Diskussion über zweite Eisfläche

Presseartikel, Bilder und Berichte rund um die Roosters

Diskussion über zweite Eisfläche

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 19. Feb 2016, 07:57

Auf ikz.m.derwesten.de findet sich ein Artikel über die Position der Stadt Iserlohn zu einer zweiten Eisfläche für den Standort Iserlohn.

Politik erkennt Roosters-Bedarf nach zweiter Eisfläche an

Hm, interessant, dass man den Bedarf anerkennt, für mich der Start für politisches Gewäsch ohne Fortschritt. Klar sind die Kassen leer, aber man muss auch was für die Stadt tun und es gibt ja mehr Nutzer als nur die Roosters.

Bin mal gespannt wo da die Reise hingeht.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
Benutzeravatar
JudgeDark
 
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 18:45
Wohnort: Iserlohn

Re: Diskussion über zweite Eisfläche

Ungelesener Beitragvon JimBob » Mi 24. Feb 2016, 19:50

Man könnte ja auch einfach mal als Stadt Klinkenputzen gehen und Werbung machen :floet:
Kleistert das Ding meinetwegen mit Werbung zu, wäre doch nicht schlimm :dontknow: Oder ein Arenensponsoring, "(Young-Roosters-)(Firmenname)-Training-Center" um ein paar flüssige Mittel einzutreiben.
Gibt doch bestimmt auch EU-Fördermittel bzgl. "Gesundheitsprävention für Kinder und Jugendliche" oder sowas :D
Fraglich ist, sollte es in der Liga nächste Saison so eng zugehen wie dieses Jahr und wir stehen im November/Dezember auf Platz zehn anstatt drei, ob das dann immernoch Thema bei der Besprechung des Haushalts für 2017 sein wird :roll:
Uns´re Farben uns´re Tradition....... Hell is living. Destination Seilersee!
NOTHING'S BIGGER THAN YOUR TEAM!
Benutzeravatar
JimBob
 
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 18:41
Wohnort: Werdohl

Re: Diskussion über zweite Eisfläche

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mi 24. Feb 2016, 20:26

Werbung wird schwierig, weil auf so einer zweiten Fläche wohl weniger potentille Kunden zu finden sein werden. Aber die Namensgebung finde ich super, das wäre mal der richtige Ansatz!

Und ich teile deine Meinung, man muss den jetzigen Erfolg nutzen solange er anhält ... denn wir wissen alle wie schnelllebig dieser schöne Sport ist!
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
Benutzeravatar
JudgeDark
 
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 18:45
Wohnort: Iserlohn

Re: Diskussion über zweite Eisfläche

Ungelesener Beitragvon Bamboocha » Mi 24. Feb 2016, 20:43

"J.D. von Hagen / Keuco / Krombacher Arena"

Hat was! ;)
Hockey is figure skating in a war zone - anonymous
Bamboocha
 
Beiträge: 0
Registriert: So 30. Nov 2014, 20:37
Wohnort: Arnsberg

Re: Diskussion über zweite Eisfläche

Ungelesener Beitragvon JimBob » Mi 24. Feb 2016, 22:40

Zum Bleistift.
Wobei ich glaube das die schon genug in den Verein schießen, aber es gibt doch soooooooooooooooooo verdammt viel Potential hier in der Gegend :|
Würde dann die Stadt noch vollends dahinter stehen und die Möglichkeit erkennen die sich ihr bieten könnte einfach mal mit den Roosters zu werben...... :roll: Es könnte alles so einfach sein :floet: (ist wahrscheinlich nicht gaaaaaaanz so einfach alles ich weiß ich weiß :D )
Nur wenn ich mir überlege das man nach jahrelanger Diskussion rund um die Halle jetzt erst damit anfängt, vielleicht, nach Möglichkeit, eventuell, was konkretes zu planen..... :roll:
Uns´re Farben uns´re Tradition....... Hell is living. Destination Seilersee!
NOTHING'S BIGGER THAN YOUR TEAM!
Benutzeravatar
JimBob
 
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 18:41
Wohnort: Werdohl

Re: Diskussion über zweite Eisfläche

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mi 24. Feb 2016, 22:50

Wo ein Wille ist, da gibt es auch ein Gebüsch ... äähh, einen Weg! Aber wir kennen das doch, das hier in Iserlohn alles irgendwie immer schwieriger ist ... schaut doch alleine mal, was man so an Veranstaltungen auf die Beine stellt, das ist ehrlich gesagt albern. Vergleicht man das man mit Hemer, wo alleine im Grohe-Forum mehr los ist, dann muss man sich da echt wundern. Da darf man gar nicht erst anfangen darüber nachzudenken, ob die Stadt was für die Roosters tut, wobei ich die Stadt selber meine und nicht die Stadtwerke. Die Stadt hat es nie wirklich verstanden sich die Roosters zu nutze zu machen ... !

Warum ist es z. B. nicht möglich zumindest an einigen Stellen von offizieller Seite nach außen darzustellen, dass man als Stadt die Roosters unterstützt und ihnen zum Erreichen der PO gratuliert und dazu z. B. die Brücken an der Seilerseestraße mit blau-weißen Bannern verziert inkl. eines netten Spruchbandes ("die Stadt Iserlohn stehen hinter den Roosters" oder sowas) ... oder irgendwo in der Innenstadt Plakate oder sowas aufhängt?!

Egal ... ich soll mich nicht aufregen! :roll:

Hätte nen schönen Hallennamen: Glühtec-Vorhölle ;)
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
Benutzeravatar
JudgeDark
 
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 18:45
Wohnort: Iserlohn

Re: Diskussion über zweite Eisfläche

Ungelesener Beitragvon JimBob » Mi 24. Feb 2016, 23:46

JudgeDark hat geschrieben:Hätte nen schönen Hallennamen: Glühtec-Vorhölle ;)

Chapeau :knie: Da wär noch nicht mal ich drauf gekommen :D

Im Enddefekt ist das eigentlich doch alles gar net soooo schwierig :gruebel:

Das Gelände um die Halle muss ja plan gemacht werden, entweder das kleine Gefälle zwischen Halle und Sportplatz ausgleichen, oder abtragen.
Dann wird wharscheinlich irgendjemandem mitten im Projekt einfallen das auf dem kleinen Stück ja das ostsibirische Wüsteneichhörnchen lebt das sich da vor ca. 675 Jahren niedergelassen hat und jetzt in seiner Existenz, da unter Artenschutz, bedroht ist. Wahrscheinlich wird es daraufhin mit viel TamTam in den nächstgelegenen See umgesiedelt. Vielleicht errichtet man auch flugs eine Krombacher Werbeinsel dafür die es in den hiesigen Talsperren ja nicht gibt.
(Wobei ich mich echt frage ob das Stück Fläche zwischen Halle und Bolzplatz ausreicht, soooooooviel Platz ist da jetzt mein ich auch nicht :gruebel: Memo an mich selbst, Freitag mal kurz messen :D ) Zumal dann Bausi´s Bierbude vermutlich ebenfalls "umgesiedelt" werden müsste, und DAS dürfte vermutlich schwieriger werden als dem ostsibirischen Wüsteneichhörnchen ´ne eigene Insel zu spendieren.
Nachdem das alles erledigt ist, Boden planieren, Fundament gießen, Kabel legen, Eisfläche basteln, Halle drumrum. Vermutlich geht der Hallenbauer zwischendrin pleite und der neue plant alles ganz anders, sodaß die Hälfte wieder abgerissen werden muss.
Nachdem die Halle dann endlich steht knallt man erstmal ´ne ganze Batterie Solarkollektoren auf´s Dach ( die Stadtwerke sollten sich mit sowas ja auskennen) um den Strom günstig zu erwirtschaften. Den überschüssigen Strom führt man nicht an die Stadtwerke zurück um daraus schnelle Einnahmen zu generieren ( Vorsicht Steuerfalle, schöne Grüße vom Finanzamt) sondern sammelt diesen in Akkus unterhalb der (ich bedien mich jetzt mal) "Glühtec-Vorhölle" ( Geiler Name das :D ) um ihn im Bedarfsfall entweder selbst zu verwenden oder an die große Halle weiterzuleiten.
(Die Stadtwerke werden sich bedanken indem sie die Wartung der Kollektoren und der Akkus kostenlos zur Verfügung stellen, da das immer noch billiger ist als den zurückgeführten Strom an die Roosters blechen zu müssen. Die Roosters senken so die Stromkosten. Win-Win Situation )
Zwischen den Trainingseinheiten kann die Fläche dem gemeinen Volk für schlittschuhläuferische Aktivitäten zur Verfügung gestellt werden, was die Werbeflächen attraktiv macht und man so das Eis der großen Halle für die Spiele der Mannschaften schont.
Da die Spiele ja anscheinend, vielleicht, in naher Zukunft immer "gezeigt" werden, richtet man für sponsoriertes Geld eine Leinwand samt Beamer ein, sodaß "Auswärtsspiele im Rudelgucken" ermöglicht werden können. (Ich prohezeihe eine 90%-ige Auslastung ) Durch die Mehreinnahmen an Eintritt ( zwischen 2 und 3 Euronen, Kinder und Rollifahrer umsonst) sowie den zusätzlichen Bier und Getränkeverkauf fließt weiteres Geld in die vielgerühmte Nachwuchsarbeit der Roosters (Gruß an Moritz M. aus K. :baeh: ) sodaß der DEB auf lange Sicht zwischen 2025 und 2032 irgendwann mal Weltmeister wird.

Vorsicht, dieses Pamphlet kann Teile aus Sarkasmus, Ironie, und einem Fünkchen Ernstgemeintem beinhalten

Nachtrag weil das seh ich jetzt erst :floet:
JudgeDark hat geschrieben:Wo ein Wille ist, da gibt es auch ein Gebüsch ...

Dies ist ein sehr feines Gebüsch..............(Ich spare mir jetzt das zitieren bis zum HickiHickiPateng :lol: ) Wer nicht weiß worum´s geht :kuck: Ab Minute 43 :lol:
Uns´re Farben uns´re Tradition....... Hell is living. Destination Seilersee!
NOTHING'S BIGGER THAN YOUR TEAM!
Benutzeravatar
JimBob
 
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 18:41
Wohnort: Werdohl

Re: Diskussion über zweite Eisfläche

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Do 25. Feb 2016, 09:27

Ich finde dein Konzept für die "Glühtec-Vorhölle" sehr stimmig und ersuche dich, dieses bei der nächsten Hauptversammlung vorzustellen. Oder du machst das vor dem Spiel gegen Berlin, nen Teppich wird man sicher auch dir ausrollen, wenn man das schon für die junge Dame am Dienstag getan hat. ;)
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
Benutzeravatar
JudgeDark
 
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 18:45
Wohnort: Iserlohn

Re: Diskussion über zweite Eisfläche

Ungelesener Beitragvon JimBob » Do 25. Feb 2016, 19:18

Damit mich danach dann die netten Herren mit der weißen Verkehrtrumjacke abholen können :nicken:

Als die Komikerin da war war ich draußen, kann persönlich nicht beurteilen wie die war :dontknow: Bei dem was man aber so gehört und im Nachhinein gelesen hat war das wohl nicht soooooooo berauschend :dontknow:
Wobei ich es von der Idee her eigentlich seitens des Vereins echt nicht schlecht finde wenn man dem Publikum während der Zeit was bieten möchte, da scheint sich ja jemand Gedanken um uns gemacht zu haben die wir immer schon bei Toresöffnung da sind und das finde ich erstmal richtig positiv :rauf:
Ob das dann hinhaut oder nicht ist ja was anderes, aber vom Grundgedanken her finde ich das wirklich gut :nicken: Man kann da ja verschiedenes ausprobieren :nicken:
Uns´re Farben uns´re Tradition....... Hell is living. Destination Seilersee!
NOTHING'S BIGGER THAN YOUR TEAM!
Benutzeravatar
JimBob
 
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 18:41
Wohnort: Werdohl

Re: Diskussion über zweite Eisfläche

Ungelesener Beitragvon Chris_89 » So 28. Feb 2016, 16:52

Die Fläche zwischen der Eishalle und dem Bolzplatz reicht aus für eine weitere Eisfläche. Allerdings müssen dafür der WEG, Bäume und villeicht sogar die Brücke weichen, da ich davon ausgehe das man zwischen 70 - 100m in der Länge brauch und in der Breite ca. 40 - 60m, je nach dem wie viel Platz man um die Eisfläche geben möchte, das Feld alleine ist ja nur 60m lang und 30m breit. Ich denke aber das 5-10m um die Fläche voll ausreichend ist für Bänke, MiniRänge( Kleine Aufbauten mit Bänken) und Hallenkonstruktion.
Ebenfalls müsste die Technik verbessert werden, weiß nicht ob die jetzige Anlage für zwei Flächen ausreicht. Solarkollektoren auf dem Dach halte ich persönlich für Blödsinn, bringen nur wenig. Vorallem braucht man eine Optimale Dach Ausrichtung, und da glaub ich nicht das es machbar ist. Einen Durchgang oder ähnliches zwischen den Hallen müsste auch gebaut werden.


Ich würde die Fläche roden, abtragen, Fundament gießen, die Verbindung von Versorgungsleitungen durch einen Tunnel zwischen den Hallen machen, ebenfalls könnte man den Durchgang unterirdisch machen( Ein Extra Eingang würde dann auf der See Seite sein), dann eine einfache Hallenkonstuktion, aus Stahlträgern und Bleche, Wände zu, Halle ausrüsten, Fertig!!! Eine weitere Option wäre vllt sogar die Halle als Passivhalle zu bauen, um den Roosters und den Young Roosters ganzes Jahr über Eis zu bieten.( Ein Passivhaus bleibt nicht nur Warm und hält die Kälte draußen, sondern es Funktioniert auch umgekehrt)

Das Modell von JimBob ist sehr nett, aber wohl kaum umsetzbar!!! Du könntest hochstens in der großen Halle ein Rudelgucken umsetzten, falls man Geld für Beamer und Leinwand investiert und diese über der Stehplatz Tribüne hängt, so das man von den Sitzplätzen das Spiel verfolgen kann, evtl kann man dann auch öffentliche Laufzeit geben :D
Benutzeravatar
Chris_89
 
Beiträge: 0
Registriert: Do 13. Mär 2014, 18:24

Re: Diskussion über zweite Eisfläche

Ungelesener Beitragvon Patrick161085 » Mo 29. Feb 2016, 13:08

Doch doch, das Modell von JimBob ist locker umsetzbar. Wieso auch nicht, so ernst wie er das gemeint hat :)
Benutzeravatar
Patrick161085
 
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:13

Re: Diskussion über zweite Eisfläche

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 4. Mär 2016, 13:42

Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)
Benutzeravatar
JudgeDark
 
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 18:45
Wohnort: Iserlohn

Re: Diskussion über zweite Eisfläche

Ungelesener Beitragvon JimBob » Sa 5. Mär 2016, 01:49

Patrick161085 hat geschrieben:[...] so ernst wie er das gemeint hat :)

Da hat jemand das kleingedruckte gelesen :D
Uns´re Farben uns´re Tradition....... Hell is living. Destination Seilersee!
NOTHING'S BIGGER THAN YOUR TEAM!
Benutzeravatar
JimBob
 
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 18:41
Wohnort: Werdohl

Re: Diskussion über zweite Eisfläche

Ungelesener Beitragvon Chris_89 » Mo 14. Mär 2016, 22:58

Ein Grund der sicher jetzt noch nicht akut wird, aber mit Sicherheit in ein paar Jahren.

Was passiert wen die EISSPORTHALLE renoviert werden muss und was ist dann mit der zweiten Eisfläche??
Kann Traningshalle und Eishalle zusammen geführt werden z.B Ränge an der Aussenwand oder Dach der Traningshalle?
Ist genung Platz?
Kann die Halle größer werden als jetzt?
Wo bleibt Platz für den Aufenthalt in Pausen draußen?
Kann man den Platz vergrößern?
Benutzeravatar
Chris_89
 
Beiträge: 0
Registriert: Do 13. Mär 2014, 18:24


Zurück zu Roosters Medienwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste