Einblicke ins Privatleben des Roosters-Torwarts

Presseartikel, Bilder und Berichte rund um die Roosters

Einblicke ins Privatleben des Roosters-Torwarts

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Di 10. Jan 2017, 19:00

Einblicke ins Privatleben des Roosters-Torwarts
Mathias Lange, Torhüter der Iserlohn Roosters, hat die Klasse 10a der Gesamtschule Hemer besucht und ließ sich von den Jugendlichen mit Fragen löchern.
(Quelle: ikz-online.de)
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
Benutzeravatar
JudgeDark
 
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 18:45
Wohnort: Iserlohn

Re: Einblicke ins Privatleben des Roosters-Torwarts

Ungelesener Beitragvon Bamboocha » Di 10. Jan 2017, 20:00

Ob er sich ärgere, wenn die Abwehrspieler den Ball an der blauen Linie verlieren, fragte ein Jugendlicher. Lange winkte direkt ab: „Das macht ja keiner absichtlich. Und ich mache auch Fehler.“ Wichtig sei ihm aber, immer mit der Einstellung auf das Feld zu gehen, das Spiel zu gewinnen. Auch wenn es dann mal nicht klappe.


Sowas sticht sofort ins Auge! :D
Hockey is figure skating in a war zone - anonymous
Bamboocha
 
Beiträge: 0
Registriert: So 30. Nov 2014, 20:37
Wohnort: Arnsberg

Re: Einblicke ins Privatleben des Roosters-Torwarts

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Di 10. Jan 2017, 20:10

Jap ... ging mir auch so. ;)

Aber auch die Aussage, dass er auch Fehler macht, die passt aktuell leider viel zu gut! :(
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
Benutzeravatar
JudgeDark
 
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 18:45
Wohnort: Iserlohn


Zurück zu Roosters Medienwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast