soll in den nächsten Monaten eine Website aufgebaut werden.

Weiterhin ging es um die Struktur der Arbeit und die Kommunikation zwischen den Fanbeauftragten. Vorgehensweisen zur einheitlichen Anmeldung von Fanmaterial, Austausch bei Zwischenfällen rund um die Spiele und der allgemeine Informationsfluss wurden besprochen. Ebenso waren die beratende Funktion der Fanbeauftragten für die Clubs und ihre Fans ein Thema. Es ist wichtig, dass die Fanbeauftragten bei den Spielen nicht nur ihre Fans, sondern auch die Verantwortlichen für Ordnung und Sicherheit kennenlernen und eventuelle Probleme besprechen.

Der Umgang mit den sozialen Netzwerken und das Auftreten der einzelnen Fanbeauftragten dort wurden bearbeitet. Nicht nur offline, auch online es wichtig, dass der Fanbeauftragte gemäß seiner Vorbild- und Vermittlerfunktion auftritt.

In den konkreten Planungen für die Arbeit der Fanbeauftragten während der nächsten 12 Monate spielt unter anderem das Thema „Auf- und Abstieg“ eine große Rolle. Auch zu diesem Thema sind die Fanbeauftragten immer wieder beratend und mahnend eingebunden, wir sind sehr zuversichtlich, dass hier in absehbarer Zeit endlich Ergebnisse erwartet werden können.

Für Diskussionen bei den Fans sorgt auch immer wieder die Gestaltung des Spielplans. Seien es die ungeliebten Donnerstagsspiele, häufige Spiele am Sonntagabend oder die Reihung mehrerer Heim- oder Auswärtsspiele. Die Gespräche mit der Liga hinsichtlich der Berücksichtigung von Fanwünschen und der Erklärung der Spielplanbildung laufen und werden fortgesetzt.

An vielen Standorten sind die Fanbeauftragten auch damit beschäftigt, Nachwuchs in Sachen Fanbetreuung zu finden und einzuarbeiten. Mancherorts werden schon seit ein paar Jahren „Praktikanten“ eingesetzt oder Fanprojekte schrittweise verjüngt. Es ist sehr wichtig, diesen Trend mitzugehen, es geht auch darum, unser Wissen und unsere gemeinsame Arbeit zu bewahren und fortzuführen. Interessierte Fans können sich aber jederzeit an ihre Fanbeauftragten wenden und um Informationen bitten.
Roosters-Infos und Videos - von Fans für Fans
bei "Roosters FanTV"
http://roostersfantv.wordpress.com
Bild

Benutzeravatar
Franky
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Bericht vom Fanbeauftragten-Treffen 2018

Ungelesener Beitragvon Franky » So 8. Jul 2018, 13:54

Lieben dank für das Teilen der Infos zum Treffen 2018 !
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Bericht vom Fanbeauftragten-Treffen 2018

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » So 8. Jul 2018, 17:55

Franky hat geschrieben:Lieben dank für das Teilen der Infos zum Treffen 2018 !


+1
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)