Alles über die Hamburg Freezers

Alles rund um die anderen Teams der Deutschen Eishockey Liga
Benutzeravatar
Patrick161085
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:13

Re: Alles über die Hamburg Freezers

Ungelesener Beitragvon Patrick161085 » Mi 18. Mai 2016, 12:42

Die Lizenz wird dann frei und kann von einem anderen verein übernommen werden.

Ich persönlich sehe nur keinen, der sich den HH-Kader erlauben kann.

Benutzeravatar
Franky
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Alles über die Hamburg Freezers

Ungelesener Beitragvon Franky » Mi 18. Mai 2016, 12:52

Noch ist es auch möglich, dass ein Investor (Mäzen) die Freezers übernimmt.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Bamboocha
Beiträge: 0
Registriert: So 30. Nov 2014, 19:37
Wohnort: Arnsberg

Re: Alles über die Hamburg Freezers

Ungelesener Beitragvon Bamboocha » Mi 18. Mai 2016, 13:44

Aber die Art und Weise wie die Anschütz Gruppe dass mal eben 6 Tage vor Lizenz-Ende raushaut finde ich zum Kotzen. Kann mir doch keiner erzählen dass man das erst seit heute weiß. Ich weiß ja nicht wer im Vorfeld bei den Freezers darüber informiert wurde, aber ich denke mal niemand. Spieler werden verpflichtet und auf der Homepage wird noch Werbung für die Dauerkarte gemacht. Das haben weder Angestellte, Spieler und Fans verdient. Bestimmt auch für Jerome Flaake und die deutsche Mannschaft richtig klasse, die sich auf der Viertelfinale vorbereitet.
Hockey is figure skating in a war zone - anonymous

Benutzeravatar
Go Habs
Beiträge: 0
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 20:27
Wohnort: Ironwood

Re: Alles über die Hamburg Freezers

Ungelesener Beitragvon Go Habs » Mi 18. Mai 2016, 14:20

Kann mich bamboocha nur anschließen.

Wie soll denn eine übernahmewilliger Verein in der kurzen Zeit das stemmen? Ich sehe im Moment keinen. Vielleicht noch FFM Kassel Bremerhaven Bietigheim. Aber geplant wäre was anderes, wenn einer der 4 einsteigen würde. Das wäre nen derbes Risiko.
Die kommende Saison wird sehr wahrscheinlich mit 13 Teams gespielt. Dies bedeutet nicht kalkulierte Mindereinnahmen.
Von der Vorgehensweise der AEG bin ich, wie soll ich sagen, angewidert.

Die Freezers sind endgültig weg. Einen Unterbau haben die nicht. Aktuell spielen in Hamburg mehrere andere Teams Eishockey.
https://de.wikipedia.org/wiki/Eishockey_in_Hamburg
3. Klassig sind der HSV (Stadion Stellingen 1.500 Plätze) und die Crocodiles (Stadion Farmsen 2.300 Plätze (davon 500 Sitzplätze)). Aber keiner der beiden wird in die Fußstapfen treten können.

Unglaublich.

Jurassic
Beiträge: 0
Registriert: Di 31. Jan 2012, 18:44

Re: Alles über die Hamburg Freezers

Ungelesener Beitragvon Jurassic » Mi 18. Mai 2016, 14:46

Bremerhaven steht schon bereit.
Eine Saison mit 13 Clubs wird die DEL sowieso mit allen Mitteln verhindern.

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: Alles über die Hamburg Freezers

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Mi 18. Mai 2016, 15:28

Die größten Verlierer sind die Fans, auch die "kleinen" Angestellten des Clubs, vom Zeugwart bis zu den Geschäftsstellenmitarbeitern tun mir leid. Unglaublich, erst die Olympiaklatsche, dann das aus der Handballer und nun die Freezers.....und ich dachte immer, Hamburg sei eine Sportstadt :runter:
Peinlich mal wieder, dass auf Facebook vorrangig Roosters"fans" sich nicht mit Häme und Schadenfreude zurückhalten können. Der richtige Fan weiß was die Hamburger gerade durchmachen, da brauch man nicht noch drauftreten. Wahrscheinlich waren diese Helden noch zu klein oder noch nicht geboren als wir in Iserlohn Ähnliches erlebt haben...
Where's the Revolution?

Benutzeravatar
Martti Jarkko
Beiträge: 0
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 05:03
Wohnort: Iserlohn (Hockeytown)
Kontaktdaten:

Re: Alles über die Hamburg Freezers

Ungelesener Beitragvon Martti Jarkko » Mi 18. Mai 2016, 16:39

Wann genau haben wir in Iserlohn Ähnliches erlebt?

1987 und 1994 waren für mein Empfinden nicht einmal annähernd ähnlich und sind somit nicht mit den Freezers zu vergleichen. Hier wurde schlichtweg der Geldhahn zu gedreht, AEG will nicht mehr Die Retorte war bereits an Ihrem ersten Tag als München Barons zum Sterben verurteilt, es war klar das es vorbei sein wird sobald der Herr Anschutz den Daumen senkt. So etwas war hier aber weder 1987 noch 1994 der Fall. 1987 war es mehr oder weniger eine politische Entscheidung und 1994 war der Herr Müller schlicht unfähig und hatte Mitstreiter im Vorfeld bereits verprellt. Kein Wunder das der IEC nur kurze Zeit von möglichen Mitstreitern nach dem ECD-Aus gegründet wurde. Nur damals wollte man eben auch den ganzen Ballast der dem Namen ECD anhing mit entsorgen.

Ich persönliche feiere das Aus der Retorte, die Gründe dafür sind vielfältig. Mit Oberhausen, München, Hannover ist Hamburg nun der vierte Klub der Arena-Ära der die Segel streichen muss, ich finde es toll. Die DEL wird Ersatz finden, vielleicht auch im Norden.
Zuletzt geändert von Martti Jarkko am Do 19. Mai 2016, 11:33, insgesamt 1-mal geändert.

Sir Henry
Beiträge: 0
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 22:29
Wohnort: Sundern

Re: Alles über die Hamburg Freezers

Ungelesener Beitragvon Sir Henry » Mi 18. Mai 2016, 16:54

Es geht einzig allein um die Tatsache, dass Du als Fan erfahren musst, dass Dein Team nicht mehr auflaufen wird. Ich kann mich noch gut daran erinnern als 1987, nach dem Spiel gegen Rosenheim, verkündet wurde, das der ECD nicht mehr spielen wird. Entsetzen, Trauer, Wut, ich weiß gar nicht mehr was überwiegt hat...

Es geht mir nicht um Geschäftsformen, Retorten, Misswirtschaft o.ä., einzig allein um die Leittragenden, die nichts dafür können!
Where's the Revolution?

Benutzeravatar
Franky
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Alles über die Hamburg Freezers

Ungelesener Beitragvon Franky » Mi 18. Mai 2016, 17:18

Häme oder Schadenfreude empfinde ich nicht, aber auch keine Trauer, Mitgefühl oder Mitleid. Es ist schade für das Ansehen des Eishockeysports in Deutschland und schade für den ein oder anderen netten Fan. Aber Warnung für alle, die meinen, dass Mäzen ein Allheilimittel und Glücksbringer für einen Sportverein sind. Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass ich diese Art von Vereinspolitik nicht mag und Hamburg ist ein gutes Beispiel, warum nicht. Zuvor natürlich auch ein paar andere Vereine, die einem Mäzen zu langweilig geworden sind und dicht gemacht haben. Die Last auf eine Schulter, bzw. eine Person zu legen, ist fatal und ich bin froh, dass das bei uns /noch/ nicht so ist und hoffentlich auch weiter so bleiben wird.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Alles über die Hamburg Freezers

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Mi 18. Mai 2016, 21:19

Ich denke man muss jetzt nicht noch draufhauen, für die Fans und Angestellten ist das schlimm genug. Aber es zeigt eben wieder, wie schnell es vorbei sein kann.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Benutzeravatar
JimBob
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:41
Wohnort: Werdohl

Re: Alles über die Hamburg Freezers

Ungelesener Beitragvon JimBob » Mi 18. Mai 2016, 21:37

Für die Angestellten des Vereins find ich´s scheiße. Punkt. Aus.Ende.Feierabend.
Wer das mit Spott und Häme übergießt hat nicht mehr alle Tassen im Schrank, Rooster-Fan hin oder her.
Da stehen gerade Existenzen von Familien auf dem Spiel. Und wer heutzutage noch meint es wäre ja so einfach ´nen neuen Job zu finden denkt sich die Welt auch schöner als sie ist.
Muss ´n scheiß Gefühl sein wenn Du von jetzt auf gleich hörst das Du Dich morgen beim Arbeitsamt melden musst weil Anschütz keinen Bock mehr auf das hat wo Du zig Jahre Herzblut reingesteckt hast.
Wär bei uns doch auch nicht anders. Da sitzt ja keiner der sagt : "Ich mach das hier nur weil ich muss, ansonsten is mir der Verein kack egal" :roll:
Und dann musst Du von irgendwelchen Idioten lesen wie lustig das doch alles ist während Du im Moment zu Hause sitzt und nicht mehr weißt wie Du Deine Kinder weiter ernähren sollst.
Super.

Vielleicht sollten auch einige von uns mal von Ihrem hohen Ross runterkommen. Wenn ich die Sch....auf FB lese krieg ich das blanke Kotzen.
Natürlich stehen wir im Moment auf gesunden Füßen.

Es sollte aber auch der Hinweis erlaubt sein das die GmbH für das Jahr 13/14 im Jahresabschluss Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern in Höhe von 330TEUR ausweist.
Diese jedoch einen qualifizierten Rangrücktritt von 250TEUR erklären.
Desweiteren steht da ein nicht gedeckter Kapitalfehlbetrag von 247TEUR.

Und jetzt lese man sich die letzten drei Sätze noch einmal genau durch.

Quelle: http://www.bundesanzeiger.de, Iserlohn Roosters GmbH , Jahresabschluss 2013/2014
But we in it shall be remembered-
We few, we happy few, we band of brothers;
For he to-day that sheds his blood with me
Shall be my brother; be he ne'er so vile


Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten.

Kirst
Beiträge: 0
Registriert: So 20. Mär 2016, 07:31

Re: Alles über die Hamburg Freezers

Ungelesener Beitragvon Kirst » Mi 18. Mai 2016, 22:55

Ein selten asoziales Verhalten der Anschutz Gruppe gegenüber den eigenen Fans, den neu verpflichteten Spielern, der DEL und allen anderen Vereinen, deren Planung auf 14 Vereinen basierte.
So kann es laufen, wenn man von einer einzigen Person, einem Unternehmen oder einem Mäzen abhängig ist.
Ungeachtet eines unterstellten beleidigenden Charakters eines von der Vereinsführung hart kritisierten Plakats in den Play-Offs.
Eine Aufforderung wie "T.S. verpiss dich aus unserem Sport" hat eine nicht zu unterschätzende Intention. Die Aussage dieses Plakats sollte nicht unterschätzt werden und mit dem Rückzug der Anschutz Gruppe wird dies allen vor Augen geführt.

Solche Geldgeber erwecken den Anschein, den Sport zu fördern. Sobald sie die Lust verlieren, ist der Schaden unermesslich hoch.
Letztendlich sind sie es, die den Sport kaputt machen. Es wollen nur viele nicht glauben, da vor dem Untergang zunächst viel Geld winkt.
Daum raus … Mende raus … PRO Hommel

Benutzeravatar
Franky
Administrator
Beiträge: 39
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Meerbusch
Kontaktdaten:

Re: Alles über die Hamburg Freezers

Ungelesener Beitragvon Franky » Mi 18. Mai 2016, 23:04

Es wollen nur viele nicht glauben, da vor dem Untergang zunächst viel Geld winkt.

Wo winkt denn viel Geld? Gibt es einen Verein in der DEL, der so viel erwirtschaftet, um die Gesellschafter nach einem Geschäftsjahr etwas ausschütten zu können? Ich glaube nicht, schon gar nicht in Hamburg, wo eher jedes Jahr kräftig reingeschustert werden musste.
Sagt man Böses von dir, und es ist wahr, bessere Dich. Sind es Lügen, lache darüber. (Epiktet)

Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: Alles über die Hamburg Freezers

Ungelesener Beitragvon Brick Top » Mi 18. Mai 2016, 23:05

JudgeDark hat geschrieben:Und ein Wolf lacht sich ins Fäustchen ... !


..., ein Buchwieser wohl eher weniger! :cool:
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!

Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: Alles über die Hamburg Freezers

Ungelesener Beitragvon Brick Top » Mi 18. Mai 2016, 23:13

Franky hat geschrieben:Häme oder Schadenfreude empfinde ich nicht, aber auch keine Trauer, Mitgefühl oder Mitleid. Es ist schade für das Ansehen des Eishockeysports in Deutschland und schade für den ein oder anderen netten Fan. Aber Warnung für alle, die meinen, dass Mäzen ein Allheilimittel und Glücksbringer für einen Sportverein sind. Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass ich diese Art von Vereinspolitik nicht mag und Hamburg ist ein gutes Beispiel, warum nicht. Zuvor natürlich auch ein paar andere Vereine, die einem Mäzen zu langweilig geworden sind und dicht gemacht haben. Die Last auf eine Schulter, bzw. eine Person zu legen, ist fatal und ich bin froh, dass das bei uns /noch/ nicht so ist und hoffentlich auch weiter so bleiben wird.


Absolute Zustimmung, insgesamt wie insbesondere zum ersten Satz!

Für die Minorität der hiesigen Eishockey-Fans ist das echt hart, und da möchte man nicht tauschen!
Die ganzen Eventies werden einfach woanders hinziehen.
Für die Angestellten ist es besonders hart, niemandem kann man Arbeitslosigkeit wünschen!
Man muss allerdings darauf hinweisen, dass allen klar gewesen sein sollte, wenn man von einem einzigen Mäzen aus den USA, wo "hire and fire" zum Gebaren dazu gehört, abhängig ist!

Zunächst warte ich erst mal den 24.05. ab, danach kann man sich immer noch weiter führende Gedanken, in welche Richtung auch immer, dazu machen!
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!

Benutzeravatar
JimBob
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:41
Wohnort: Werdohl

Re: Alles über die Hamburg Freezers

Ungelesener Beitragvon JimBob » Mi 18. Mai 2016, 23:16

Franky hat geschrieben:[...]Ich glaube nicht, schon gar nicht in Hamburg, wo eher jedes Jahr kräftig reingeschustert werden musste.

Muss Anschütz das in Berlin nicht auch? :gruebel: War da nicht mal irgendwas von 2 Mio Miese pro Jahr die Rede? :red: Wobei ich natürlich keine Ahnung hab was Mercedes noch dabei packt :dontknow:

Brick Top hat geschrieben:..., ein Buchwieser wohl eher weniger! :cool:

Bild
But we in it shall be remembered-
We few, we happy few, we band of brothers;
For he to-day that sheds his blood with me
Shall be my brother; be he ne'er so vile


Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten.

Brick Top
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 13:04
Wohnort: South Of Heaven

Re: Alles über die Hamburg Freezers

Ungelesener Beitragvon Brick Top » Mi 18. Mai 2016, 23:22

JimBob hat geschrieben:
Brick Top hat geschrieben:..., ein Buchwieser wohl eher weniger! :cool:

Bild


Stimmt! :twisted: :cool:
Long And Hairy, But Hard To Carry!!!

Benutzeravatar
JudgeDark
Beiträge: 0
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:45
Wohnort: Iserlohn
Kontaktdaten:

Re: Alles über die Hamburg Freezers

Ungelesener Beitragvon JudgeDark » Do 19. Mai 2016, 08:21

Böse ... aber eben auch Realität und nur ein Beispiel von vielen!

Es wird nun abgewartet, ob sich in HH ein Geldgeber findet; das wird bis zum 24.5. sein müssen. Danach scheint es einen Plan B zu geben, Nachrücker sind wohl in den Startlöchern (u. a. die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven, die sich selbst ins Spiel gebracht haben). Das wäre schön für die Liga, auch wenn man dann wohl sportlich den letzten Platz reservieren könnte, zumindest im ersten Jahr ... alles andere würde mich überraschen.
Bild
Unter Eishockey-Profis gilt die Eissporthalle am Seilersee als einer der schlimmsten Orte auf Erden. Ach was, es ist die "Hölle", sagen die meisten.
(Süddeutsche Zeitung - Februar 2017)

Benutzeravatar
Patrick161085
Beiträge: 0
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 00:13

Re: Alles über die Hamburg Freezers

Ungelesener Beitragvon Patrick161085 » Do 19. Mai 2016, 08:24

MItleid kann man da garnicht aufbringen, weder mit Spielern, noch mit Mitarbeitern oder "Fans".

Wer sich als Spielball in die Hände eines einzelnen Investors wie der AEG begibt, der ist selber Schuld.
Wenn dieser dann den Daumen senkt braucht man auch nicht rumheulen, man wusste doch, was man hat bzw nicht hat.

Benutzeravatar
JimBob
Beiträge: 0
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:41
Wohnort: Werdohl

Re: Alles über die Hamburg Freezers

Ungelesener Beitragvon JimBob » Do 19. Mai 2016, 10:22

Wir hatten übrigens auch mal die Zeiten eines Gönners. Diese werden allerdings mittlerweile glorifiziert weil Geschichte. Ich möchte nicht erleben was heutzutage passieren würde sollte während eines Spiels auf einmal der Strom abgedreht werden weil man die Rechnungen nicht mehr bezahlt ;)
But we in it shall be remembered-
We few, we happy few, we band of brothers;
For he to-day that sheds his blood with me
Shall be my brother; be he ne'er so vile


Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten.