Interview mit Mathias Lange

Presseartikel, Bilder und Berichte rund um die Roosters
Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Interview mit Mathias Lange

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 7. Nov 2014, 07:48

Laola1.at hat vor den anstehenden Ländernspielen ein Interview mit Roosters-Torhüter Mathias Lange geführt. Darin spricht er über das österreichische Eishockey, aber auch die Situation bei den Roosters und seine persönliche Entwicklung! U. a. findet sich da folgende Aussage:

"LAOLA1: Du hast nur mehr dieses Jahr Vertrag, haben deine Leistungen schon größere Klubs auf den Plan gebracht?

Lange: Interesse ist vorhanden, mein Manager in Deutschland führt laufend Gespräche, momentan sind es noch lose Anfragen, sobald etwas Konkretes dabei ist, werde ich mir das an anhören. Was sich dann ergibt, wird die Zukunft zeigen."

Quelle: laola1.at

Irgendwie stimmt mich die zitierte Aussage nicht gerade zuversichtlich, aber eine klare Aussage in Richtung Roosters darf man wohl auch zu diesem Zeitpunkt nicht erwarten (hätte ich aber gerne gehört)!
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Benutzeravatar
tennisplatzis
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 19:13

Re: Interview mit Mathias Lange

Ungelesener Beitragvon tennisplatzis » Fr 7. Nov 2014, 09:43

Der Junge weiß, was er kann und dass er sportlich und finanziell woanders vermutlich noch mehr erreichen kann als bei uns, auch wenn's hier gerade ganz gut läuft (ob das für Minor Leagues drüben auch so gilt, sei mal dahingestellt, da würden wohl andere Motive zählen, wenn er dahin ginge).

Beim Spiel gegen Weißrussland (3:2 für Österreich) hat er durchgespielt und dies insgesamt solide.
»Ohne Weifenbach wären wir nicht da, wo wir heute sind.« - Engelbert Himrich

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Interview mit Mathias Lange

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Fr 7. Nov 2014, 18:56

Ich halte ihn für sehr abgeklärt und nicht dämlich, der weiß natürlich um seine Stärken. Und natürlich wird er jetzt noch keine Karten auf den Tisch legen, alleine um vielleicht auch mit den Roosters eine gute Verhandlungsbasis zu haben, sofern da was läuft. Und zudem ist es noch sehr früh in der Saison, da kann noch viel passieren und die Angebote werden auch nicht weglaufen, gerade wenn er so stark bleibt, wie er das aktuell ist.

Mich würde es total freuen, wenn er sich für min. noch ein Jahr in Iserlohn entscheiden würde ... denn er hat in der letzten Spielzeit und der bisherigen gezeigt, was für ein wichtiger Rückhalt er für die Roosters ist und machen wir uns nichts vor: er trägt einen nicht geringen Anteil an der aktuellen Tabellensituation. Klar gehört da immer ne Mannschaft so, so wie er es selber auch sagt ... aber ein starker Goalie hilft doch ungemein und gibt dem Rest das nötige Selbstvertrauen.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)