Allgemeines zur PENNY DEL

Alles rund um die anderen Teams der Deutschen Eishockey Liga
Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitragvon Brick Top » So 4. Okt 2020, 21:15

Bietet ihr dazu ein Forums-Spiel a la "Wer findet den/die Masken-Vermassler" mit Preisen an? :cool:
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!

IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitragvon IrgendwannEinmal » Mo 5. Okt 2020, 08:56

Niemand hat eine Glaskugel. Ich habe auf andere Möglichkeiten des Krisenmanagements hingewiesen. Sind die besser? Kann ich nicht sagen.
Aber: Man kann die Dinge auch anders bewerten/ oder handhaben (siehe Schweiz oder Österreich). Sind diese Konzepte tragfähiger, vor allem in Zeiten steigender Infektionen? Kann ich nicht sagen - es geht aber auch anders.

Und bitte nicht Feiern in Kneipen, Sälen mit Hallen, die ein vom Gesundheitsamt abgesegnetes Lüftungskonzept haben, vergleichen. Moderne Hallen wälzen die Luft um; unsere Bruchbude kann, was noch besser ist, an den Seiten geöffnet werden mit direktem Zugang zum Innenraum.
An die Wand gefahren von wem, unseren politischen Entscheidern ?
In diesen Bereichen ist das meine Vermutung (siehe Glaskugel oben). Momentan schleppen sich Kultur und Sport noch über die Runden. Dies wird sich aber nicht ewig fortsetzen können.
Klar, unsere politische Führung setzt vor allem darauf die Dinge so gut es geht über die Zeit zu bringen um die immensen Kosten die uns das Virus beschert wenigstens einigermaßen unten zu halten. Aber ist das wirklich so falsch?
Wer sagt denn, dass alles falsch ist (ok, Kollege casino...)? Die ersten Wochen und Monate sind überwiegend gut gehandhabt worden. Es fehlt jedoch für zentrale Bereiche des gesellschaftlichen Lebens die Perspektive, ins nächste Jahr zu kommen.

...und keiner weiß wirklich wo hin diese Reise noch gehen wird,
Absolut. Das damals schon idiotische Diktum der "Alternativlosigkeit" von Merkel sollte aber auch jetzt nicht zum Maßstab genommen werden, man kann auch agieren und nicht nur Absichtserklärungen erlassen.

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Mo 5. Okt 2020, 12:43

Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mo 5. Okt 2020, 15:22

Und vielleicht nimmt man endlich mal Gespräche mit der Telekom über ein Pay-per-view-Model auf! ;)
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Mo 5. Okt 2020, 16:20

JudgeDark hat geschrieben:
Mo 5. Okt 2020, 15:22
Und vielleicht nimmt man endlich mal Gespräche mit der Telekom über ein Pay-per-view-Model auf! ;)
Ja, machen. Mal schauen, wie viele Fans da mitmachen. Ich würde ein Summe, ähnlich hoch wie ein Besuch am Seilersee zahlen, wenn ich damit helfen kann, die Zukunft der Roosters und der DEL zu sichern!
Where's the Revolution?

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Mo 5. Okt 2020, 17:36

Warum wird in der Schweiz und Österreich wieder Hockey gespielt? Dafür gibt es mehrere Gründe. Ein wichtiger Grund ist, dass trotz aller medialer Inszenierung (z.B. Kurz) die Coronamaßnahmen weitaus liberaler gehandhabt werden als in Deutschland. Hier zeigt sich die deutsche Gründlichkeit. Mit den jeweiligen Coronazahlen hat das nix zu tun.

Franky
Administrator
Beiträge: 43
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitragvon Franky » Mo 5. Okt 2020, 18:09

Wie sehen die Zuschauerzahlen in Schweden aus? In der SHL wird ja auch schon gespielt.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mo 5. Okt 2020, 18:27

Die Zuschauerzahlen sind nett ... bis die ersten Infektionshäufungen auftreten, was ich keinem wünsche. Ich wäre froh, wenn man hier die Halle öffenen würde, damit wir Hockey genießen können ... doch bleibe ich da lieber bei der vorsichtigen Fraktion, die aktuell die Entscheidung nachvollziehen kann, die von der DEL getroffen wurde ... aber es wäre auch schön, wenn man eine seriöse Alternative anbieten würde, für einen reellen Starttermin sowie alternative Konsummöglichkeiten (sprich Telekom).
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitragvon Brick Top » Mo 5. Okt 2020, 18:32

Warum wurde eigentlich die vor 1,5 Wochen in der Schweiz anberaumte Straßen-Rad-WM abgegeben und stattdessen in Italien ausgetragen, wenn es bei den Eidgenossen so liberal gehandhabt wird?
Radsport findet bekanntermaßen an der frischen Luft statt, Teams und das Drumherum in eine Blase, gegebenenfalls Zielräume oder andere Versammlungsschwerpunkte begrenzen bis schließen und fertig. Die große Fan-Anreise findet ohnehin nicht statt. Aber die Vorgaben des Schweizer Bundesrates haben eine Austragung verhindert. Die Tour de France hat dagegen quer durch ein Land mit weit höhreren Infektions- wie Mortalitätszahlen zumindest in Pandemie-Hinsicht genauso wie o.a. funktioniert.
Es werden also unterschiedliche Aspekte gesetzt, was in der Schweiz bei manchen Profi-Sportarten liberaler und anderen strenger zum Tragen kommt.
Wie gesagt: Es lohnt der Blick über den Tellerrand statt Eindimensionalität.
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!

Franky
Administrator
Beiträge: 43
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitragvon Franky » Mo 5. Okt 2020, 19:47

Franky hat geschrieben:
Mo 5. Okt 2020, 18:09
Wie sehen die Zuschauerzahlen in Schweden aus? In der SHL wird ja auch schon gespielt.

Ich erwarte keine Antwort von K.. äh casinosoul, weil man die nicht einfach per google findet. Da muss man sich schon mehr Mühe machen,
Nahezu jedes Team hatte bisher 2 Heimspiele. Einige vor jeweils 50 Zuschauen, ein Team mehr (125), einige weniger (25 Zuschauer) und in Stockholm bei Djurgården nicht mal einer.
Das sind nicht unbedingt Fans.. in den 50 sind Pressevertreter und Mitarbeiter enthalten ("but it should be 50 people max in the building."). In Stockholm ist vielleicht schon das Personal ausreichend, dass man erst keine Statistik führt.

Quellen:
https://www.shl.se/statistik/lag/attend ... nvert=true
+ ein Geschäftspartner in Halmstad.


Hier könnte man bei 50 Zuschauen (inkl. Personal) nicht mal kostendeckend das Licht in der Halle anschalten. ;)
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitragvon Brick Top » Mo 5. Okt 2020, 19:55

:D
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Mo 5. Okt 2020, 21:13

Das zeigt nur, dass viele Varianten möglich sind und nichts positivistisch aus irgendwelchen "Zahlen" abzuleiten ist.

soese1
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Jan 2009, 09:14

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitragvon soese1 » Di 6. Okt 2020, 06:10

JudgeDark hat geschrieben:
Mo 5. Okt 2020, 15:22
Und vielleicht nimmt man endlich mal Gespräche mit der Telekom über ein Pay-per-view-Model auf! ;)
Sowas wird wahrscheinlich nur sehr schwer bis überhaupt nicht umsetzbar sein.
Sonst wäre es nur schwer nachvollziehbar, wenn das nicht von Anfang an der Plan B gewesen wäre. Es wurde ja zu keiner Zeit in Erwägung gezogen, oder zumindest nicht öffentlich als Option kommuniziert.
Zumal dies eine Option gewesen wäre, die alle Anderen nicht ausgeschlossen hätte.
Man hätte die Saison längst starten und dann zudem den 20% Zuschauern Einlass gewähren können.
Eishockey Fans sind faire Fans, Ultras leider nicht !

IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitragvon IrgendwannEinmal » Di 6. Okt 2020, 08:07

Ich denke auch nicht, dass das Pay-per-View-Modell, vor allem nicht bei 10 Euro "per view", gangbar ist. Wie viele gucken denn dann Schwenningen gegen IEC, Wolfsburg gegen RB? 3000? 5000? Wie rechnet man es ab?
Und die wenigen Werbeeinspieler, die Magenta TV jetzt hat, werden dann auch verschwinden. Die Werbepartner wollen wenigstens ein bisschen Reichweite, nicht nur ein paar Tausend Gucker.
Zudem hätte die DEL ein solches Konzept im Frühjahr oder Sommer als Plan C oder D ausarbeiten und in die Schublade packen müssen.

Schweden: Genau wie in Österreich wird die Liga ohne Zuschauer durchfinanziert. Dies ist in Schweden mit deutlich höheren TV-Einnahmen aber viel einfacher als in Österreich.
Dennoch hätte dies auch hier Plan B sein können - Etats runter, 20 % Hallenkapazität und ein deutlich erhöhter und bürokratisch erleichterter Zugang zu Finanzmitteln des Bundes.

casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Di 6. Okt 2020, 08:41

Sind Eishockeyfans Menschen 2. Klasse?

Die Elbphilharmonie in HH hat derzeit eine erlaubte Kapazität von 30 %. Alle Aufführungen sind ausverkauft. Quelle: ARD.

IrgendwannEinmal
Beiträge: 0
Registriert: Di 3. Dez 2019, 09:39

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitragvon IrgendwannEinmal » Di 6. Okt 2020, 09:03

Puuh, casino, das macht es so schwer mit dir - immer das ganz große Besteck auspacken. Warum nicht einfach hinterfragen?

Schwabenrooster
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:03

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitragvon Schwabenrooster » Di 6. Okt 2020, 13:28

Die Telekom soll einfach ein interessantes Angebot machen mit der eine möglichst breite Öffentlichkeit erreicht werden kann. Aber das sollte dann auch irgendwann einmal passieren. :floet:
Blau-und-Weisse Tradition unser Herz schlägt nur für Iserlohn, ohhhhhh IEC! :jump: :jump: :jump:

Franky
Administrator
Beiträge: 43
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitragvon Franky » Di 6. Okt 2020, 13:34

IrgendwannEinmal hat geschrieben:
Di 6. Okt 2020, 09:03
Puuh, casino, das macht es so schwer mit dir - immer das ganz große Besteck auspacken. Warum nicht einfach hinterfragen?
Er verteilt lieber Nebelkerzen. Hier und da immer mal eine These, die dann durch Fakten zerstört wird, dann kommt die nächste.. So läuft das Spielchen seit Wochen und daher gehe ich nur gezielt auf falsche oder keine Zahlen ein, die zwischendurch mal gebracht werden.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)


casinosoul
Beiträge: 0
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 21:09

Re: Allgemeines zur PENNY DEL

Ungelesener Beitragvon casinosoul » Di 6. Okt 2020, 15:34

Als Coronafaktenchecker könnte er, Franky, mal mit Fakten etwas reflektierter umgehen. Dann würde er vielleicht bemerken, dass die vorherrschende Sicht auf die Coronazahlen dabei ist, sich zu verschieben. Oben schrieb ist, dass die 50 zu 100.000 Regel kein sinnvoller Referenzwert ist, um der DEL den Stecker zu ziehen. Jetzt wird aus der Charité gefordert, solche Zahlen neu zu bewerten. Mit repräsentativen Stichproben. Für Interessierte: Quatschecke "Alte Normalität".